Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Coronavirus3394 Neuinfektionen, 22 weitere Todesfälle in Österreich

21 weitere Covid-19-Patienten auf Intensivstationen - Über 26.700 aktiv Infizierte.

 

Die Zahl der Neuinfektionen in Österreich steigt weiter auf einem hohen Niveau. So kamen in den vergangenen 24 Stunden 3.394 neue SARS-CoV-2-Fälle hinzu. Deutlich mehr Patienten mussten am Mittwoch im Krankenhaus behandelt werden - insgesamt waren 1.569 im Spital. Benötigten davon am Dienstag noch 203 Erkrankte intensivmedizinische Versorgung, waren es am Mittwoch bereits zehn Prozent mehr und insgesamt 224 Patienten. Österreichweit waren 26.785 Menschen aktiv infiziert.

Am Dienstag waren noch 1.400 Patienten im Krankenhaus, am Mittwoch bereits 159 zusätzliche Erkrankte und somit deutlich über 1.500. Deutlich gestiegen ist auch die Zahl der Toten - am Mittwoch wurden 22 weitere Todesfälle verzeichnet. Insgesamt starben seit Beginn der Pandemie 1.027 Menschen an den Folgen von Covid-19.

2870 Neuinfektionen täglich

Im Schnitt kamen in der vergangenen Woche jeden Tag 2.870 Neuinfektionen hinzu. In den vergangenen 24 Stunden wurden österreichweit 27.379 Tests in das Epidemiologische Melderegister (EMS) eingemeldet. Die Positivrate lag am Mittwoch bei rund zwölf Prozent.

Bisher gab es laut Angaben von Innen- und Gesundheitsministerium (Stand 9.30 Uhr) 89.496 Fälle, 61.684 gelten als wieder genesen. Die meisten Neuinfektionen wurden am Dienstag mit 901 aus Oberösterreich gemeldet, in Wien waren es 793, in Tirol 520 und in der Steiermark 358. In Vorarlberg kamen 258 Infizierte hinzu, im Burgenland 180 und in Kärnten 151. Salzburg meldete 130 zusätzliche Fälle und Niederösterreich mit 103 die wenigsten in den vergangenen 24 Stunden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Wildberry
6
16
Lesenswert?

FelixMeinung

Keine Antwort ist auch eine Antwort...

FelixMeinung
83
15
Lesenswert?

Unfähiger Gesundheitsministerr?

Doch sinnlos die positiv getesteten zu erfassen!
Die tatsächlich Kranken müssen erfasst werden !

Seit 8Monaten behauptet der überforderte Gesundheitsminister das es zu wenige Spitalsbetten gäbe?

Warum erhöht der Anschober die Bettenanzahl nicht?
kann er es nicht ? will er keine Erhöhung ? oder ist eine Erhöhung der Spitalsbetten nicht nötig ?

So einen unfähigen Gesundheitsminister hat es in Österreich noch nie gegeben ?

GanzObjektivGesehen
0
1
Lesenswert?

Ein Tinnitus ist nichts gegen sie.

Genauso lästig, aber mit mehr Aussagekraft.

koko03
11
46
Lesenswert?

@FelixMeinung

Du hast aber in den letzten Monaten nicht begriffen worum es eigentlich geht 🤦🤦🤦

Schwoazasteira92
5
0
Lesenswert?

Hysterie

Doch Bargeldabschaffung, totale Überwachung der Bürger, Zerstörung der KMU und Verbot der sozialen Kon
Kontakte?!

FelixMeinung
45
6
Lesenswert?

unwissender Gesundheitsminister u unfähige Regierung schaden

Viele haben es nicht begriffen worum es geht , sonst würden diese unwissenden PolitikerInnen nicht die Wirtschaft die Arbeitsplätze und die Gesundheit der Österreicher zerstören

so einen unwissenden Gesundheitsminister und unfähige Regierung hat es scheinbar in Österreich noch nie gegeben ?

FelixMeinung
45
4
Lesenswert?

unwissender Gesundheitsminister u unfähige Regierung schaden

Viele haben es nicht begriffen worum es geht , sonst würden diese unwissenden PolitikerInnen nicht die Wirtschaft die Arbeitsplätze und die Gesundheit der Österreicher zerstören

so einen unwissenden Gesundheitsminister und unfähige Regierung hat es scheinbar in Österreich noch nie gegeben ?

Wildberry
10
61
Lesenswert?

FelixMeinung

Falls es bei Ihnen noch immer nicht angekommen ist...
Positiv Getestete haben auch das Virus intus und ja, sie können andere anstecken auch wenn sie nicht schwer erkrankt sind! Also was soll das Theater!

Boa13
2
27
Lesenswert?

Neuinstallation

Oh man ich weiß sehr gut worum es geht habe chronische Bronchitis und eine Lungenerkrankung ich trage meine Maske u.schau das ich halt nicht allzu oft raus muss aber meine eltern sind 99 u.88 da muss man öfter einkaufen nehme das virus ernst das kannst mir glauben ✌

FelixMeinung
42
9
Lesenswert?

bitte nachdenken u informieren !

Bei ca. 25 % der positiv getesteten ist die Viruslast so gering das diese niemanden anstecken können !!

Hausverstand100
4
36
Lesenswert?

Ach

Und das weiß jeder Infizierte von sich selbst?
Spüren die das im Urin oder was?
Wie ein Mensch allein so dämlich sein kann.....

Wildberry
3
23
Lesenswert?

FelixMeinung

Stimmt nicht!!!

Barni1
30
7
Lesenswert?

@Wildberry

Sie sollten sich wirklich mal besser informieren!

Wildberry
4
24
Lesenswert?

Barni1

Das rate ich Ihnen! Das ist doch wirklich peinlich

Barni1
9
0
Lesenswert?

@Wildberry

Ja dann klären Sie mich doch bitte auf!

DannyHanny
9
23
Lesenswert?

Sinnloses politisches Blablabla

Jeden Tag, selbe Zeit!

tannenbaum
18
48
Lesenswert?

Und

trotzdem sieht man in Lebensmittelgeschäften noch immer Menschen ungeniert ohne MNS Maske herumspazieren! Warum werden diese Egoisten nicht aus dem Geschäft komplimentiert? Stattdessen werden sie an der Wursttheke noch freundlich bedient!

Boa13
3
22
Lesenswert?

Im Geschäft ohne MNS

Also bei uns ist es so egal ob hofer spar dm etc.wenn man keinen Maske trägt kommt man nicht ins Geschäft wird erinnert u.man kann sich ja dann entscheiden ob man die Maske trägt oder lieber nichts einkaufen geht🤷‍♀️wer im Geschäft die Maske runter tut wird abgesprochen tut sie dasjenige nicht wieder rauf wird er des Geschäftes verwiesen so einfach geht das leider gubtd überall welche die der meinung sind das sie keine Maske brauchen traurig traurig gerade jetzt sollte man zusammenhalten ✌

samro
17
39
Lesenswert?

ja genau meine erfahrung vom letzten freitag

und auf nachfrage sagt die nette dame dann vom hofer: ja wenns mich stoert soll ich die auffordern die maske zu tragen!
ja habe ich gemacht doch ist es nicht mein job.
auch ich habe gefragt warum solche auch noch bdient werden?????????
das ist unbegreiflich!

GanzObjektivGesehen
0
31
Lesenswert?

Ganz abgesehen von unserer jetzigen Situation:

Man sollte trotzdem Versuchen eine Infrastruktur für Notfälle zu schaffen.
Epidemien, Flüchtlinge, Naturkatastrophen. Was ist zum Beispiel mit den vielen leeren Kasernen in Österreich?

Warum kann man während des Grundwehrdienstes jungen Menschen eine ordentliche Erste Hilfe Ausbildung oder eine Ausbildung in Richtung Katastrophenschutz angedeihen lassen. Wir werden das alle einmal brauchen, früher oder später.

Unseren Heimat kann man nicht nur mit einer Waffe schützen...

ModellR2d2
1
28
Lesenswert?

sehr viele Soldaten

aber auch junge Menschen haben und machen den großen Erste Hilfe Kurs. Ich weiß das von meinen Kindern. Beim Bundesheer gehört der Katastrophenschutz auch seit Jahren zum Alltag. Lawinen, Murenabgänge, Hochwasserschutz...... und Einsätze im Zusammenhang mit Corona. Selbst unser Milizheer wurde dafür eigens aktiviert - an den Grenzen oder bei der Bewachung von öffentlichen Gebäuden in Wien im Assistenzeinsatz. Oder im Hilfseinsatz in Postverteilerzentren, Lebensmittelhandel auf Anforderung und gegen Bezahlung.

