Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gegen Corona-PolitikHunderte Festnahmen bei Corona-Demonstrationen in Berlin

Für die Auflösung des Protestzugs durch die Innenstadt war "insbesondere die Nichteinhaltung der Abstandsregelungen" ausschlaggebend gewesen.

Protest gegen Corona-Massnahmen Berlin
© APA/dpa/Kay Nietfeld
 

In Berlin hat es bei den Protesten von Gegnern der Corona-Beschränkungen nach Angaben des Berliner Innensenators Andreas Geisel bisher etwa 300 Festnahmen gegeben. Allein 200 Personen seien nahe der russischen Botschaft festgenommen worden, wo bis zu 3.000 "Reichsbürger und Extremisten" demonstrieren würden, sagte der SPD-Politiker am frühen Samstagabend vor Journalisten.

Dort habe sich die Situation ab dem Nachmittag zugespitzt, Einsatzkräfte seien mit Flaschen und Steinen beworfen worden. Auch aktuell gebe dort "heftige gewalttätige Auseinandersetzungen". Bisher gebe es an der Stelle sieben verletzte Polizisten.

Insgesamt hätten in Berlin am Samstag bis zu 38.000 Menschen demonstriert. Der Großteil habe sich an der Abschlusskundgebung beteiligt. Diese Veranstaltung laufe derzeit auch noch und werde wohl erst gegen 21.00 beendet werden. Die Veranstalter dort würden sich bemühen, die Abstandsregeln einzuhalten. Die eigentliche Großdemonstration in Berlin war zuvor von der Polizei aufgelöst worden. Grund dafür war nach Angaben der Behörden "insbesondere die Nichteinhaltung der Abstandsregelungen".

Coronademo auch in Wien

Bei der "Corona-Großdemo" in Wien haben sich am Samstagabend laut Veranstaltern rund 3.000 Teilnehmer beim Resselpark versammelt, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Im Gegensatz zu der Kundgebung in Berlin habe es "keinerlei Probleme" gegeben, so die Polizei.

Das Ziel der Versammlung laut Hannes Brejcha von "Querdenker Wien": "Wir möchten bis zu 15.000 Menschen vor Ort aus dieser 'Coronadiktatur' befreien und Hunderttausende online erreichen." Reden gab es zu den Themen Impfzwang, juristische Sicht auf Corona-Maßnahmen, 5G sowie "Killervirus Ja oder Nein".

Maskenpflicht verhängt

Schon am Vormittag kam es zu Menschenansammlungen im Berliner Zentrum. Die Polizei hatte nach eigenen Angaben die Demonstrationsteilnehmer wiederholt aufgefordert, die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten. Da diese Aufforderung nicht befolgt worden sei, habe der Einsatzleiter das Tragen von Mund-Nasen-Schutz zur Auflage gemacht.

Tausende Unmaskierte bei Demo gegen Corona-Politik: Demonstration in Berlin

Die umstrittene Demonstration gegen die deutsche Corona-Politik wird zur ganz großen Sache.

(c) APA/dpa/Christophe Gateau (Christophe Gateau)

Bis in die Mittagsstunden versammelten sich nach Polizeiangaben etwa 18.000 Menschen in Berlin-Mitte.

(c) APA/dpa/Kay Nietfeld (Kay Nietfeld)

Die Teilnehmer wurden "mehrfach aufgefordert", die Abstände einzuhalten - worum sie sich erwartungsgemäß wenig scherten.

(c) APA/dpa/Michael Kappeler (Michael Kappeler)

Daher wurde von der Polizei das Tragen eines Mund-Nasenschutzes zur Auflage gemacht.

(c) APA/dpa/Kay Nietfeld (Kay Nietfeld)

Als auch dies nicht fruchtete, wurde die Versammlung schließlich aufgelöst.

(c) APA/dpa/Michael Kappeler (Michael Kappeler)

Für den Demonstrationszug waren 17.000 Menschen angemeldet - Anmelder war die Stuttgarter Initiative Querdenken 711, die bereits die Demonstration am 1. August organisiert hatte. 

