Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

2500 feierten ungehemmtEntrüstung nach illegaler Massenparty in Frankreich

Silvester-Rave mit 2.500 Teilnehmern trotz Corona-Regeln endete erst nach eineinhalb Tagen.

Ein Raver berichtete, die Party solle bis Samstag dauern - andere gingen sogar von Dienstag aus
Ein Raver berichtete, die Party solle bis Samstag dauern - andere gingen sogar von Dienstag aus © APA (AFP)
 

Eine riesige Party mit Tausenden Gästen, wenig Abstand und kaum Masken: Trotz der Corona-Pandemie haben in Frankreichs Nordwesten etwa 2500 Menschen illegal Silvester gefeiert und die Ordnungskräfte fast eineinhalb Tage lang beschäftigt. Frankreichs Innenminister Gerald Darmanin schrieb am Samstag auf Twitter von harten Sanktionen, die der Rave nach sich ziehen soll.

Der Präfektur Ille-et-Vilaine zufolge wurden fünf Menschen festgenommen und 1200 gebührenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen. Sie seien vor allem für Verstöße gegen die Maskenpflicht und die nächtliche Ausgangssperre sowie die illegale Teilnahme an einer Versammlung erteilt worden. Innenminister Darmanin teilte mit, dass in dem Fall erste Untersuchungen laufen.

Bereits am frühen Donnerstagabend waren südlich der bretonischen Stadt Rennes mehr und mehr junge Leute auf einem Gewerbegelände zusammengekommen. Auch Gäste aus anderen französischen Departements und sogar aus dem Ausland zog es der Präfektur zufolge zu dem stillgelegten Hangar in Lieuron. Ordnungskräfte versuchten demnach, die Party zu stoppen, und sahen sich der Gewalt einiger Feiernder gegenüber. Drei Gendarmen wurden bei dem Einsatz verletzt.

Über 64.700 Menschen starben

Die Pandemie hat Frankreich mit seinen knapp 67 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern hart getroffen. Mehr als 64.700 Menschen starben, etwa 2,6 Millionen Menschen infizierten sich mit dem Coronavirus.

Stundenlang waren die Ordnungskräfte auf dem Gelände im Einsatz. Sie sicherten die Umgebung ab und verteilten Desinfektionsmittel und Masken. Noch vor Mitternacht wurde der Zugang zu der Party gestoppt, wie Innenminister Darmanin schrieb. Die Abfahrt von Autos sei kontrolliert, die Verwarnungen systematisch ausgesprochen worden. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete, hatten aber auch am Freitagabend noch immer etliche Menschen auf dem Rave gefeiert.

Viele der Techno-Fans bei der Party trugen keine Masken und hielten keine Sicherheitsabstände ein
Viele der Techno-Fans bei der Party trugen keine Masken und hielten keine Sicherheitsabstände ein Foto © AFP

Erst am Samstagmorgen fand die illegale Party dann ein Ende. Wie französische Medien berichteten, wurde der Ton am frühen Morgen gekappt, die Anlage abgebaut. Am Vormittag teilte die nationale Gendarmerie dann auf Twitter mit, dass die Fete zu Ende gegangen war. Laut Präfektur war das Gelände heute erst gegen 10.00 Uhr unter Kontrolle der Einsatzkräfte.

Wegen der Corona-Pandemie gelten in Frankreich strenge Kontaktbeschränkungen. Laut einer Regierungsempfehlung sollten sich auch am Silvesterabend nicht mehr als sechs Erwachsene zuhause treffen. Eine nächtliche Ausgangssperre untersagt zudem das Verlassen des Hauses zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr ohne triftigen Grund.

In der angespannten Gesundheitssituation sorgte die illegale Massenparty für Empörung. Der Abgeordnete Florian Bachelier schrieb auf Twitter, die Versammlung "beschämt unser Land, unsere Pflegekräfte, die seit Monaten im Einsatz sind, unsere Toten". Auch die Abgeordnete Aurore Berge äußerte auf Twitter: "Es kann nicht sein, dass eine Handvoll Menschen uns für ihre Inkonsequenz bezahlen lassen" und forderte systematische Kontrollen und Verwarnungen.

Neben der Entrüstung löste das Riesen-Event auch Sorgen vor zahlreichen neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus aus. Die bretonische Gesundheitsbehörde forderte die Partygäste auf, sich sofort zu isolieren und sich testen zu lassen. In Lieuron wurde ein Testzentrum eingerichtet, wie die Präfektur schrieb. Man ermuntere Teilnehmer der illegalen Fete, die Teststelle aufzusuchen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (28)
Kommentieren
future4you
15
25
Lesenswert?

Punktesystem einführen

Anders wird es nicht gehen, solche Idioten zur Räson zu bringen, auch bei uns nicht. Wer eine festzulegende Anzahl von Negativpunkten erreicht, muss Behandlungskosten selbst bezahlen.

kundenkarte
19
7
Lesenswert?

Ja genau.

Und das gleiche gilt für Raucher, Autofahrer, Extremsportler, Säufer, Schokoriegelesser.

schmelzer131
1
1
Lesenswert?

@kundenkarte

Alkohol, Red Bull und Sonnenbrand auf "IBIZA", nicht vergessen!

levis555
8
34
Lesenswert?

Die Blödheit ist nicht das alleinige Vorrecht der Österreicher

Auch die Franzosen und Einwohner anderer Nationen dürfer zeigen, wie dumm sie sind...

SoundofThunder
12
30
Lesenswert?