Vorsorge bedeutet aber auch - gerade in dieser Stunde - ein Eindämmen der Ausbreitung des Virus. Leider ist dafür in unserem Land das Bewusstsein nicht in vollem Umfange immer gegeben. Das Einzelwohl steht bei vielen über dem Gemeinwohl. Um dies auch allen begreifbar zu machen, benötigt dies aber viel Überzeugungsarbeit. Dies ist leider den politischen Kräften im Lande nicht gelungen. Zu tief sind da die Gräben, zu sehr geht es ums alltägliche politische Kleingeld. Da ist jeder Zank wichtiger und recht. Sollte der Worst-Case mit einem überlasteten Gesundheitssystem auch bei uns wirklich eintreten, mag man gespannt sein, ob die Politik sich nicht in Demut einmal zusammen tut und von an einem Strang zieht. Das Virus unterscheidet nicht nach politischem Colour sondern behandelt alle gleich - bislang ein gravierender Nachteil unserer Politik im Kampf gegen das Virus. Das sollte sich ändern, in Österreich und Europa.

GanzObjektivGesehen
0
11
Lesenswert?

Ausgezeichneter Kommentar!

Daran kann auch der eine Daumen nach unten nichts ändern.

ModellR2d2
0
1
Lesenswert?

Wenn

das Verhältnis bei Umsetzung der Maßnahmen auch so gut wäre, muss man schon sehr zufrieden sein.
Wenn es drauf ankommen, werden wir schon alle wieder zusammen halten.
Liebe Grüße aus Kärnten!

qualtinger
6
24
Lesenswert?

Ansteckung im öffentlichen Bereich

Lt. Regierung erfolgen die Ansteckung zum Großteil im privaten Bereich. Die hohen Zahlen der täglichen Neuinfektionen sind aber wohl kaum einem dauernden Partymodus der Österreicher, Deutschen, Schweizer usw. zuzuschreiben, der Sommer ist längst vorbei. Vielmehr dürfte die Situation generell weltweit ausser Kontrolle sein und die Ansteckung überall, vor allem aber im öffentlichen Raum erfolgen.

samro
12
7
Lesenswert?

lesens die ages seite

und dann reden sie weiter!

Barni1
3
5
Lesenswert?

@samro

Was sehen Sie da? Da gibt es keine Spalte für Partytiger! Und auf die Hotellerie und Gastronomie entfallen auch ganze 2-4% der Infektionen

blackpanther
7
34
Lesenswert?

Was sagt eigentlich der Coronaverharmloser Kickl jetzt?

Wahrscheinlich „ist ja nur eine Grippe“ und „Schluss mit dem Coronawahnsinn“ und „runter mit den Masken, das ist Einschränkung der Freiheit“ usw... ja, es ist auch eine Einschränkung der Freiheit und Gesundheit, wenn jemand mit einer Verletzung nicht mehr operiert oder im Spital aufgenommen werden kann, weil alle Betten belegt sind oder es kein Personal mehr gibt!

DannyHanny
5
22
Lesenswert?

Tagelang schon nichts mehr gehört

Von dem Herrn! Wahrscheinlich auf Tauchstation!

herwag
7
13
Lesenswert?

???

auch von pam schon lange keine heisse luft - alle forderungen schon verbraucht ?

Isidor9
33
12
Lesenswert?

Worum geht's?

Letztlich geht's um die Intensivpatienten.Da hat man Angst ,dass die nicht mehr versorgt werden können. Dass es zu wenig Plätze gibt. Ja, verständlich. Aber warum hat man dann nicht rechtzeitig welche geschaffen? Mit einem Bruchteil der jetzt hineingepumten Notmilliarden hätte man genug erschaffen können. Und Zeit war auch genug.

rehlein
3
35
Lesenswert?

@isidor9

Es geht nicht um die Intensivplätze an sich, sondern darum, dass es zuwenig Personal gibt, die diese Intensiveinheiten bedient.

Betten und Beatmungseinheiten kann man schnell beschaffen, aber die Ausbildung von Intensivmedizinern und Intensivpflegepersonal dauert Jahre.

Die ganze Welt hat da selbe Problem.

Isidor9
8
0
Lesenswert?

