Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mehr als 350 neue FälleKroatien meldet Rekord bei Neuinfektionen

In Kroatien haben die Behörden einen Rekord bei den Neuansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet.

 

Am Mittwoch wurden 358 neue Infektionsfälle verzeichnet - so viele wie noch nie. Rund ein Drittel der neuen Fälle wurde an der südlichen Adriaküste Kroatiens festgestellt, die besonders viele Touristen anzieht.

Kroatien mit seinen rund 4,2 Millionen Einwohnern war zu Beginn vergleichsweise wenig von der Corona-Pandemie betroffen. Obwohl es keine strikten Beschränkungen gab, stieg die Zahl der täglichen Neuinfektionen monatelang nie über hundert. Mitte Mai wurden fast gar keine neuen Fälle mehr registriert.

Seit Kroatien seine Grenzen für Touristen geöffnet hat, sind die Infektionszahlen aber stark gestiegen. Zuletzt lag die Zahl der Neuinfektionen jeden Tag über 200.

315 Fälle in OÖ nach Kroatien-Urlauben

Im Rahmen des weitgehend abgeschlossenen Screening-Programms für Kroatien-Heimkehrer sind in Oberösterreich 1.823 Personen getestet worden, 179 davon waren positiv. Insgesamt gibt es im Bundesland bisher 315 Infektionen mit Bezug zu Kroatien-Aufenthalten, 133 davon sind allein der Region Makarska zuzuschreiben, bilanzierte der Krisenstab am Mittwoch.

Aus dem Kroatien-Screening, das von 15. bis 25. August gelaufen ist, sind nur mehr vier Testergebnisse ausständig. Im Rahmen des Screening-Programms für Balearen-Heimkehrer, das noch bis einschließlich Freitag Freiwilligen offensteht, wurden bisher 34 Personen getestet, drei davon positiv. Insgesamt waren in Oberösterreich seit 24. Juni 529 Reiserückkehrer und 106 Kontaktpersonen von diesen - also in Summe 635 Leute - infiziert.

Am Mittwoch wurden im Bundesland 49 Neuinfektionen verzeichnet. Darunter sind 23 auf Reiserückkehrer zurückzuführen, 13 haben Kroatien-Bezug. Damit waren in Oberösterreich (Stand 11:00 Uhr) 416 Personen erkrankt. 23 wurden in Spitälern behandelt, vier davon auf Intensivstationen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (28)

Kommentieren
natchen
12
25
Lesenswert?

ich glaube

das Kroatien nur um den Fremdenverkehr die ganzen Zahlen gedünkt, oder einfach kaum Kontrollen durchgeführt hat im Mai. Aber das ich mich Bewusst in Gefahr begebe und unbedingt Urlaub im Ausland machen muss, dass ist mir einfach ein Rätsel.

erstdenkendannsprechen
1
7
Lesenswert?

nein, das glaube ich gar nicht.

aber es ist wohl klar, dass mit den gästen auch das virus ins land kommt bzw. sich besser vermehren kann. auch wenn es wenige fälle gab - an strategischen orten können diese wenigen fälle sehr viele infektionen in der folge auslösen. siehe ischgl

Peterkarl Moscher
4
8
Lesenswert?

natchen

Die Saison mußte gerettet werden um jeden Preis, da sieht
man wieder Umsatz ist wichtig nachdenken und zurückhalten
geht nicht. Eigenverantwortung das hat der Minister gemeint
als die Lockerungen vorgenommen wurden anscheinend
können die meisten mit diesem Wort nicht anfangen!
Im Herbst kommt das böse Erwachen, aber macht nichts zahlt
ja eh alles der Staat !

SagServus
8
8
Lesenswert?

Aber das ich mich Bewusst in Gefahr begebe und unbedingt Urlaub im Ausland machen muss, dass ist mir einfach ein Rätsel.

Bewusst in Gefahr begeben kann man sich nur, wenn man von der Gefahr weiß.

Engelchen
0
1
Lesenswert?

Hausverstand!

Das Risiko durch Reisen ob im In- oder Ausland ist lange genug bekannt.

Nixalsverdruss
38
41
Lesenswert?

Meine Freunde sind Mehrzahl Lehrer...

Das allein hat noch nichts zur Sache, allerdings sind sie es, die mit ihren Freunden und Kollegen Urlaub in Italien, Kroatien, Kärntner Seen und in den Bergen gemacht haben.
Auf die Frage, warum das sein muss wurde geantwortet, sie müssten sich ohnedies das ganze Jahr einschränken...
Sonderbar! Und diese Suoerspreder lässt man auf unsere Kinder los...?

semperubique
2
5
Lesenswert?

ich denke, wenn sie sich verantwortungsbewusst im urlaub verhalten haben...

ist diese gefahr als eher gering einzuschätzen.
die "superspreader" sitzen demnächst vor ihnen in den vollen klassen!

sandor026
10
41
Lesenswert?

Unter meinen Freunden sind auch viele Lehrer,

die sind komischerweise nicht alle so wie ihre Lehrerfreunde. Ich bin denen aber auch nix neidig. (gerade jetzt, in coronazeiten) Die meisten sind besorgt und übervorsichtig. Also, ich kann dieses Bashing nicht nachvollziehen und gutheißen.

