Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AsymptomatischÜber ein Viertel der Corona-Infizierten ohne Symptome

Bei 11.820 in besagter Woche aufgetretenen und den Behörden zur Kenntnis gebrachten Neuinfektionen zeigten sich bei 2.457 Betroffenen keine Symptome. Das entsprach 26,8 Prozent.

© APA
 

Zuletzt sind hierzulande mehr als ein Viertel der behördlich nachgewiesenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus asymptomatisch verlaufen. Bei 62,4 Prozent der neuen Fälle konnte die Infektionsquelle geklärt werden. Das geht aus einem Update der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) zur epidemiologischen Abklärung von Covid-19 vom Wochenende hervor, das sich auf die Kalenderwoche 7 (15. bis 21. Februar) bezieht.

Bei 11.820 in besagter Woche aufgetretenen und den Behörden zur Kenntnis gebrachten Neuinfektionen zeigten sich bei 2.457 Betroffenen keine Symptome. Das entsprach 26,8 Prozent. Bei 5.714 Infizierten konnte eruiert werden, wo sie sich angesteckt hatten, womit der Anteil der geklärten Fälle 62,4 Prozent ausmachte. Die Aufklärungsquote war eine Spur geringer als in den beiden vorangegangen Wochen, wo sie bei 64,0 (Kalenderwoche 6) bzw. 64,9 Prozent (Kalenderwoche 5) lag. 6.611 Infektionen konnten einem Cluster (einer Häufung von Fällen innerhalb eines bestimmten Zeitraums in einer bestimmten Region, Anm.) zugeordnet werden.

67,2 Prozent der Infektionen mit SARS-CoV-2 fanden im Haushalt statt. Seit Jahresbeginn lag dieses Setting, das mit Abstand den größten Infektionsherd darstellt, stets über 60 Prozent. Auffallend ist der deutliche Zuwachs von Betroffenen, die sich in der Arbeit mit dem Coronavirus anstecken. Zu Beginn des Jahres (Kalenderwoche 2) machte diese Gruppe 3,6 Prozent aller Fälle aus, in der Kalenderwoche 7 dagegen 8,1 Prozent.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (3)
Kommentieren
argus13
1
1
Lesenswert?

Vorauszusehen

war das, weil früher sagten die "Experten" die Jüngeren können sich weniger anstecken. Auch hier lagen diese Experten falsch! Es sind nicht nur die Alten gefährdet, die Jüngeren haben ev weniger Symptome. Die Älteren halten sich meist an die Maßnahmen und die Jüngeren glauben sie sind immun. Wenn man sie in der Stadt sieht, glaubt es gibt kein Corona!

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Die Symptomlosesten

verwirren die Zeugen Coronas!;-)

KHS63
0
10
Lesenswert?

Prozentwerte?

Wie die oben angeführten Prozentwerte berechnet wurden, ist mir schleierhaft. Wenn ich das nachrechne, komme ich bei 2.457 symptomlosen bei gesamt 11.820 behördlich gemeldeten Infizierten auf 20,8 Prozent (2457/118,2=20,7868%) Symptomlose sowie bei 5.714 nachvollziehbaren Infektionen komme ich auf 48,3 Prozent (5714/118,2=48,3418%) geklärte Fälle.