Artikel versenden

Indische Variante B.1.617 in 44 Ländern erfasst

In Österreich sind bisher drei Verdachtsfälle der indischen Corona-Mutation im Burgenland von der AGES bestätigt worden. Die Infektionskette konnte unterbrochen werden.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel