Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zu gefährlichBerlin verbietet Demonstrationen gegen Coronavirus-Maßnahmen

Es sei damit zu rechnen, "dass es bei dem zu erwartenden Kreis der Teilnehmenden zu Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzverordnung kommen wird".

So wurde am 1. August in Berlin demonstriert
So wurde am 1. August in Berlin demonstriert © (c) AP (Markus Schreiber)
 

Die Berliner Versammlungsbehörde hat mehrere für das Wochenende geplante Demonstrationen gegen die Coronavirus-Maßnahmen verboten.

Es sei damit zu rechnen, "dass es bei dem zu erwartenden Kreis der Teilnehmenden zu Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzverordnung kommen wird", teilte die Senatsverwaltung für Inneres am Mittwoch zur Begründung mit. Die Versammlungen vom 1. August (siehe Bild) hätten gezeigt, "dass die Teilnehmenden sich bewusst über bestehende Hygieneregeln und entsprechende Auflagen hinweggesetzt haben".

Die Maskenpflicht bei Demonstrationen polarisiert in Deutschland: Erst am Samstag haben tausende Menschen in rund 30 deutschen Städten – darunter Berlin, Hamburg, Hannover, Frankfurt am Main, Köln, Leipzig, Stuttgart und München – an die Opfer des rechtsextremistisch motivierten Anschlags vom 19. Februar in Hanau gedacht.

Die zentrale Demonstration in Hanau selbst, zu der die Organisatoren bis zu 5.000 Menschen erwartet hatten, war allerdings am Abend zuvor von der Stadt untersagt worden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Starfox
17
8
Lesenswert?

Na super

Das wird diese sonderbaren Gestalten nur noch mehr bestärken was ihre Hirngespinste betrifft.
Ala, die böse Regierung will uns Mundtot machen und mit einer Zwangsimpfung 5G Chips implantieren um uns 24 Stunden zu überwachen.
WACHT AUF!!11!!1

Plantago
0
2
Lesenswert?

Dass es bei manchen "Gegen-"Demonstrationen

zu Gewaltausschreitungen, Sachbeschädigungen und Vandalismus kommen könnte, hat die Behörden noch nie gestört.

Starfox
2
1
Lesenswert?

Grundrechte.

Diese Demo mit 20.000 Schwachköpfen sollte man zulassen. Das ist ein Grundrecht und sollte mit so fadenscheinigen Gründen verboten werden. Und auch die Gegendemos sind ok.
Leider können sich diese Hokuspokus Aluhutträger jetzt als Opfer darstellen die Mundtot gemacht wurden.

Plantago
1
0
Lesenswert?

Es geht doch nichts über eine unvoreingenomme, aufgeschlossene

und tolerante Einstellung.