DannyHanny
7
38
Lesenswert?

Auch

Ich kenne einige Lehrer und da gibt's welche die daheim bleiben, um sich ja nicht zu infizieren. Und die andere Gruppe fährt auf ein Partyboot in Italien...also gibt's beide Gruppen!
Und bitte das Wort Bashing nicht so inflationär benutzen. A bißerl a Kritik muss man schon aushalten können.

Carina25
21
67
Lesenswert?

Corona Rückkehr

Es ist6so toll das sich so viele von euch durch die Medien blenden lassen.

Ich war mit meiner Familie auch in Kroatien an einem kleinen Ort mit wenig Touristen genau aus dem Grund weil wir es nicht ausstehen können wie Sardinien aufeinander zu liegen.

Nie im Leben wäre ich heuer in Kärnten an einen See gefahren wi es nur so von Touristen wurlt.

Als wir nach der Reisewarnung unseren Urlaub am Samstag den 15.8. abgebrochen haben und nach Hause gefahren sind hat an keiner Grenze jemand unsere Pässe kontrolliert und an der österreichischen Grenze durften wir sofort weiter fahren als wir sagten wir kommen aus Kroatien. Soviel dazu das die Grenzkontrollen erhöht werden. Na bitte weniger geht eh nicht.
Zuhause angekommen unterzogen wir uns am Montag den Gratis Corona Test. Niemand fragte uns ob wir Reiserückkehrer waren also Fazit da konnte jeder hingehen und sich testen lassen.
Wichtig ist einfach Hausverstand einschalten aber nicht über alle schlecht urteilen.
Die Realität sieht anders aus.

flockse
13
40
Lesenswert?

Man hat das Gefühl

Es gibt nur mehr 2 Länder auf der Welt - Kroatien und Italien - hinsichtlich Coronaberichterstattung

checker43
2
7
Lesenswert?

Das

sind auch die Haupturlaubsländer der Österreicher.

flockse
14
38
Lesenswert?

Tja

Wer sagt, dass nicht die Touristen das Virus an die Küste bringen?

checker43
1
8
Lesenswert?

Was

würde das ändern? Ob viele infizierter Kroaten oder viele infizierte Touristen dort sind, ist recht egal. Auch wer wen ansteckt, ob Kroate einen Toruristen oder ein Tourist einen Touristen ist egal.

DIBO
2
13
Lesenswert?

Tja

Die Wiener z.b?

tenke
4
23
Lesenswert?

Niemand!

Es geht aber darum, dass viele Menschen aus unterschiedlichsten Regionen bzw. Ländern zusammentreffen, oft beinahe "abstandslos".

jgriesauer
2
16
Lesenswert?

also

wie in Österreich ;-)

Bodensee
12
19
Lesenswert?

warum wundert mich das überhaupt nicht?

die Touristen wurden abkassiert und mit dem Virus nach Hause geschickt. Ich bin mir sicher, dass es den Winter-Touristen in unserem Land gleich ergehen wird.

Bobby_01
70
51
Lesenswert?

die grenzöffnung

war ein sehr großer Fehler unserer Bundesregierung.
Jetzt haben wir die Probleme!

Amadeus005
11
101
Lesenswert?

Vielleicht auch

Der größte Fehler war auf Eigenverantwortung und Hausverstand zu setzen.
Wieviele gehen an Orte mit Maskenpflicht ohne Maske. Wieviele haben die Maske mutmaßlich nicht korrekt über Mund und Nase.

jgriesauer
1
18
Lesenswert?

Da steckt viel

Wahrheit drinnen!!! Dass Virus ist ein Intelligenztest für die Menschheit und nicht alle bestehen ihn.

erstdenkendannsprechen
2
69
Lesenswert?

gebe recht.

nach wie vor bin ich der meinung, man kann sich in kroatien anstecken oder in graz - oder man kann sich nicht anstecken, weder in kroatien noch in graz. außer, es gibt zu viele infizierte, dann wird es schwieriger.
aber es hätte ein enstpannter reise-sommer sein können, wenn sich einige wenige zurücknehmen würden.

Stratusin
17
46
Lesenswert?

Einige Wenige?

Ich meine es sind gar nicht wenige. Es sind viel zuviele Egoisten denn ihre Freiheit und Urlaub wichtiger sind, als die Gesundheit und Leben Anderer.

SagServus
2
8
Lesenswert?

Es sind viel zuviele Egoisten denn ihre Freiheit und Urlaub wichtiger sind, als die Gesundheit und Leben Anderer.

Nicht die Freiheit und Urlaub sind denen wichtiger sondern Party machen.

Am Strand oder am Pool hat sich noch keiner angesteckt.

flockse
2
26
Lesenswert?

Und

Eine Österreichische Fußballmannschaft, die in einem Club in Kroatien feiern geht...

hermannsteinacher
24
70
Lesenswert?

Viele Urlauber*innen

sind halt einfach nix wie dumm.

 
Kommentare 1-26 von 28