BilanzRund 15.000 steirische Pädagogen ließen sich impfen

Rund 80 Prozent der angemeldeten Frauen und Männer aus dem Bildungsbereich erhielten laut Angaben des Landes am Freitag und Samstag eine Corona-Impfung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

An zwei Tagen, dem 19. und 20. März, wurden rund 15.000 Personen aus dem Bildungsbereich in 22 Impfstraßen und in 206 Impf-Ordinationen in der Steiermark geimpft. Das entspricht bei einer ursprünglichen Anmeldezahl von 17.833 einer Teilnahmerate von mehr als 80 Prozent.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (25)
3770000
2
0
Lesenswert?

Bildungspersonal ist eine Schande

Jeder fünfte Leser, jede fünfte Lehrerin hat das Privileg einer Impfung schon jetzt, vor den Alten und Risikogruppen - und geht da einfach nicht hin! Ich möchte nicht, dass meine Kinder von solch verantwortungslosen Personen unterrichtet werden.

schlauer77
9
6
Lesenswert?

Gratulation ans Bildungspersonal

Das Bildungspersonal hat eine Chance auf die Impfung genau so verdient wie alle Risikogruppen und viele mehr!
Was sich mir nicht ganz erschließt, warum sind einige im Bildungsbereich wichtiger als eine
Kassiererin im Supermarkt? z.B. Direktionsangestellte in der Schule ohne viel Schüler Kontakt`?
Ich vergönne natürlich jeden, wenn jemand möchte die Impfung, nur warum gilt das nicht für alle?
Liegt es an Astra, vor allem in der STMK, als baldiger Österreichmeister bei Astra?
Viele Fragen?

enabler
10
18
Lesenswert?

Wer erklärt Meixner und Bogner-Strauß,

dass Schüler auch nach der Impfung der Lehrer*innen keineswegs geschützt sind. Die britische Mutation, die mittlerweile bei uns dominant ist, verbreitet sich unter Schülern genauso gut , wie unter Erwachsenen.

laster
7
16
Lesenswert?

wer bekam den überzähligen Impfstoff,

nachdem ca 20% (rd 2000) der Angemeldeten nicht erschienen sind?? Wär interessant! Hochrisikopatienten, die lt bundesweiten Impfplan noch vor dem Bildungspersonal gereiht wären, kommt natürlich nicht zum Zug. Kenne persönlich eine Lehrerin, die wegen Krankheit ausfällt und bat, ihresstatt ihren chronisch schwer kranken Sohn zu impfen - keine Chance!!

grazerak
5
9
Lesenswert?

...... Caritas

Eine nur in der Administration tätige Abteilungsleiterin der Caritas ließ sich mit den Betreuerinnen der Kindergärten mit impfen - die Dame dürfte so Mitte 40 sein, also eine eindeutige Dränglerin in Sachen Corona Impfung

LuiSiana
35
12
Lesenswert?

Verschwendung

17.833 Personen bestellen sich den Impfstoff und 20% davon holen sich diesen dann einfach nicht ab? Die Verantwortung für diese fast 3000 verschwendeten Impfdosen liegt nicht beim Land Steiermark, sondern ausschließlich bei den nicht erschienenen Personen. Noch schlimmer, dass diese verantwortungslosen Leute unsere Kinder ausbilden.

az67
37
20
Lesenswert?

Fragwürdig

Muss man Pädagogen wirklich vor Hochrisikopatienten Impfen? Für mich zeigt sich immer mehr wie planlos Koren, Bogner Strauß und unser LH agieren. Zahlen müssen aber schwer Kranke die es sowieso nicht leicht haben für diese Ungerechtigkeit was unverantwortlich ist.
Kinder werden wieder ins distance learning zurückkehren wenn man die steigenden Zahlen der Infektionen sieht aber wichtig ist das die Pädagogen vor den Computer geimpft sind. Wem interessieren schon die Kranken und Alten für die ja nur ihr Leben bei einer Infektion am Spiel steht !
Schämt euch aber Wahltag ist Zahltag !

johannisbeere
7
33
Lesenswert?

Alle interessieren sich für die Alten und Kranken!

(Auch, aber natürlich nicht nur) Aus diesem Grund werden Lockdowns verhängt und alle weiteren Vorkehrungen getroffen. Es ist aber nun einmal so, dass, wenn es irgendwie möglich ist, weiteres distance learning verhindert werden sollte, wenn irgendwie möglich. Die Impfung der Pädagogen und Pädagoginnen ist dazu ein kleiner Baustein, aber ein, m.M.n., wichtiger. Und ja, ich bin selbst Lehrerin und wurde am Freitag geimpft- so lustig war das Wochenende nicht. Aber ich hoffe, damit auch meine Schülerinnen unterstützen und vielleicht auch ein bisschen beschützen zu können. Auch mir sind alte und kranke Menschen wichtig und ich wünsche jedem, der das möchte, die Möglichkeit zur Impfung! Ich bin aber auch davon überzeugt, dass die Impfung von Personen im Bildungsbereich wichtig war/ist.

az67
3
0
Lesenswert?

Mitleid !