(c) APA/dpa/Michael Kappeler (Michael Kappeler)

In der Menge waren zahlreiche Deutschland-Flaggen zu sehen, zeitweise skandierten die Demonstranten "Merkel weg".

(c) APA/dpa/Michael Kappeler (Michael Kappeler)

Die später aufgelöste Demonstration zog auch zahlreiche Rechtsradikale an - für diese hatten Gegendemonstranten klare Botschaften parat.

(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)

Klicken Sie sich durch die weiteren Bilder...

(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
(c) AFP (JOHN MACDOUGALL)
(c) AP (Michael Sohn)
1/17

Vor dem Brandenburger Tor waren bereits am Samstagvormittag viele Polizisten aufmarschiert. Demonstrierende schrien "Tor auf" und skandierten "Wir sind das Volk". Eine riesige Deutschlandflagge war auf dem Boden vor dem Brandenburger Tor ausgelegt. Zu sehen waren auch Fahnen im Stil der bei Rechtsextremisten beliebten Reichskriegsflagge. Die Initiative Querdenken plant eine Kundgebung, für die rund 22.500 Menschen angemeldet waren.

Bei der Auflösung der Kundgebung setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein, um sich ein Bild über die Lage zu machen. Zu den Festnahmen kam es auf der Straße Unter den Linden. "Es wurde Zwang in Form einfacher körperlicher Gewalt und Pfefferspray eingesetzt", twitterte die Polizei.

"Initiative Querdenken 711"

 

Anmelder war die Stuttgarter "Initiative Querdenken 711", die bereits die Demonstration am 1. August organisiert hatte. Vor vier Wochen hatten mehr als 20.000 Menschen gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen demonstriert. Auch dabei waren Hygieneauflagen bewusst missachtet worden.

Auch in London und Paris gab es Demonstrationen gegen Corona-Auflagen, allerdings deutlich kleinere. In der britischen Hauptstadt kamen mehrere hundert Menschen am Trafalgar Square zusammen. Sie stellten Informationen über das Virus infrage, viele trugen Transparente mit der Aufschrift "Fake News". In Paris versammelten sich rund 200 Aktivisten, die vor allem gegen die Maskenpflicht auf die Straße gingen. "Nein zur Gesundheitsdiktatur" und "Lasst unsere Kinder atmen" war hier auf Plakaten zu lesen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (99+)

Kommentieren
Hildegard11
4
5
Lesenswert?

Nix als Corona-Berichte...

., aber dass die Türkei drauf und dran ist, einen Krieg mit Griechenland loszutreten, steht mit keiner Silbe. Hoffentlich haben es die letzten "Urlauber" kapiert, dass man in Antalya und Co nix verloren hat. Ist halt immer Charaktersache.

picciona1
4
14
Lesenswert?

heutige printausgabe klz

ein foto von weißrussischen demonstranten:
nix maske, nix abstand dazu der text : ein volk zum verlieben??!!

sorry, liebe klz gehts noch pathetischer und doppelmoralischer??

Patriot
16
29
Lesenswert?

Jetzt weiß man es genau: In Berlin demonstrierten gestern 38.000 Tro**el!

.

Reipsi
7
12
Lesenswert?

Lauter

Gestörte !

Gamma777
27
79
Lesenswert?

Demonstranten

gegen die Maßnahmen demonstrieren...
wenn man aber selbst infiziert ist, die medizinische Behandlung auf Kosten aller gerne in Anspruch nehmen.
Wieso wird immer gegen die "bösen Politiker" im jeweiligen Land demonstriert. Die haben sich sicher auch keine Pandemie herbei gewünscht. In den meisten europäischen Ländern, die gut durch die Krise kamen, sind die Einschränkungen sehr ähnlich. Wieso ist man nicht froh, bislang so vergleichsweise gut durch die Krise gekommen zu sein. Will man lieber in Brasilien, USA oder GB leben oder unzähligen anderen Staaten, wo das ganze geleugnet wird. Geht es einem dort im Endeffekt gesundheitlich / wirtschaftlich besser ??
Ich denke nicht ...

DannyHanny
9
34
Lesenswert?

Gemma! Ich glaube..

der Grund liegt einfach an der in unseren letzten,sagen wir 4 Generationen nicht vorgenommenen Situation. Den 2. Wk nehm ich da jetzt einmal raus!
Ja regional begrenzte Ausprüche: Epola,Schweinegrippe , Sars, usw. Man liest oder hört etwas davon, ist vielleicht betroffen und das war es.
Jeder hat sich gewöhnt daran, Freiheiten zu genießen, die vor 80 Jahren unmöglich waren, jeder kann sich vieles leisten, ist nicht mehr gewohnt zu verzichten, sich zurückzunehmen.
Und wenn man ehrlich ist lebt jeder von uns mehr oder weniger egoistisch und ist seinem eigenen Vorteil gegenüber anderen nicht abgeneigt!
UND auf einmal sollen wir uns Verhalten wie ein großes Ganzes,sollen das Wohl der Allgemeinheit vor das Individuum stellen!
Viele sehen die Notwendigkeit ein...einige nicht, weil die Situation Sie überfordert, und weil nicht sein kann was noch nie war.
Und weil man für alles eine Begründung, Information sucht glaubt der eine Teil den Ärzten, Virologen und der Regierung!
Und der andere Teil sucht seine Informationen dort, wo ihm weisgemacht wird " alles nicht schlimm, alles erfunden um uns zu knechten, auszunutzen usw"
Und weil doch jeder von uns schon mal das Gefühl hatte ausgenutzt zu werden und es viele unzufriedene Menschen in diesem Land gibt, ( dafür wird es verschiedene Gründe geben)
Wird dieser Frust auf So simple Dinge wie eine MNS Maske oder Abstand halten fokussiert!
Eigentlich stecken wir alle in einem großen Druckkochtopf und Covid 19 hat das Ventil geöffnet!

HB2USD
3
7
Lesenswert?

Siehe Foto in der FAZ

Wenn gegen Lukaschenko demonstriert gibt es keine Maskenpflicht allerdings in Belarus.

HB2USD
3
8
Lesenswert?

Zu dumm auch

Sie hätten eine BLM Demo anmelden sollen dann gebe es keine Probleme.

Gelernter Ösi
110
34
Lesenswert?

Im jedem Landgasthaus wird auf den Abstand gepfiffen -

aber bei einer Protestkundgebung muss der Abstand herhalten, um die Ungläubigen, die unliebsamen Leugner einsperren zu können. Die Covidioten sind in ihrer Selbsteinschätzung bestätigt: Wir sind die Wahrheit. Gehorsamer, gottesfürchtiger geht nicht mehr. Pandemia ist die neue Göttin. Kim Jon-ung un frisst der Neid. Gute Nacht.

checker43
10
16
Lesenswert?

Eine

Demo ist halt leichter zu überwachen als alle Landgasthäuser von Morgen bis Sperrstunde.

scaramango
27
64
Lesenswert?

Biiiitttteeee...

..... lass dich freiwillig mit Covid anstecken & wenn du dann am Sauerstoffgerät mit Schmerzen am ganzen Körper hängst >> poste bitte nochmal deine Meinung zum Thema !!!

Unfassbar, diese Ignoranz.

Niemand will eine Seuche, niemand will eine Pandemie - aber sie ist da, Punkt!

Gelernter Ösi
47
24
Lesenswert?

Na dann verhaften wir gleich ganz Österreich

vor lauter Schiss! Du kannst in jedem Gasthaus saufen, Seite an Seite, so lang du bekennender Covidiot bist, ist alles wurscht! Aber wer "demonstrativ" den Gehorsam verweigert, wird von der Polizei abgeführt! "Sie ist da, Punkt." Wo denn? Die Leute merken nichts - nicht einmal jene, die tatsächlich infiziert sind! Die "stinknormalen" Influenza-Mortalitäten waren höher, die Symptome unangenehmer. Aber wahrscheinlich werden wir künftig eh bei jeder Grippe Massenpanik inszenieren. Dieser Zirkus sucht seinesgleichen!

Barni1
42
22
Lesenswert?

