Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ein bisschen NormalitätMittagsgebet des Papstes ab Sonntag wieder am Petersplatz

Der Zugang zum Petersplatz bleibt allerdings limitiert: Nur, wer rechtzeitig kommt, kann dort in Sicherheitsabstand zu den anderen Menschen am Papstgebet teilnehmen.

© (c) AFP (TIZIANA FABI)
 

Ein kleiner Schritt aus dem jüngsten Lockdown: Ab kommendem Sonntag hält der Papst das traditionelle Mittagsgebet wieder am Petersplatz. Wie das Portal "Vatican News" laut Kathpress am Mittwoch berichtete, werde sich Franziskus künftig wieder vom Fenster des Apostolischen Palastes aus an Menschen auf dem Platz wenden.

Wegen der andauernden Pandemie bleibt der Zugang zum Petersplatz allerdings eingeschränkt. Nur, wer rechtzeitig kommt, kann in Sicherheitsabstand zu den anderen Menschen auf dem Platz am Papstgebet teilnehmen. Seit dem 21. März hatte Franziskus den Sonntagstermin ins Innere des Apostolischen Palastes verlegt, von wo aus seine kurze Ansprache via TV-Stationen, Internet und Radio übertragen wurde.

Wann auch die Generalaudienzen des Papstes am Mittwoch wieder mit Live-Publikum stattfinden, ist noch ungewiss. Bisher findet die Generalaudienz jeden Mittwoch ohne Besucher in Form einer Videoansprache in der päpstlichen Privatbibliothek statt.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren