Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Die neuen MaßnahmenVerschärfungen bei Veranstaltungen und privaten Zusammenkünften

Die Regierung hat mit den Landeshauptleuten beraten und neue Einschränkungen verkündet. Ab Freitag dürfen maximal sechs Personen im Inneren zusammenkommen.

 

Die Regierung - das gewohnte "Corona-Quartett" Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober (beide Grüne) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) - hat neue Einschränkungen verkündet, um der Zunahme der Covid-Infektionen Herr zu werden. Kurz sprach bei einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt nach einer Videokonferenz mit den Landeshauptleuten von einem "rot-weiß-roten Kraftakt", der nun notwendig sei. "Die Schritte sind unpopulär, aber notwendig", so Kurz.

Lockdown nicht explizit ausgeschlossen

Kurz geht weiterhin davon aus, dass eine Impfung gegen das Coronavirus im ersten Halbjahr 2021 verfügbar ist. Bis nächsten Sommer sollte man aus heutiger Sicht zur Normalität zurückkehren können, so der Regierungschef am Montagabend in der "ZiB1".

Einen Lockdown oder lockdown-ähnliche Situationen schloss Kurz nicht explizit aus. Es gebe viele Länder mit deutlich höheren Infektionszahlen. Dort seien Schulen und Restaurants wieder geschlossen und es herrschten Ausgehverbote: "Das wollen wir in Österreich, wenn es irgendwie möglich ist, verhindern."

Die Maßnahmen im Detail

Folgende Einschränkungen treten mit Freitag, null Uhr in Kraft und gelten mindesten für vier Wochen.

Verschärfungen bei Veranstaltungen und privaten Zusammenkünften

  • Ohne zugewiesene Sitzplätze: Obergrenze drinnen 6 Personen, draußen 12 Personen; betroffen ist "jede Form von Gruppenbildung", also etwa auch Fitnesskurse, Wandergruppen usw.
  • Bei allen Veranstaltungen mit mehr Personen nur mit zugewiesenen Sitzplätzen und Anzeigepflicht bei der Gesundheitsbehörde
  • Bewilligungspflicht bleibt bei 250 Personen
  • Maskenpflicht bei allen Veranstaltungen drinnen und draußen
  • Keine Speisen und Getränke bei Veranstaltungen (außer bei ganztägigen Aus- und Weiterbildungen)
  • Maximalzahl bei behördlich genehmigten Veranstaltungen wird reduziert auf 1000 drinnen, 1500 draußen

"Das gilt überall. Das betrifft das Restaurant genauso wie den Yoga-Kurs", sagte Kurz. Ausgenommen sind nur Veranstaltungen in beruflicher Ausübung und Begräbnisse. Der private Wohnbereich ist aber vom Wirkungsbereich des Covid-Maßnahmengesetzes ausgenommen. "Es gibt aber die dringende Empfehlung, sich dort daran zu halten."

Zudem appelliert die Regierung, vor allem zu "Halloween" und Allerheiligen, dass es keine Feiern gibt bzw. Friedhofsbesuche nur mit dem eigenen Haushalt und ohne große Familienfeste stattfinden sollen.

Verschärfungen in der Gastronomie

  • Maximal 6 Personen am Tisch (plus minderjährige Kinder)
  • Keine Konsumation vor dem Lokal nach der Sperrstunde
  • Verpflichtendes Präventionskonzept bei Restaurants mit >50 Sitzplätzen (statt bisher 200)

Eine - vorab diskutierte - österreichweiten Vorverlegung der Sperrstunde ist vorerst vom Tisch; sie bleibt vorerst bei 1 Uhr früh.

Maßnahmen in Altersheimen

  • MNS-Pflicht in allen allgemeinen Bereichen
  • Testungen bei Neu- und Wiederaufnahme von Bewohnern
  • Einheitliche Regelungen für MNS-Pflicht für Personal und regelmäßige Screenings
  • Gesundheitschecks, Voranmeldung und MNS-Pflicht für Besucher
  • Hygiene- und Präventionskonzept für alle Einrichtungen verpflichtend

Zuletzt müssen Personen, die aus dem Ausland einreisen und in "körpernahen Berufen" arbeiten, verpflichtende Tests ablegen.