Personal ist eine Frage der Bezahlung

Weltweit gesehen ,könnte wir mit den gigantischen Geldsummen die jetzt "keine Rolle" spielen ,die besten Fachleute einkaufen ,die es gibt

Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@Isidor9

Klar ist es eine Frage der Bezahlung!
Da in den letzten Jahrzehnten da gerade im Gesundheitsbereich alles - wenns ums Geld ging - verschlafen wurde gibt es HEUTE viel zu wenig Ausgebildete!
Und jetzt kann man keine herzaubern, denn eine Ausbildung für Intensivmedizin dauert Jahrelang.
Und derzeit wird man weltweit kaum jemanden finden, der zu den "besten Fachleuten" zählt und den man einfach so "einkaufen" kann. Denn die haben sicher alle eine Spitzenposition!

hbratschi
1
14
Lesenswert?

@rehlein

unser noch relativ gut funktionierendes gesundsheitssystem unterscheidet uns gsd noch von staaten wie italien, frankreich, spanien usw. leider sind wir im begriff uns auch auf dieses niveau runter zu nivellieren, wenn ich mir anschaue wie bei unseren pflegekräften (ärzte, Schwestern, helfer) "herumgedoktert" wird und sie mit administrativen arbeiten zugeschüttet werden. der beruf einer krankenschwester war einmal ein wirklich erfüllender. die betonung liegt auf "war", denn was die politik in diesem bereich anrichtet, ist alles andere als gut...

rehlein
2
11
Lesenswert?

@hbratschi

Wir sind zwar nicht oft einer Meinung - aber da muß ich Ihnen recht geben.

Das Problem ist aber juridischer Natur - es muß alles "wasserdicht" dokumentiert werden, da man sonst für alles Mögliche belangt werden könnte, sodass der Großteil unserer Arbeit, und des Pflegepersonals, aus Dokumentieren besteht.

Diese Zeit fehlt natürlich am Patienten.

Hätte nicht gedacht, dass wir zwei mal einer Meinung sind;)

hbratschi
2
5
Lesenswert?

"Hätte nicht gedacht, dass wir zwei mal einer Meinung sind;)"...

...ist doch schön, oder? 😉😊
sooo unterschiedlich sind wir eh nicht. vor allem respektier ich deine ständigen versuche argumente zu bringen und nicht einfach draufloszuballern. was ich halt schade finde, ist, dass ich das gefühl habe, dass du dich ängstigst. das wär zwar verständlich, bringt aber nix. schön xund bleiben...👍😊

rehlein
1
5
Lesenswert?

@hbratschi

"Gefühle können trügerisch sein" :)

hbratschi
1
0
Lesenswert?

in diesem fall, rehlein,...

...wär ich echt froh, wenn mich meine gefühle trögen😉😊. nachdem wir beide im gesundheitsbereich zu arbeiten scheinen, wissen wir, trotz mancher unterschiedlicher sicht der dinge, wenigstens wovon wir schreiben. ganz im gegensatz zu poster (ich nenne den namen samro jetzt bewusst nicht😁), deren leben nur aus spalten und vernadern zu bestehen scheint. ist natürlich auch eine, wenn auch sehr "spezielle", art glücklich zu werden. wünsch dir weiterhin alles gute...😊

Boa13
0
7
Lesenswert?

Angst😇

Na klar hab ich das im Hinterkopf da ich chronische Bronchitis und eine Lungenerkranung habe aber deshalb gehe ich doch raus muss auf meine eltern schauen u.für sie einkaufen sind 90 u.88 jahre eine gute Portion angst ist immer und überall gut😉👍

Mein Graz
5
18
Lesenswert?

@rehlein

Ähnliches habe ich gestern einem User geantwortet der meinte, man sollte doch einfach "mehr Betten aufstellen".

Manche wollen es möglicherweise nicht begreifen.

PiJo
3
9
Lesenswert?

@Mein Graz --Manche wollen

Manche wollen es möglicherweise nicht begreifen.
das ist richtig

rehlein
5
12
Lesenswert?

@Mein Graz

Gestern waren allerhand Kommentare bei denen man ein (Kopf)Schütteltrauma bekommt;)

GanzObjektivGesehen
3
28
Lesenswert?

Intensivplätze sind nun mal keine Bierbänke...