@scaramango

Haben Sie überhaupt eine Ahnung von dem was Sie da schreiben? Ich gehöre sicher nicht zu denen die Corona leugnen aber so einen Schwachsinn habe ich sogar in diesen Foren selten gelesen.

Gelernter Ösi
16
5
Lesenswert?

Lesen:

Ich würde es mit Büchern über Logik probieren.

feringo
2
11
Lesenswert?

@Gelernter Össi : Logikbuch

Gelernter Össi! Probieren kannst es ja mit Büchern, obs funktioniert bezweifle ich.

wollanig
6
17
Lesenswert?

Was ist dann deine Lektüre Barni?

Über mickey mouse kommst offenbar nicht raus. Was für peinliche Ignoranz und Dummheit du hier zur Schau stellst ist bemitleidenswert.

Gelernter Ösi
23
6
Lesenswert?

Moooi

Ein Covidioterl empört sich, weil jemand der verordneten Panik misstraut. Liab.

wollanig
2
11
Lesenswert?

Gott sei Dank

sind nicht alle gelernten Ösis Dodeln.

bam313
9
15
Lesenswert?

Und warum?

Weil die Menschen untereinander sind.
Aber wenn von denen einen infiziert wird, schaut es auch nicht rosig aus.

langsamdenker
8
15
Lesenswert?

@Ösi

Wünsch ich dir auch.

bam313
31
36
Lesenswert?

Und weil dies gerade so durchgegangen war,

wollen die Greteljünger nun auch wieder demonstrieren.
Ich dachte mir mich haut es vom Schammerl, als ich gehört hatte in Graz soll Fridays for Future eine Demonstration angemeldet haben.

Sollte das durchgehen habe ich sämtliches Vertrauen in irgendwelche angeblichen Übergeordneten verloren.
Oder wird das nun der schwedische Weg?
Ich weiß es nicht, weil ich zu blöd dafür bin.

schadstoffarm
9
23
Lesenswert?

Gegen demos ist nichts einzuwenden

Außer in Russland Und weißrussland, da hat der natschalnik was dagegen.

bam313
25
33
Lesenswert?

Das ist nicht richtig!

Stelle dir vor 3000 Menschen ziehen vom Bahnhof die Annenstraße runter.
Das man dabei keine Hygieneregeln einhalten kann ist klar.
Schulter an Schulter.
Ein Superspreader und der Wahnsinn beginnt.

Wieso kann man nicht einmal die Füße stillhalten?
Mir fällt es auch nicht leicht, aber ich will diese Situation nicht noch verschärfen.
Ich bin kein Angsthase, aber wie sich die Jungen aufführen ist nicht OK.
Und wenn dann wieder die Schulen oder gar Universitäten geschlossen werden, haben wir uns endgültig selbst ins Knie geschossen.
Und gerade die Menschen die diesen Wahnsinn FFF unterstützen, haben noch nie selbst gearbeitet und schwafeln wie der Heilige.
Das kann nicht mehr funktionieren.

checker43
12
15
Lesenswert?

@bam

Abstand ODER Maske. Wieso soll das eine oder andere nicht gehen bei der Graz-Demo? Der Veranstalter wird sicher ein Sicherheitskonzept vorgelegt haben.

bam313
8
12
Lesenswert?

Das Sicherheitskonzept,

welches dann wie aussehen soll?
Jeder muss einen Stock zu je 1 Meter in der linken Hand tragen.
Leute das ist Quatsch!

Ach ja - die Grazer Behörden und Sicherheitskonzepte.
Das glaubst du doch selbst nicht.
Du kannst dir gar nicht vorstellen was hier unlängst beim Begräbnis eines Altpolitikers abgegangen war.
Die gesamte Highsociety war angerauscht.
Null, null von den Vorschriften war zu sehen.
Aber uns kleinen Maxeln wollen sie das einreden.
Ich versuche es soweit es geht mir eine eigene Meinung zu bilden.
Aber dies ist extrem schwierig ...

checker43
6
7
Lesenswert?

@bam

Oder Maske. Dann brauchts keinen Abstand. Wa-tschen-einfach.

 
Kommentare 1-26 von 139