🤔

10000€ Strafe für jeden Gast. Und für die Gastgeber 1000€ Strafe für jeden Gast. Es muss ein Exempel statuiert werden. Die Wirtschaft kann das Geld brauchen.

MonikaM3
11
21
Lesenswert?

Aufruf zur Party

Mehr als 2500 haben davon Kenntnis wo und wann diese Party stattfindet. Die ganze Organisation klappt, nur die Polizei bekommt im Vorfeld nix mit. Wie kann das sein?

silentbob79
13
37
Lesenswert?

Ist doch ganz einfach

Strom abschalten, Tür zu- und erst in 3 Wochen wieder aufsperren ... Die haben sich offenbar alle freiwillig in die Quarantänestation begeben ...

Carlo62
10
46
Lesenswert?

Ich verstehe nicht...

...warum man nicht einfach die Stromzufuhr kappt in diesem Fall. Die Show wäre schnell beendet gewesen,

oros5
16
39
Lesenswert?

Je mehr

Solche Idioten öffentlich ohne Mund u. Nasenschutz in der Öffentlichkeit herumplärren u. randalieren desto höher steigen die Infektionszahlen...

robertrr
13
25
Lesenswert?

Experiment

Mal schauen wieviele schlussendlich infiziert sind.

Vem03
14
32
Lesenswert?

Vielleicht

waren Fachkräfte wie bei uns am Werk😁

egubg
25
79
Lesenswert?

Aber bei uns

verschwinden solche Berichte über Landfriedesbruch wie Silvesternacht in Wien sofort aus den Medien, - könnte ja ein falsches Bild über die zugewanderten Bildungskulturträger vermitteln.

blackpanther
22
14
Lesenswert?

Alle haben berichtet

ORF, alle Zeitungen, Radio usw... bitte genauer informieren und nicht nur im darknet forschen, bevor Sie ein fake Posting absetzen!

KleineZeitung
3
44
Lesenswert?

Verschwundene Berichte?

Wieso sollen solche Berichte aus den Medien verschwinden? Ich lese auf unserer Seite Folgendes:

Mob griff Polizisten an. Nach Randale in Favoriten: Sicherheitsgipfel geplant
Pyrotechnische Artikel und brennende Gegenstände in Favoriten auf Beamte geschleudert, die wegen Sachbeschädigungen angerückt waren. Es sollen auch "Allahu Akbar"-Rufe zu hören gewesen sein.

15.28 Uhr, 01. Jänner 2021

In der sonst recht ruhigen Silvesternacht ging es in Wien-Favoriten wild zu: Nachdem es zu etlichen Sachbeschädigungen durch pyrotechnische Gegenstände in der Gegend um den Reumannplatz gekommen war, rückte die Polizei zu einem Großeinsatz aus. Der Mob beschoss Beamte mit Raketen bzw. Böllern, es kam zu zahlreichen vorübergehenden Festnahmen. Zahlreiche "Allahu Akbar"-Rufe sollen zu hören gewesen sein.

Das ist nur der 1. Teil eines wirklich ausführlichen Berichts.
Mit freundlichen Grüßen,
die Redaktion

egubg
7
17
Lesenswert?

Solche Berichte

haben, wenn es um kriminelle Taten geht, eine bemerkenswerte Kurzlebigkeit in den Medien -Foren, wenn sie aus einem/r bestimmten Personenkreis oder religiösen Umfeld kommen, darauf wollte hingewiesen werden: Nachricht vom 1. Jänner 15:28 - ?

ralfg
1
1
Lesenswert?

.

verschwinden nicht aber was sind die Konsequenzen für die Täter? sind nicht alle wieder freigelassen worden inzwischen.

ichsags
16
77
Lesenswert?

Dummheit sollte fürchterlich wehtun...

... unglaublich wie hier Staat und Gesellschaft (siehe auch bei uns, heute Demo in Graz...) verhöhnt und verarscht werden. Alles abriegeln, keinen rauslassen, 14 Tage Quarantäne... könnens gleich in der Halle bleiben... unfassbar!!

charminsoft2304
127
21
Lesenswert?

Toll!

Daugt ma - Mochts weiter so 👍👍👍
Find i suuuuuuper - lossts eich wenn nur mit Gewalt hamschicken! Wenns gangat würd i hinfliegen und mit Raven :)

gerkon63
5
12
Lesenswert?

Und so eine Person

darf wählen und die Zukunft unseres schönen Landes mitbestimmen 🤮

erstdenkendannsprechen
3
10
Lesenswert?

sie hätten auch mit dem zug hinfahren können.

warum sitzen sie hier herum und posten in den foren - ab auf raves und parties, die gibt es auch die nächsten tage und wochen...

migelum
7
49
Lesenswert?

Lustiger Typ, bist du aber einer ...

... frei nach Schiller ... "gegen die Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens".

Mein Graz
7
51
Lesenswert?

@charminsoft2304

Es sei die Frage erlaubt:
Wie hoch ist der IQ von Klopapier?

logon 1
3
26
Lesenswert?

.es ist in einer Demokratie nicht verboten,..

..einen IQ in der Höhe der Körpertemperatur zu haben.

blackpanther
13
80
Lesenswert?

Und bitte

beanspruchen Sie niemals ein Krankenbett in der Intensivstation, weder in Österreich noch in Frankreich!

logon 1
6
26
Lesenswert?

Ungewöhnlich intelligenter Beitrag!

Bitte öfter und mehr davon!

ma12
7
40
Lesenswert?

HaHa

Dann könntest gleich dort bleiben. Gehst sicher keinem ab!

 
Kommentare 1-26 von 28