Zu den umstrittenen "Gesichtsschildern", die nicht dieselbe Schutzwirkung wie Masken haben, will Anschober noch die Ergebnisse einer Studie abwarten, bevor er eine Entscheidung trifft.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (99+)
Kommentieren
9956ebjo
8
13
Lesenswert?

Weil dann

sich 50% aufregen „warum sofort - keine zeit zu anpassen...“

Immerkritisch
6
4
Lesenswert?

Darum

müssen viele, wie ich heute gesehen habe, die Zeit bis zur "Einschränkung" noch ausnützen!!!!! Weil man ja danach auf sooo viel verzichten muss...

hfg
12
32
Lesenswert?

Selbst der Experte vom Roten Kreuz

Meint das die Teststrategie ohne Nachteile geändert werden kann. Damit wird die Testpandemie besser abgebildet. Keine Testung der K1 Personen, da sie ohnehin in Quarantäne sein müssen - egal wie das Testergebnis ausfällt.
Für diesen sinnvollen Vorschlag wird er gescholten und muss sich rechtfertigen. Es wird Zeit, das sich die unausgebildeten, unqualifizierten und damit praktisch alle Politiker heraushalten und den wirklichen Experten die Entscheidungen überlassen. Diese Eiertänze und Aussagen sind meist nicht mehr anzuhören. Daher geht es mittlerweile an einem großen Teil der Bevölkerung vorbei und das wird die Zahlen nur steigen lassen.

lieschenmueller
4
4
Lesenswert?

Ohne Nachteile

und zum Vorteil von Gewissen?

hfg
8
19
Lesenswert?

Heute ein Interview

In heute Konkret - wenn weltweit alle Menschen 14 Tage zu Hause bleiben stirbt das Virus aus und kann sich nicht weiterverbreiten. Aber das ist nicht möglich und nur theoretisch möglich.
Aber das was jetzt passiert ist alles mehr oder weniger Wirksam.
Auch die WHO reduzierte die Sterberate auf Ygrund neuer Studien deutlich von ca. 3 % auf 0,27.
Jetzt ist der Umgang und die Strategie bei COVID erst recht falsch - wenn man die Wirtschaftlichen Katastrophen bedenkt.

samro
7
1
Lesenswert?

also

was soll ihrer meinung nach passieren?

tannenbaum
60
41
Lesenswert?

Wenn

solche Verordnungen von seriösen Wissenschaftlern oder Virologen verkündet und begründet werden würden, hätten die Menschen sicher weniger Probleme mit der Umsetzung. Aber wenn diese Ankündigungen von der schwarzen Chowtruppe, (manche sagen Chaostruppe) kommt, zweifeln viele an der Sinnhaftigkeit dieser Maßnahmen. Solche weitreichende Entscheidungen traut man einen Studienabbrecher einfach nicht zu!

baldasar
21
13
Lesenswert?

Infokampagne

Vielleicht die Vorschriften mal den nicht deutschsprachigen Inländern bzw Migranten beibringen und nicht die bereits verängstigten einheimischen sinnlos zu schikanieren

wollanig
13
21
Lesenswert?

Lerne lieber

Grammatik

Barni1
11
4
Lesenswert?

Geistreiche Antwort!

.

bsailer1975
31
36
Lesenswert?

Und wer kontroliert's?

Ganz ehrlich, die Maßnahmen sind voll OK und nachvollziehbar. Leider kontrolliert es aber niemand. Bei uns in Dobl - egal in welches Lokal, Supermarkt, etc. - man hingeht interessiert die Maskenpflicht niemanden wirklich. Im Supermarkt wird die Maske um den Hals getragen, im Caffee wuuuurscht....etc. ein Blick über die Grenze nach Italien - da funktioniert's! Komisch aber auch.

pregwerner
6
20
Lesenswert?

Also ich hab im Kaffee....

... die Maske natürlich oben gelassen.

Auch beim Trinken.

Jetzt weiß ich endlich wie ein "echter Filterkaffee" schmeckt!