...die man einfach aufstellt wenn Bedarf besteht. Und irgendwann gehen auch die Bierbänke aus, wenn zu viele Gäste da sind. Und das "Bedienungsersonal" ist zudem auch überfordert, da wie dort.

Sich selbst und andere zu schützen wäre einfacher und billiger.

samro
7
30
Lesenswert?

woher kriegen sie den

platz in den spitaeleern?
stellen wir die betten auf die strasse?
woher kriegen sie das medizinische personal?
das ist gerede ohne nichts!

DannyHanny
9
39
Lesenswert?

Ein Kommentar aus dem Standart Forum!

Der Verfasser ist mir leider entfallen, aber er hat es genau auf den Punkt gebracht!
Leider immer das gleiche mit den Corona Leugnern:
Als die Infiziertenzahlen unten waren: Wo sind Sie denn, die angeblichen Infizierten?
Als die Infiziertenzahlen stiegen:Wo ist er gr. Anstieg der Hospitalisierten?
Als die Zahlen der Hospitalisierten stiegen: Wo ist der Grosse Anstieg der Intensivpatienten?
Als die Zahl der Intensivpatienten stieg: Wo sind die Toten?
Jetzt wo die Anzahl der Toten steigt: Wo ist die Übersterblichkeit?
Und wenn die Übersterblichkeit steigen sollte: aber da gab's doch vorher eine Untersterblichkeit und es wird auch danach eine geben!
Der abschließende Kommentar war: Es ist zum Haare raufen!!
Ich glaube nicht, dass man dem irgend etwas hinzufügen braucht!

hbratschi
15
12
Lesenswert?

das stimmt, hanny,...

...es ist zum haare raufen, dass menschen sterben. aber auch dieses virus (wie schon viele davor und bestimmt auch dannach) hat eben die unangenehme angewohnheit, uns auch umbringen zu können. und zu glauben dass das mit diesen "maßnahmen" zu verhindern wäre, ist ein irrtum. leider. wir werden wohl oder übel zur kenntnis nehmen müssen, dass wir mit diesem virus (und seinen auswirkungen) leben müssen. alles andere sind (verständliche) wunschträume. und, auch wenn uns das nicht gefällt, sämtliche lockdowns verschlimmern nur die situation, da sie uns noch zusätzlich wirtschaftliche, soziale und menschliche probleme bereiten. nicht toll aber leider realität...

UHBP
26
12
Lesenswert?

3394 Neuinfektionen

Und wieviele davon von den sogenannten "Corona-Partys"?
Nicht, dass ich diese gut heiße, nur ich glaube, da wird wieder eine Gruppe gesucht, denen man die Schuld am gesamten Infektionsgeschehen geben will.
Auch die Kroatienurlauber waren nur für einen Bruchteil der Infektionen verantwortlich, wurden aber groß als "böse" hingestellt. "Das Virus kommt mit dem Auto" usw. usf.

Boa13
1
5
Lesenswert?

Neuinfektionen

Ja in Mitte der 80iger waren Homosexuelle und Drogenabhängige die schuld an Hiv hepatitis C inzwischen wissen alle das es jeder bekommen kann so wie das Coronavirus jetzt

RonaldMessics
9
12
Lesenswert?

scheinbar sind sie auch...

...heimlich der klassische Ignorant des Gefahrenpotentiales des Sars-Cov-2

samro
8
16
Lesenswert?

ihr bla bla braucht keiner

sie haben nur immer bei allen warnungen regierungsbashing betrieben.
sie haben mich panikmacher genannt als ich sagte bleiben wir vernuenftig und mir erklaert wir saufen auf den panikmacher.
dann gehn sie heute auch saufen! heute ist ihr tag!

GanzObjektivGesehen
2
19
Lesenswert?

Angeblich passiert in den Schulen nichts.

Keine Cluster in der Gastronomie, keine in der Hotellerie. Keine im Einzelhandel.

Im Wörterbuch findet sich unter "Party" auch folgende Beschreibung:
"zwangloses, privates Fest". Eigentlich jedes Treffen im Wirtshaus, am Standl, im Club oder im privaten Bereich. Kein Abstand, keine Maske, weil ja eh...

Der Österreicher ist ein geselliges Wesen, er feiert gerne. Der Österreicher sollte für eine gewisse Zeit darauf verzichten, tut er aber nicht.

Kommentare 26-76 von 110