Botschafter im Interview"In den Niederlanden ist keine große Partei gegen das Impfen"

Der Botschafter Aldrik Gierveld über Impfmoral, Impfgegner und neu erwachten Optimismus in den Niederlanden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bei einer Kontrolle des elektronisches Corona-Passes in Amsterdam
Bei einer Kontrolle des elektronisches Corona-Passes in Amsterdam © (c) AFP (EVERT ELZINGA)
 

Herr Gierveld, am 25. September verabschiedeten sich die Niederlande von den Corona-Abstandsregeln – dafür setzt man auf einen entsprechenden "Pass". Wird das angenommen?
ALDRIK GIERVELD: Es gibt eine breite Unterstützung dafür. Wir sind bei der Impfrate in Europa vorne dabei – sonst hätte sich die Regierung auch nicht zu diesem Schritt entschlossen. Wir haben noch nicht die gleiche Lage wie in Dänemark, wir sind aber nahe dran. Es gibt eine Akzeptanz der Regierungspolitik.

Wie ist es um das Lager der Impfgegner bestellt?
Da ist natürlich auch ein harter Kern, der dagegen ist und sich auch lautstark bemerkbar macht – wie in Österreich. Zuletzt wurde etwa in Amsterdam demonstriert. Es gibt in den Niederlanden aber insgesamt keine große Partei, die völlig gegen das Impfen ist - und andererseits niemanden, der für einen Impfzwang ist.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (2)
DavidgegenGoliath
5
3
Lesenswert?

Impfen, wird polit. mißbraucht!

Es muss immer die persönliche Entscheidung sein, ob und wann ich einen med. Eingriff durchführe, aber kein Politiker hat das Recht, eine solchen Eingriff verordnen zu lassen! Politiker sind, wie wir gerade miterleben, korrupierbar, deshalb wird auch nie ein Politiker, über meinen Körper verfügen!

Heike N.
3
6
Lesenswert?

Fazit

Unter den Rechten Europas zählen unsere zu den .....................🙈