Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tagelange Suche 40-köpfiges Team suchte Corona-Patienten mit Brasilien-Mutation

Nach mehrtägiger Suche ist in Großbritannien ein mit der brasilianischen Virus-Variante infizierter Patient gefunden worden.

Gesundheitsminister Matt Hancock
Gesundheitsminister Matt Hancock © (c) AFP (DAN KITWOOD)
 

Das teilte Gesundheitsminister Matt Hancock am Freitag in London mit. Die nicht näher beschriebene Person aus dem Stadtteil Croydon im Süden der britischen Hauptstadt war vergangene Woche positiv auf die zuerst Brasilien entdeckten Variante des Coronavirus getestet worden.

Sie hatte jedoch bei ihrer Registrierung einen Fehler gemacht und konnte daher von den Behörden nicht kontaktiert werden. In einer großangelegten Suchaktion mit einem 40-köpfigen Team wurde der Patient schließlich ausfindig gemacht. Insgesamt waren vergangene Woche sechs Fälle der in Nord-Brasilien entdeckten Variante P.1 in Großbritannien aufgetaucht, die anderen ließen sich jedoch zurückverfolgen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.