Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steigende Neuinfektionen"Jetzt geht es darum, regional gegenzusteuern"

Warum Bezirke wie Hermagor und St. Pölten doch nicht wie befürchtet auf Rot geschaltet werden, begründeten Gesundheitsminister Anschober und Kommissionschef Ulrich Herzog bei einer Pressekonferenz. In Bezug auf die Schulen ist man gelassen: Kinder steckten sich eher zu Hause an.

© APA/HANS PUNZ
 

Entgegen ersten Befürchtungen ist die Corona-Ampel auch nach der Sitzung der Kommission am Donnerstag in allen Bezirken maximal orange geblieben. Nunmehr sind in Österreich 29 Bezirke orange, 30 gelb und weiterhin keiner auf rot geschaltet. Wieso das so ist, erläuterten Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Kommissionschef Ulrich Herzog heute bei einer Pressekonferenz.  Alle Entscheidungsgrundlagen sind auch über die Corona-Ampel-Website ersichtlich.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GanzObjektivGesehen
11
18
Lesenswert?

Sehr geehrter Herr LacknerH !

Wer sind ihre "Ihr", die Kinder von ihren Eltern isolieren und in "Einrichtungen" stecken wollen?

Sit es nicht vielmehr ein Verfolgungswahn vor einem Lockdown oder den so krank machenden MNS-Masken?

Brauchen wir JENE Experten, um uns zu sagen, das wir lernen müssen mit dieser Krankheit zu leben ?

Wer hat den immer "Testen, Testen,Testen" gerufen ?

In meinem sehr breit gefächerten Umfeld ( was Beruf und Ausbildungsstand betrifft) ist nirgends auch nur eine Spur von Panik zu finden. Die Menschen nehmen diese Krankheit ernst und versuchen durch Befolgung einfacher Regeln
die Ausbreitung zu verlangsamen bis ein Impfstoff und/oder Medikament zur Verfügung steht. Sich und andere schützen. Das macht man freiwillig, wenn man gesunden Menschenverstand besitzt. Wie auch im Falle ein Kondom zu benützen. AIDS ist eine noch immer bestehende weltweite Pandemie !
Sicher werden wir uns an diese Krankheit und ihre Folgen gewöhnen müssen.
Das bedeutet aber nicht das man nichts dagegen unternehmen sollte.

Rot-Weiß-Rot
0
1
Lesenswert?

@GanzObjektivGesehen, ich soll ein Kondom benutzen?

Bin seit 25 Jahren glücklich verheiratet und soll jetzt ein Kondom benutzen?
Naja Vorsicht ist gut, doch das geht mir schon zu weit. Es hat den Anschein, du bist schon sehr vorsichtig.😁

Bobby_01
12
26
Lesenswert?

Leider sind

die Leute Ignoranten. Heute soeben im Zug von Graz nach Salzburg mit Abfahrt um 15,45 .
Im Waggon 3 Personen ohne der Maske. Schaffner sagt zu keinem etwas! Auch er hat seine Maske unter der Nase. Es stellt sich die Frage ob die ÖBB die Fahrgäste gefährden will. Warum wird das Personal nicht geschult?
So trägt die ÖBB auch dazu bei, dass die Zahlen in die Höhe gehen!

Balrog206
19
19
Lesenswert?

Geh

Zu Fuß gut für die Fitness ! Trage auch Maske wo es Vorschrift ist , aber mach mir net ins Hemd wenn mal jemand ohne daher kommt !

LacknerH
5
24
Lesenswert?

Angedacht

@Mein Graz und 9956ebjo
Meine Formulierung „wollt ihr vielleicht auch noch.....“ impliziert nicht, dass es bereits so sei. Aber ich traue ihnen alles zu. In Deutschland gab es vereinzelt Schreiben der Behörde an Familien, in denen befohlen wurde, infizierte Kinder in einem Raum zu isolieren, auch gemeinsame Mahlzeiten seien nicht gestattet. Werde das nicht gemacht, könnte das Kind in einer „Einrichtung“ untergebracht werden. Was das wohl bei einem Kind bewirkt? Allerdings wurde auf Nachfrage der Presse abgeschwächt. Aber allein der Gedanke ist schlimm genug.

Mein Graz
6
11
Lesenswert?

@LacknerH

Das scheint Deutsches Gesetz zu sein, da es im Infektionsschutzgesetz so festgehalten zu sein scheint.

Bevor es zu Kindesabnahmen kommt geht ein Aufschrei durchs Land - kein zivilisierter Staat kann sich erlauben, ein Kind auf Grund einer möglichen Infektion aus der Familie zu reißen.

Deshalb würde ich das weder den Deutschen noch den Österreichern zutrauen.

LacknerH
27
37
Lesenswert?

Wie weit noch?

Wollt ihr vielleicht auch noch die Kinder von den Eltern isolieren? Wisst ihr, was ihr damit anrichten würdet? Wie weit wollt ihr noch gehen in eurem pathologischen Corona-Verfolgungswahn? Glaubt endlich auch JENEN Experten, die sagen, wir werden mit Corona leben lernen und müssen. Je früher wir uns damit abfinden, umso besser. Aber nein, ihr huldigt nur immer diesem Schwarzseher Drosten, auf den übrigens etliche Anzeigen zukommen, auch von Kollegen. Man kann nicht auf ewig alles herunterfahren und die komplette Wirtschaft ruinieren, denn dadurch wird sonst irgendwann wirkliche Not entstehen. Wo sind übrigens die Beiträge von den Ärzten der PK in Wien und von dem Experten heute morgen, der sagte, das Drauflostesten bringe nichts? Solche Artikel sollten viel länger auf der Startseite bleiben.

Mein Graz
11
13
Lesenswert?

@LacknerH

Wer will Kinder von den Eltern isolieren?
Wer leidet an "pathologischen Corona-Verfolgungswahn"?
Welche Klagen außer den beiden unten angeführten gibt es noch gegen Drosten (denn 2 sind nicht etliche!)?

Ich weiß von einer Anzeigen gegen Drosten durch Dr. Lanka und einer Sammelklage gegen Drosten in den USA.
Erstere Anzeige kann und möchte ich nicht kommentieren.
Die Sammelklage in den USA wird wahrscheinlich nicht einmal bewilligt, da es keinen Straftatbestand in den USA gibt.

Stemocell
4
14
Lesenswert?

@Mein Graz

LacknerH meint mit ‚pathologischem Corona-Verfolgungswahn‘ wahrscheinlich sogenannte ‚Hypochonder‘. Also sehr arme Menschen, die in ständiger Angst vor allen möglichen Krankheiten leben, 20 mal im Monat zum Arzt rennen und Medikamente brauchen, um die Nebenwirkungen von anderen Medikamenten auszugleichen. Deren Sternstunde ist gekomnen, jetzt können sie endlich mit MNS rumlaufen und sich 100 Mal am Tag die Hände desinfizieren, ohne dabei schief angeschaut zu werden. Natürlich ist dieses Verhalten genauso irrational, als hätte man in Österreich Angst vor einem Vulkanausbruch. Das hat nichts mehr mit Vorsicht zu tun, das ist krankhaftes Verhalten. Aber anscheinend gibt es von diesen Hypochondern weitaus mehr als ich bisher angenommen habe.

LacknerH
3
5
Lesenswert?

Erfahrener Anwalt

Dr. Füllmich, der in der BRD und in den USA Kanzleien hat, würde einen derartigen Prozess nicht führen wollen, wäre dieser absolut aussichtslos.

Mein Graz
4
7
Lesenswert?

@LacknerH

mimikama Faktencheck, hier nur das Fazit:
"Fazit
Selbst wenn ein US-Gericht die Sammelklage anerkennt (was es nicht darf) und für die Kläger entscheidet, müsste das Urteil erst einmal von einem deutschen Gericht auch anerkannt werden, was eher ungewiss ist.

Dazu kommt noch, dass bis zu einer Entscheidung eines US-Gerichts keine weiteren Klagen diesbezüglich in Deutschland erhoben werden dürfen – und wenn es ganz schlecht kommt, wird die Klage nicht nur abgewiesen, sondern ist in Deutschland auch verjährt.

Im Endeffekt ist die Chance, durch eine solche Sammelklage in den USA an Geld zu kommen, verschwindend gering – man ist aber 800 Euro los und eine Handvoll Anwälte freut sich."

9956ebjo
4
22
Lesenswert?

LacknerH

Wo werden Kinder von Eltern isoliert?

Barni1
11
12
Lesenswert?

@ebjo

Du wirst es nicht glauben aber ich kenne einen Fall in meiner Nachbarschaft wo ein siebenjähriger der von der Behörde als Kontaktperson eingestuft ist sein Kinderzimmer nicht verlassen darf, da die Mutter Angst hat er könnte sie und das neugeborene anstecken obwohl er keine Symptome aufweist.

dude
6
17
Lesenswert?

@ barni

Wenn es Menschen mit einer absurd, krankhaften Ansteckungsangst gibt, darf man doch nicht die Behörden oder die Politik dafür verantwortlich machen!
Diese pathologische Erkrankungsangst, eine Erscheinungsform der Hypochondrie, hat es aber schon lange vor Corona gegeben!