Ihr Wochenende war nicht so angenehm?
Das ist jetzt aber nicht ihr Ernst . Erzählen sie das einen Hochrisiko Patienten oder alten Menschen der schon 1 Jahr lang in Angst lebt!
Ich hab so meine Probleme mit der Einstellung ihrer Berufsgruppe ! Wenn ihnen die Kinder und ihre Bildung so wichtig sind, dann frage ich mich schon warum man bei jeder Gelegenheit außerordentlichen/ zusätzlichen Unterricht ( kürzere Sommerferien usw. ) mit allen Mitteln alles verweigert ! Bis jetzt ist mir nichts bekannt wo die Pädagogen
während der Coronazeit diesbezüglich irgendwelche Vorschläge eingebracht bzw. gemacht hätten oder Bereitschaft gezeigt hätten flexibel zu sein.
Ein paar Tage im Jahr mal mehr Arbeiten bzw. weniger Frei zu haben wäre sicher kein Hals und Beinbruch und da könnten Sie beweisen wie wichtig ihnen ihre Schüler sind.
Rechnen sie mal aus auf wieviel freie Tage sie im letzen Jahr gekommen sind. ( und die Jahre davor)

isogs
9
19
Lesenswert?

Warum

wurde der Rest von ca. 3000 Stk. nicht sofort verkauft an über 65 jährige? Hallo Herr Koren munter werden!

pressnitzgeorg
0
25
Lesenswert?

Wurde teilweise gemacht

Nach mir wurde eine ältere Dame geimpft, weil eine Lehrperson kurzfristig abgesagt hat.

laster
4
10
Lesenswert?

Glück gehabt!

Da hat vielleicht jemand Hausverstand und sich über den Impfplan der Chaostruppe hinweggesetzt. Gratuliere!

isogs
3
18
Lesenswert?

Richtig

Soll verimpft heißen, eh klar

TrailandError
6
20
Lesenswert?

Missverständnis

Ich bezog mich auf den Beitrag von @ Oxford...... Nicht die Lehrer sondern die Bildungsdirektion war von meiner Seite da angesprochen und gemeint . Finde es sehr gut das alle Lehrer die Möglichkeit zur Impfung hatten !!!!!!!!!!

TrailandError
108
18
Lesenswert?

wie bei den

Bürgermeistern, die glauben weil sie so wichtig sind, haben sie Vorrechte, wenn der Vorwurf stimmt dann ist das wieder mal nicht in Ordnung , eigentlich geht das wieder in Richtung Korruption.... aber wenn interessiert das .... alles Schiebung ....

FriSam
3
10
Lesenswert?

...

wo befindet sich dieses Trailand? Ist's schön dort?

arrigo
7
38
Lesenswert?

Dieser Neid...

...aber wahrscheinlich jemand, der gegen Maßnahmen, Impfung und eh alles ist. Weil ja auch Covid nur eine *korrupte Grippe" ist.

marcneum
10
78
Lesenswert?

Ihr Neid...

...ist einfach nur widerwärtig! Hierbei geht es um offene Schulen und um unsere Kinder und Jugendlichen! Leute mit so wenig Durchblick sollten besser zwei Mal überlegen, bevor sie kommentieren...

TrailandError
13
8
Lesenswert?

an alle @... Wer lesen kann

Ist eindeutig im Vorteil... wie die Lemminge etwas glauben und dann irgendwas bewerten/ nachplappern.... ich bezog mich NICHT auf die Lehrer sondern die Herrschaften der Bildungsdirektion! So Long....

Carlo62
12
61
Lesenswert?

@trail

Du bist ja nicht einmal in der Lage, Deinen Nick richtig zu schreiben (trial and error)

oxford
21
105
Lesenswert?

Sicherheit für die Beamten der Bildungsdirektion?

Gestern wurden nicht nur Lehrer, sondern auch Beamte der Bildungsdirektion geimpft!
Obwohl in Homeoffice sowie ohne Parteienverkehr!(Hochrisikopatient??)
Ich kenne unzählige Hochrisikopatienten die bis jetzt nicht einmal eine Verständigung haben!!!!
Impfplan???????????????????????

hfg
2
15
Lesenswert?

Leider haben sie vollkommen recht

Lehrer impfen hin oder her ist nicht das Problem - aber bei jeder Aktion werden immer und überall auch die gesamte Verwaltung und viele Trittbrettfahrer mit dem knappen Impfstoff versorgt. Im Krankenhaus, bei der Rettung, bei den Lehrern, Ärzten usw. und bei zumindest einem Heim wurden gleich 40 % an nicht berechtigte Personen verimpft. Wäre kein Problem wenn nicht sehr gefährdete Personen dadurch womöglich bei einer Infektion sterben. Das ist ein Versagen, durch Fakten und Zahlen belegt. Wer trägt die Verantwortung???

enabler
7
8
Lesenswert?

Kurz trägt die Verantwortung.

Er hat Mitte Jänner in einer Panikaktion due Verantwortung den Ländern übertragen. Jetzt haben wir den Kaffee!

hfg
0
1
Lesenswert?

Für diese Missstände

Ist aber trotzdem das Land verantwortlich-keine klaren Vorgaben-kein Kontrollsystem und schon gar keine Konsequenzen. Dafür baut man eine komplizierte unübersichtliche und unkontrollierte Impfstruktur mit 800 Arztpraxen auf obwohl niemals soviel Impfstoff zum verimpfen gleichzeitig vorhanden sein wird. Regionale Impfstrassen wären kontrollierbar und einige mobile Regionale Impfteams für nicht mobile Menschen damit und mit klaren Terminen könnte man den vorhandenen Impfstoff rasch und gerecht verimpfen.

Patriot
17
6
Lesenswert?

@oxford: Sind ohnehin für nix!

.