673 NeuinfektionenSimulationsexperte Popper: "Das war der letzte Lockdown"

Laut Gesundheitsministerium gab es nur um neun Fälle mehr als am Tag zuvor. Weitere Entspannung auf den Intensivstationen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

673 Corona-Neuinfektionen sind in Österreich seit gestern, Samstag, gemeldet worden (Stand: Sonntag, 9.30 Uhr). Das liegt unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (860). Die Sieben-Tages-Inzidenz sank auf 67,6 Fälle pro 100.000 Einwohner. "Vom jetzigen Zeitpunkt her gesehen war das der letzte Lockdown", sagte Niki Popper in der ORF-Reihe "Bei Budgen". Die Gefahr der kommenden Öffnungen (am Mittwoch) schätzt der Simulationsexperte als "nicht groß" ein. Popper begründete das damit, dass "sehr viele Dinge für uns sprechen und sehr wenige gegen uns".

"Wir müssen darauf schauen"

Im Moment spreche für uns, dass "wir geimpft werden, dass es eine Grundimmunisierung gibt, dass wir noch immer Hygienemaßnahmen haben, dass wir screenen." Dagegen spricht: "Es könnte Mutationen geben." Angesprochen auf die Öffnungen, sagte der Wissenschafter: "Wir müssen ja jetzt in eine Realität kommen, wo wir mit der Epidemie umgehen und wo wir unser Leben wieder zurückbekommen. Da wird wieder etwas passieren. Aber im Moment hilft die Temperatur, die Saisonalität dabei, aber wir müssen darauf schauen."

1,3 Prozent positive Tests

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 51.623 aussagekräftige PCR-Tests eingemeldet. Die Positiv-Rate betrug 1,3 Prozent. 54.315 Impfungen sind am Samstag durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 2.965.230 Personen bzw. 33,3 Prozent der Bevölkerung bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten. 1.073.377 und somit 12,1 Prozent der Österreicher sind bereits vollständig geimpft.

Insgesamt 664 neue Fälle waren es am Samstag gewesen, am Sonntag (Stand 9.30 Uhr) war die Zahl der Neuinfektionen in Österreich kaum höher: Exakt 673 neue Fälle wurden laut Dashboard des Gesundheitsministerium gemeldet. Die Sieben-Tages-Inzidenz sank auf 67,6 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Im Krankenhaus lagen am Sonntag 897 Covid-Patienten, 76 weniger als am Vortag. 293 davon wurden auf Intensivstationen betreut. Diese Zahl sank seit gestern um 28 und ist innerhalb einer Woche um 116 Patienten zurückgegangen.

Vier Todesfälle im Zusammenhang mit Covid waren es seit gestern zu beklagen (Sieben-Tages-Schnitt: täglich 13,1). In den vergangenen sieben Tagen wurden 92 Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 10.474 Tote in Österreich gefordert.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 8
Kärnten: 43
Niederösterreich: 132
Oberösterreich: 94
Salzburg: 33
Steiermark: 118
Tirol: 58
Vorarlberg: 65
Wien: 188

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

XStoneX
89
56
Lesenswert?

Alles auf, Maßnahmen sofort einstellen!

Ich beobachte seit Monaten die Geschehnisse in den USA, dort wurden die COVID-Maßnahmen - beginnend bei Texas - nach und nach vollständig aufgehoben. Inszwischen sind alle Staaten maßnahmenfrei, die Zahlen gehen trotz mittelprächtiger Durchimpfungsraten nicht nach oben. Dasselbe in Schweden.
Warum muss bei uns so ein Theater gemacht werden? Wenn jemand meint, er muss sich noch vor Covid schützen, kann er ja dem Restaurant & Co. fernbleiben und in den Geschäften noch Maske tragen. Aber: die Einschränkungen des täglichen Lebens gehören seit Monaten beendet, analog letzten Mai. Die Regierung muss endlich einsehen, dass ganz Österreich die Freiheit genommen wurde und es nun keine Grundlage mehr dafür gibt!

FRED4712
0
4
Lesenswert?

du redest

unsinn......die zahlen zeigen völlig anderes...wenn man keine ahnung hat, einfach mal den mund halten....kleine info....in USA werden die d....n impfunwilligen mit allerlei geschenken zum impfen "überredet"

checker43
5
23
Lesenswert?

Die

Maßnahmen dort wurden wegen stark gesunkener Zahlen und fortgeschrittener Impfung aufgehoben. Vorher hätten die USA auch nichts aufgehoben.

hauwi68
14
0
Lesenswert?

XStoneX

Genau so sehe ich das auch. Aber leider haben wir zu viele Menschen, nicht nur in Österreich, die nicht weiter springen wie eine fette Sau hupft.

Amadeus005
8
35
Lesenswert?

Mittelmäßige Durchimpfraten in den USA?

Die sind top durchgeimpft. Jetzt wollen sie die schwer erreichbaren. Ein gutverdienender Verweigerer wird sich mit gratis Essen nicht locken lassen. Aber Alle, die wenig verdienen und oft keine oder nur eine sehr kleine Krankenversicherung haben.

HansWurst
4
46
Lesenswert?

Offensichtlich

haben wir es geschafft!

haraldk1969
62
18
Lesenswert?

Wie können die Zahlen zurück gehen

Wie können die Zahlen zurück gehen, wenn nur die älteren Menschen bisher geimpft sind, und die Menschen die täglich ihrer Arbeit nachgehen nicht.
Also kann so wie immer gesagt wirdn im privaten Bereich nicht der Auslöser sein.
Vielleicht ist es die Gier nach dem Geld der Urlauber, und im Herbst haben wir wieder das selbe.

checker43
3
14
Lesenswert?

Es

sind nicht nur die Älteren geimpft, sondern ca. 3,5 Mio haben zumindest die erste Impfung. Darunter auch Lehrer und medizinisches Personal. Das dämpft natürlich die Ausbreitung. Dazu auch die anhaltenden Maßnahmen.

fans61
23
11
Lesenswert?

...oder die Gier der Pharmaindustrie

...

Ba.Ge.
3
53
Lesenswert?

Wetter

Sie vergessen das Wetter und damit verbundenen Aufenthalte im Freien.
Jetzt im Moment stehen wir wirklich okay da, würd ich behaupten - ich bin nur gespannt auf den Herbst/Winter ;)

altbayer
17
11
Lesenswert?

Tirol-Mutation

Wenn wir nach der Saison die neue Tirol-Mutation des Virus entdecken.....

Kommentare 26-36 von 36