Barni1
12
12
Lesenswert?

Nein Dude

die Politik ist natürlich nicht schuld, auch die Medien nicht, die geplante Panikmache hat ja sicher nichts damit zu tun.

Mein Graz
1
19
Lesenswert?

@Barni1

Auch unter Eltern gibt es welche, die das mit dem Kinderkriegen wohl besser gelassen hätte. Allerdings erfolgt die Isolierung dann nicht über eine Behörde sondern durch die Eltern selbst!

9956ebjo
4
19
Lesenswert?

@Barni1

Ja, Intelligenz kann man nicht kaufen...

9956ebjo
1
22
Lesenswert?

LacknerH

Wo werden Kinder von Eltern isoliert?

Armergehtum
30
73
Lesenswert?

Wird Wien beim Ampelsystem ausgenommen?

Ein System ohne Plan, wie mir scheint. Wie kann es sein, dass wenn im kleinsten Bundesland die Hälfte aller Coronafälle in Österreich bestehen und täglich die Hälfte aller in Österreich neu hinzgekommenen Coronafälle festgestellt werden, dass die Ampel nicht schon längst auf ROT gestellt wurde?
Was muss in Wien noch geschehen?
Da sieht man eindeutig, dass Corona von der Politik gesteuert wird.

wintis_kleine
3
20
Lesenswert?

Ich frage mich ja nur was passiert, wenn die Ampel auf Rot steht

- Gibt es hier einen Maßnahmenkatalog?
-Wer entscheidet, welche Maßnahmen, wenn es sie denn gibt, umgesetzt werden?
-Sind die Maßnahmen für Bezirke, Städte, Länder oder Bund gleich fixiert worden, oder macht da jeder seine eigenen Maßnahmen?
Vieleicht hat da jemand eine Ahnung was passiert, wenns passiert.
Denn ansonsten ist es so, als ob man bei Mitternacht bei Rot über die Ampel fährt und hofft dass man nicht gesehen oder geblitzt wird.

Hausverstand100
10
10
Lesenswert?

6 m hohe Mauer

Rund um Wien, obenauf noch Stacheldraht, mit 15 kv geladen ....
...und a Ruah is!

Rot-Weiß-Rot
8
33
Lesenswert?

@Armergehtum, das werden wir nicht herausfinden.

Zuerst schreiben sie, dass Wien das kleinste Bundesland ist. Doch mit den meisten Einwohnern. Das haben sie vergessen. Dann fordern sie eine Ampelschaltung für Wien, also für ein ganzes Bundesland. Das wäre ja so als ob man die ganze Steiermark auf "Rot" setzt. Fakt ist jedoch, dass in Wien viele Bezirke weniger Fallzahlen haben, als Bezirke in Tirol. Wien ist ein Sonderfall, da Wien eben eine Stadt und auch ein Bundesland ist und ein ganzes Bundesland auf "ROT" zu stellen ist halt schwer vertretbar. Warum man manche Bezirke in Wien nicht auf Rot stellt, so wie man es womöglich beim Bezirk Landeck oder Hermagor tun könnte weiß ich nicht. Womöglich, da die Bezirke in Wien ineinanderfließen. Doch eines bin ich mir sicher. Wenn es irgendwie vertretbar wäre Wien auf "ROT" zu stellen, hätte die türkise Regierung das hinsichtlich der Wahl schon längst getan. Womöglich bremsen die Grünen, da die ja in Wien wieder ins Rathaus wollen. Politik hat bei der Ampelschaltung sicherlich Einfluss,. Wie entscheidend dieser ist werden wir nie wissen.

wjs13
2
16
Lesenswert?

Es war der Wiener Bürgermeister

der sich strikte gegen die Differenzierung in Bezirke aussprach. Allerdings bezweifle auch ich, sicher kein Freund des Wasserkopfs, dass das viel Sinn hätte.

jost4513
18
65
Lesenswert?

🙈

Am Sonntag sind endlich die Wahlen. Dann werdens wohl was tun in Wien. Alle Bundesländer müssen her halten weil sie dort wegen der Wahlen nix tun?

jost4513
40
58
Lesenswert?

Herbstferien verlängern

Liebe Bundesregierung denk nicht mal im Schlaf darüber nach wieder die Schulen zu schließen. Gehts noch bei euch bitte? Die Kinder sind so happy in der Schule, sie brauchen Rhythmus und ihre Freunde nicht Woche für Woche daheim eingebunkert zu sein. Mein Stimmzettel ist definitiv leer bei der nächsten Wahl und ich habe bisher alle Maßnahmen mit getragen aber jetzt reichts.