;-))))))))

gb355
19
45
Lesenswert?

Na,ja

Haĺloween hat in Österreich sowieso nichts verloren
Und der Friedhofgang kann durchaus stattfinden.
1. Er ist in freier Natur mit frischer Luft
2. Der Mensch hat ein Gehirn, das ihm sagt, dass dieser Gedenktag der Verstorbenen durchaus mit Abstand , Pietät und Respekt gefeiert werden kann!
Auch der MNS hat seine Berechtigung!
Wir können nicht- aus Bequemlichkeit - alles abschaffen!!! 🧠 🐘 😷

Balrog206
8
17
Lesenswert?

Naja

Vielleicht ermöglicht die Gräber Abordnung oftmals nicht den Abstand einzuhalten. ! Werd am Abend davor gehen !

harri156
27
41
Lesenswert?

Ein Bekannter von mir

hat seine Hochzeit aus bekannten Umständen dreimal verschieben müssen. Er hat sich mit den 10 Personen abgefunden und auch nur durch Zufall, ein Paar sagte ab, einen Termin am 27.10. beim Standesamt bekommen. Jetzt 6 Personen. Wer darf feiern? Ok Brautpaar ist klar. Trauzeugen sind extra aus der Ferne eingeflogen. Und jetzt bleibt natürlich die Frage wer von den Elternteilen mitfeiern darf! Zwei müssen daheim bleiben! Ach ja: verschieben wollen sie nicht noch einmal, da die Geburt des gemeinsame Kindes für 5.11. prognostiziert ist. Verzwickt halt

erstdenkendannsprechen
12
9
Lesenswert?

meine schwester hat halt auf unbestimmt verschoben -

wo ist das problem?

Possan
7
20
Lesenswert?

Dreimal verschieben??

Sorry, aber wenn ich eh schon mitkrieg dass eine große Hochzeit aufgrund der covidgschicht nicht funktioniert....wieso wird da dreimal verschoben? Da verschieb ich die ganze Hochzeit auf schönere Zeiten?! Und mei, dann kommt halt der Zwerg ledig auf die Welt ..herzlich willkommen 🤗🤗🤗!💕💕💕💕!

harri156
15
15
Lesenswert?

Und Sie sehen schon wie

einfach die die Regeln sind? Einfach nur Daumen nach unten ist leicht..... Die sogenannten Regierenden, hatten jetzt Monate Zeit sich auf eine neue Infektionswelle vorzubereiten. Was haben sie gemacht? Fotos? Alles andere als vertrauensvoll diese Politiker.....

harri156
8
8
Lesenswert?

Rot

ist sehr hilfreich! Danke!!!!

Ba.Ge.
0
4
Lesenswert?

Falsche Denkweise.

Ich würde grün als positive Wertung des Kommentars und rot als negative Wertung der aktuellen Situation samt Verordnungen werten ;)
Eine positive Denkweise erleichtert so einiges :)

Mein Graz
7
28
Lesenswert?

@harri156

Bei der Gesundheitsbehörde anzeigen.
Sitzplan ausarbeiten.
Präventionskonzept vorlegen.

Dann wird es klappen.
Ich wünsche eine schöne Hochzeitsfeier, dem Brautpaar viel Glück und dem kommenden Erdenbürger alles Gute!

harri156
0
8
Lesenswert?

Dankeschön!

Klingt sehr optimistisch.... Ob es sich ausgeht? Werde es jedenfalls weitergeben! Bleiben Sie gesund!

harri156
1
4
Lesenswert?

Dagegen spricht natürlich, dass

die Verabreichung von Getränken und Speisen verboten ist. (Wie auch bei Theater,Kabarett,Opern,Konzerte)

PiccoloCommentatore
1
14
Lesenswert?

Namenskärtchen

Gabs bei Hochzeiten seit eh und je an der Tafel, die Namen der 12 Leute aufgeschrieben und fertig ist der Sitzplan.

Ich persönlich würde in der aktuellen Situation überhaupt nicht heiraten wollen. Außer es geht um das Kind bzw. die Absicherung, dann nur mit Zeugen und später einmal groß (kirchlich, wenn das in Frage kommt).

erstdenkendannsprechen
2
7
Lesenswert?

wenns um die absicherung geht -

gemeinsame obsorge eintragen, fertig.
wer wirklich eine schöne feier will (ohne dass dann irgendwas ungutes dabei herauskommt) der wartet halt ein jahr oder so - das pendelt sich ein.

peterhager
0
1
Lesenswert?

Wenn der unverheiratete Vater ...

dann aber plötzlich verstirbt (z.B. durch Verkehrsunfall) gibt es für die unverheiratete Mutter des Kindes halt leider keine Witwenpension ... Daher macht die standesamtliche Hochzeit schon Sinn!

Ba.Ge.
12
27
Lesenswert?

Ohne Gäste heiraten

und die Feierlichkeiten (nun bereits als kleine Familie, dennoch oder gerade deswegen mit der gesamten Großfamilie) nachholen - würd mir spontan einfallen.

gb355
6
24
Lesenswert?

Na,ja

....oder bei der Gesundheitsbehörde melden...
Ist sicher kein Problem.
ICH WÜRDE ES SOOOO MACHEN!!!
WENN NÖTIG WÜRDE ICH EINEN SITZPLAN MIT EINEM SESSEL ABSTAND VORLEGEN.....SCHLIESSLICH MUSS MAN EINMAL ANFANGEN ZU LERNEN, MIT DEM VIRUS ZU LEBEN!!!
VIEL GLÜCK FÜR DEN GEMEINSAMEN LEBENSWEG UND DEM NACHWUCHS⚘🥂

harri156
0
6
Lesenswert?

Gb355

Vielen Dank! Werde ich so weitergeben!

harri156
4
13
Lesenswert?

Hab auch schon den Vorschlag

livestream bekommen.

Ba.Ge.
3
10
Lesenswert?

Livestream

wäre für die Trauung wahrscheinlich eine Möglichkeit, Feierlichkeiten über livestream sind aber vermutlich eher nicht das Wahre...

voit60
22
44
Lesenswert?

Salzburgs LH Haslauer "Intensivpatienten verfünffacht"

hat er verlautbart. Nicht gesagt hat er, dass es vorher einen gegeben hat und jetzt (Horrorzahl) 5. So kann man auch Stimmung und Panik verbreiten.

BernddasBrot
1
1
Lesenswert?

Vorauseilender Gehorsam

ohne wissenschaftliche Ergebnisse zu respektieren....

erstdenkendannsprechen
10
4
Lesenswert?

eh - das problem ist halt, das sogar das zeigt:

es geht nicht so dahin: einer, nächste woche wieder einer usw.
es geht erst langsam und dann plötzlich schnell.
außer man hat die infektionszahlen ein bisschen im griff - dann tröpfelts so dahin.

2a9ef19f20c4af4e69a80a6a85886217
8
28
Lesenswert?

Die meisten hier saugen diese Panikmache 24 Stunden auf..

Man sollte jede reisserische Schlagzeile selbst hinterfragen und recherchieren bevor man wie eine Ratte den Rattenfänger folgt...

hortig
16
11
Lesenswert?

Antwort

Angesicht der steil steigenden Ziffern ist ihr Posting grenzwertig

MoritzderKater
21
42
Lesenswert?

Klare Vorgaben - klare Umsetzung, wozu das Gezeter?

Damit es nicht wie in Slowenien oder Tschechien ausartet, sollten die Menschen wirklich überlegen, was die neuerliche Verschärfung der Covid-19 Regeln bedeutet.
Weniger Gefahr für ALLE Menschen, nicht nur für die Risikogruppe und weniger Egoismus des einzelnen.
Je schneller die Zahlen der Infizierten sinken, desto besser unsere Ausgangslage in den nächsten Monaten.

Von den Medien würde ich mir wünschen, dass den Coronaleugnern nicht so viel Aufmerksamkeit und Platz für die Veröffentlichung geboten wird, denn das ist mit ein Grund, dass der Widerstand immer wieder auf's Neue angestachelt wird.

PawlitschkoRudolf
12
14
Lesenswert?

"Coronaleugner" ist ein bequemes Schimpfwort um sich berechtigter Kritik nicht stellen zu muessen

Die Verschaerfung der Regeln ist willkuerlich. 3 Punkte:

ERSTENS: 6 Personen in Oesterreich, 15 Personen in der Schweiz. Hat die Schweiz lauter Coronaleugner in der Regierung oder ist die Zahl reine Willkuer?

ZWEITENS: Infektionszahlen - die Basis fuer die Verschaerfungen - sagen nichts ueber Erkrankungen aus. Die meisten Infizierten erkranken nicht, wie die WHO im Juni selbst feststellte, als sie berichtete, dass ueber 300 Millionen Menschen mit Corona infiziert wurden aber weniger als 30 Millionen als positiv getestest bekannt waren. 90% der Infizierten gingen nie zum Arzt und wurden niemals amtsbekannt, weil es kaum oder keine Symptome gab. Die Zahl auf die wir alle schauen ist keine gute Metrik fuer die Krise.

DRITTENS: "Die GEFAHR fuer ALLE Menschen" besteht nicht nur in der Erkrankung an Corona. Jedoch scheint das alles zu sein was Kurz-und-Anschober-Versteher (um sich auf Ihr Niveau zu begeben) interessiert. DIE GEFAHR ist auch: Arbeitslosigkeit und die damit einhergehende Senkung von Lebensstandards, Depression, Zunahme von Drogen- und Gewaltdelikten, Zerstoerung von Traditionsbetrieben, Extrem-Verschuldung (was nichts anderes ist als eine Umverteilung von uns auf unsere Kinder und Kindeskinder), Hungerkatastrophen in Entwicklungslaendern in denen vielen Millionen Menschen (ohne Sozialnetz) die wirtschaftliche Grundlage entzogen wird durch unsere "Einschraenkungen".

Leute wie Sie sehen "die Gefahr" sehr eindimensional. Das ist fahrlaessig und toedlich.

scionescio
2
2
Lesenswert?

Hallo Rudi, hast du vor vielen Jahren an einem Warehouse in Teterboro gearbeitet?

Falls ja- liebe Grüße;-)
Und natürlich hast du Recht!

DannyHanny
12
5
Lesenswert?

Fahrlässig!

Ist den Virus kleinzureden, zu verharmlosen und alles für Humbug zu halten was von Behördenseite verordnet wird!
Natürlich ist der Virus auch sehr praktisch um in für alle Probleme die irgendwo, irgendwie auftauchen, verantwortlich machen! ( siehe Ihren Punkt 3)
Auch wenn Sie hunderte Punkte aufzählen, wieso das alles Willkür ist, sogar die sonst so gescholtene WHO wird zitiert.....wird's nix nutzen! Das Virus wird sich nicht in die Flucht schreiben lassen!
Und ich finde Corona Leugner ist kein Schimpfwort, eher ein Synonym für selbstsüchtige,egoistische, unsolitarische Menschen die sich auf Kosten anderer ihre Bequemlichkeit mit aller Gewalt erhalten wollen!

Barni1
3
10
Lesenswert?

@Danny

Schön langsam werden Sie mir unsympathisch!
Ich beobachte Ihre Kommentare jetzt schon einige Wochen.
Was mir bei Ihnen und auch vielen anderen hier aufgefallen ist, ist die Tatsache das der Ton und die Aussagen immer militantere Züge annehmen.
Alles dreht sich nur mehr um das Virus, sämtliche Schäden und Tragödien aufgrund der Maßnahmen passieren sind belanglos.
Es geht nur mehr um das Virus und das daran ja niemand erkrankt oder verstirbt.
Und ausgerechnet solche Menschen bezeichnen andere als unsolitarisch, selbstsüchtig und egoistisch.

rehlein
7
15
Lesenswert?

Meiner Meinung nach

werden die Infektionszahlen auch mit den neuen Verschärfungen nicht sinken, sondern weiter ansteigen.

Die von Ihnen genannten Ländern hatten dasselbe Problem, sind uns nur 2-3 Wochen voraus.

Auch dort hat man zuerst verschärft, aber die Zahlen sind trotzdem weiter rasant gestiegen.

Tschechien ist uns sehr ähnlich - ähnliche Ausgangslage, hat ebenfalls im Sommer viel zu schnell die Lockerungsschritte gesetzt, und im Sommer "zu" normal weitergemacht.
Bei uns lief und läuft es ganz genauso - alles zu schnell gelockert, volle Reisefreiheit im Sommer, und nun fliegen uns die Zahlen um die Ohren.

Ich glaube wenn man bei den Neuinfektionszahlen erstmal eine magische Grenze überschritten hat, dann bekommt man die durch solche "Verschärfungen" nicht in den Griff.
Fast in ganz Europa verschärft man seit Wochen, und die Zahlen steigen trotzdem an.
Bin neugierig wie es in den Ländern mit den light-lockdowns weitergeht.

Ich würde mich freuen, wenn ich mich täuschen würde.

scionescio
8
12
Lesenswert?

Natürlich werden die Zahlen steigen, weil die Maßnahmen ganz offensichtlich nur die Kommastellen beeinflussen und die kalten Jahreszeit eben der Haupttreiber ist ...

... die Alibiaktionen sind purer Aktionismus einer inferioren Regierung und an Lächerlichkeit bald nicht mehr zu überbieten.
Mehr und mehr stellt sich der schwedische Weg als der richtigere heraus!

herwag
2
1
Lesenswert?

???

... wegen der vielen toten - du weisst wirklich nichts !

GanzObjektivGesehen
5
1
Lesenswert?

Gehen sie doch nach Schweden!

Da hat der harmlose Virus einige tausend Plätze für Einwanderer frei gemacht.
Sie werden aber auch dort nicht wirklich glücklich mit der Regierung sein....

PiccoloCommentatore
5
6
Lesenswert?

Tschechien

Vielleicht hat auch in Tschechien niemand die Maßnahmen erst genommen. Dort baut das Militär grad ein Feldspital auf, weil die Krankenhäuser am Ende sind.

Jeder kann mithelfen, damit es nicht dazu kommt. Noch.

CloneOne
40
34
Lesenswert?

Sorry

und was ist der Unterschied zum Lockdown? Nach dem Lockdown konnte man seine Kosten irgendwie refundieren-jetzt ist es dir verboten Umsatz zu machen. Wie lange wollen wir das Spiel noch treiben? Bis zum Impfstoff? Bis sich die Mehrheit dagegen stellt? Es wird sich alles nach Hause verlagern und das Wirtschaftssterben geht weiter!

styrianprawda
1
4
Lesenswert?

@CloneOne

Wo wird Ihnen jetzt verboten, was immer Sie auch wollen einkaufen zu gehen!
Wo wird Ihnen jetzt verboten, zu essen und zu trinken was Sie wollen?
Wo wird Ihnen jetzt verboten, ins Freie zu gehen?
Wo wird Ihnen jetzt verboten, arbeiten zu gehen?

MoritzderKater
14
15
Lesenswert?

@CloneOne

Wer verbietet Umsatz? Das Leben geht weiter, wenn auch in einem eingeschränkten Ausmaß.
Wir müssen immer noch Essen - ob im Restaurant oder zu Hause, wir brauchen immer noch Artikel des täglichen Bedarfs und auch die Online-Geschäfte florieren.
Also was soll dieser Ausdruck *Wirtschaftssterben*?
Nur eine Frage der Betrachtungsweise!

PiccoloCommentatore
3
15
Lesenswert?

Die Geschäfte sind weiter offen

...und auch die Gastronomie. Das ist der Unterschied.

Stemocell
9
32
Lesenswert?

Lustig, dass Sie das mit dem Lockdown ansprechen:

Dazu war heute ein Super Artikel in der Tagespresse (Satire-Zeitschrift)
Die Überschrift lautete:
‚Um Lockdown zu verhindern schließt Regierung Geschäfte, Gastro und Veranstaltungen‘

Kommentare 26-76 von 276