Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Zu wenig LehrerHeute starten Faßmanns erste Sommerschulen

In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland startet heute die Sommerschule. Die anderen Bundesländer folgen nächste Woche. Vor dem Start gab es für das Personal unangenehme Überraschungen.

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) rief das Förderprogramm ins Leben. © (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
 

Sie ist so etwas wie ein Tabubruch – die heute beginnende „Sommerschule“. Denn an neun Wochen Sommerferien hat bisher kein Bildungsminister ernsthaft gerüttelt. Bis Heinz Faßmann (ÖVP) für Pflichtschulkinder mit schlechten Deutschnoten dieses coronabedingte Förderprogramm für die letzten beiden Ferienwochen schuf.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (10)

Kommentieren
EPaper91
0
3
Lesenswert?

Zu wenig Betreuung

Hoffentlich ist es bei der Sommerschule anders als bei der angebotenen Sommerbetreuung in den ersten beiden Augustwochen, da waren zwei Betreuerinnen für 38! vorhanden...

Pelikan22
13
6
Lesenswert?

Die sind überfüttert!

Zuerst war Lockdown und schulfrei. Dann war Home Schooling und später die bekannten 9 Monate Ferien! Da müsst ja jeder/jede LehrerIn deppat sein, wenn sie /er freiwillig und ohne Bezahlung unterrichten geht. Da zahl ma lieber die Coronatestung für die Urlauber am Meer! Irgendwas muaß do gratis sein!

TomKLZ
3
8
Lesenswert?

Was machen Sie beruflich?

Ich bin ja GsD kein Lehrer, hatte aber während lockdown -wie eben auch die meisten Lehrer- homeoffice.

Homeoffice ist nicht gleichbedeutend mit Ferien. Wieso sollten Lehrer (Oder Studenten) jetzt unbezahlt arbeiten? Würde ich auch nicht einsehen!

Umso beeindruckender, dass sich doch Personen finden, die diesen Aufwand freiwillig und gratis auf sich nehmen!

Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Ich beurteile keine Lehrer!

Ich bin kein Lehrer/keine Lehrerin und wollte es auch nicht sein! Denn was ich bemängle ist der Ehrgeiz der meisten Jugendlichen. Ich krieg! Ich will! Ich möchte! Und vor allem: Das steht mir zu! Genau dieser Satz: Ich hol mir, was mir zusteht, ist das große Übel! Leistung geht den Bach runter. Der Staat versorgt uns! Früher hieß das "Hotel Mama" - Heute ist es die Mindestsicherung, die uns ohne Leistung zusteht! Und übrigens: Mir sagt keiner, was ich zu tun und lassen habe! Das geht gegen die persönliche Freiheit und das steht in der Verfassung (auch wenn ich sie nicht lesen kann!)

Hildegard11
3
6
Lesenswert?

Das begründet noch lange nicht,..

...dass die Lehramtsstudenten gar nix kriegen.

esoterl
3
7
Lesenswert?

Lehramtsstudenten

Haben noch nie Geld für ihre Praktika bekommen! Und nichts anderes ist diese Sommerschule: ein Ersatz für die, wegen Corona ausgefallenen Praktika! Und die Anrechnung auf das Studium bekommen die Studenten e dafür!- das ist wichtiger als Geld!!!!

Pelikan22
5
2
Lesenswert?

mea culpa - Es liegt wohl an der Zeitverschiebung!

Es muss natürlich "Wochen" anstatt "Monate" heißen. Das wäre zu schön um wahr zu sein (für die LehrerInnen!)

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
5
8
Lesenswert?

Hm unsere "Behörden" haben sich als krisenuntauglich erwiesen.

Nach der Krise - oder besser ab JETZT, muss man an eine generelle Veränderung des Beamtensystems denken. Das derzeitige System ist gescheitert.
Da wartet jeder, dass die Regierung ihm alles bis in kleinste Detail vorschreibt. Warum sollen Minister die Arbeit der Spitzenbeamten übernehmen?

walterkaernten
19
7
Lesenswert?

beamte

Leider hatte STRONACH recht gehabt.

Er hatte eine vorschläge bezüglich der STAATSANGESTELLTEN.....

Vorschlag:
die PRIVILIEGIEN SOFORT ABSCHAFFEN:

ASVG ab SOFORT.
BESTEHENDE PRIVILEGIENPENSIONEN auf ASVG kürzen.
AK, GEWERKSCHAFT müssten SOFORT zustimmen, denn das jetzige system ist UNGERECHT gegenüber ALLEN NICHT PRIVILEGIERTEN steuerzahlern.

Ichweissetwas
0
9
Lesenswert?

Natürlich müssen die Kinder lernen,

in anderen Ländern wären tausende Kinder froh, in eine Schule gehen zu können! Hierzulande wird die Lernfaulheit gefördert, und viele bleiben Analphabeten...!