Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Abseits von Nationalismus"Staatspitzen wollen globalen Schutzvertrag gegen künftige Pandemien

Es sei im Kampf gegen Pandemien wichtiger denn je, eine neue Ära einzuleiten, die auf Prinzipien wie Solidarität und Zusammenarbeit beruhe, fordern Merkel, Macron, Johnson und andere führende Persönlichkeiten der Welt.

© (c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
 

Während die Durchimpfung der Weltbevölkerung gegen das Coronavirus mehr oder weniger erfolgreich voranschreitet, betonen nun Staats- und Regierungschefs die globale Tragweite solcher Krisen, die auch zukünftig nach weltweiten Bemühungen schreien. Ein "One Health"-Ansatz müsse die Herangehensweise für die Zukunft sein - auch in Hinblick auf die beinahe 2,8 Millionen Menschen weltweit, die bereits an oder mit Corona verstorben sind.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren