Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Harte BandagenBelgien setzt fast ganz Österreich auf Rote Liste

Nach Wien und Tirol ab Freitagnachmittag sind auch wieder Vorarlberg sowie Ober- und Niederösterreich, Burgenland und Salzburg betroffen.

Ein relativ menschenleerer Wiener Naschmarkt
Ein relativ menschenleerer Wiener Naschmarkt © (c) AFP (JOE KLAMAR)
 

Aufgrund der steigenden Coronazahlen setzt Belgien nach Wien und Tirol nun auch Ober- und Niederösterreich, das Burgenland, Salzburg sowie - erneut - Vorarlberg auf die Rote Liste. Ab Freitag 16.00 Uhr sind damit bei Aufenthalt in diesen Gebieten innerhalb der letzten 14 Tage direkt nach der Einreise nach Belgien ein belgischer PCR-Test und eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend, hieß es am Mittwochnachmittag auf der Website des belgischen Außenministeriums.

Bereits Ende September hatte Belgien nach Wien auch Tirol und Vorarlberg auf die Rote Liste gesetzt, die Warnung für Vorarlberg dann aber vor einer Woche wieder aufgehoben. Mit Inkrafttreten der neuen Regeln ist ab Freitagnachmittag ein Großteil Österreichs - nur die Steiermark und Kärnten sind noch "orange" - auf der Roten Liste.

Bei einem Aufenthalt in den "roten" Gebieten innerhalb der letzten 14 Tage ist ein belgischer PCR-Test und eine 14-tägige Quarantäne direkt nach der Einreise nach Belgien verpflichtend. Personen aus Regionen auf der Roten Liste können sich entweder nach Voranmeldung auf dem Brüsseler Flughafen Zaventem testen lassen, oder in einem der staatlich zertifizierten Labors des Landes, deren Liste auf der Homepage des Außenministeriums verlinkt ist.

Ein negativer Test beendet nicht vorzeitig die Quarantäne, diese muss auf jeden Fall absolviert werden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

michtede
4
11
Lesenswert?

Einfach daheim bleiben

Ist das so schwer? Arbeiten gehen und nach Hause! Fertig? So schwer? Die Leute sollten mal kapieren das wir noch in einem Paradies Leben! Wir haben noch alles, und noch vieles mehr wie manche anderen Menschen auf diesem Planeten! Lasst einfach mal alles liegen für 1 Jahr und halten wir uns an die Regeln

samro
2
8
Lesenswert?

so schwer

das ist eben das resultat dessen dass wir es zu gut haben.
da lassen sich die abfeirer doch nicht ein jahr wegnehmen.
was das fuer uns alle wirtschaftlich heisst ist denen egal.
gibt eh arbeitslosengeld wenn die firma draufgeht. wie soll es solche jucken?

tomskleine1
14
6
Lesenswert?

Danke!

Danke für diese intelligente Wortspende.
„Geht einfach arbeiten und fertig“
Geht’s noch??
Sperren Sie sich auch wegen aller anderen Gefahrenquellen (Grippe - 1500 Tote jährlich, Straßenverkehr - 400, bei Unfällen im Haushalt, der Freizeit, der Arbeit oder im Verkehr passieren 2500 Tote) ein?
Nicht vergessen, das Leben endet tödlich!!

tomskleine1
11
3
Lesenswert?

Danke!

Danke für diese intelligente Wortspende.
„Geht einfach arbeiten und fertig“
Geht’s noch??
Sperren Sie sich auch wegen aller anderen Gefahrenquellen (Grippe - 1500 Tote jährlich, Straßenverkehr - 400, bei Unfällen im Haushalt, der Freizeit, der Arbeit oder im Verkehr passieren 2500 Tote) ein?
Nicht vergessen, das Leben endet tödlich!!

MoritzderKater
5
17
Lesenswert?

Tja, wen wundert's ..............

.......... wenn Party feiern wichtiger ist, als Arbeitsplätze zu erhalten, wird's noch viel schlimmer werden.
Bei jeder Erhöhung der Fallzahlen wird darauf hingewiesen, dass *Familienfeiern* und *Party's* die Ursachen für diesen Umstand sind, aber........
könnte schon sein, dass gerade jene, die immer wieder Geburtstagsfeiern oder gar Hochzeiten mit 300-400 Menschen veranstalten, gar nicht lesen können???