Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Altersheim unter QuarantäneNach 102 Tagen ist Virus in Neuseeland zurück

Für die Bewohner der größten Stadt des Landes gilt nun wieder eine Ausgangssperre.

Premierministerin Jacinda Ardern
Premierministerin Jacinda Ardern © (c) APA/AFP/MARTY MELVILLE
 

Nach stolzen 102 Tagen ohne Corona-Neuansteckungen hat Neuseeland wieder erste Fälle einer Übertragung des Virus innerhalb der Bevölkerung gemeldet. Bei einer Familie in Auckland seien vier Mitglieder positiv getestet worden, teilte Regierungschefin Jacinda Ahern am Dienstag mit. Wo sie sich angesteckt haben, war demnach zunächst unklar.

Für die Bewohner der größten Stadt des Landes gilt nun wieder eine Ausgangssperre. Über hundert Tage lang gab es nur noch wenige aktive Infektionsfälle - die Betroffenen hatten sich zudem nicht im Land selbst angesteckt, sondern waren bei der Einreise positiv getestet und in Quarantäne-Einrichtungen untergebracht worden. Die WHO lobte das Krisenmanagement der Behörden, denen es gelungen sei, Corona-Ausbrüche mit unklaren Übertragungswegen erfolgreich zu unterbinden.

Neuseeland hatte die Ausbreitung des neuartigen Virus SARS-CoV-2 mit rigorosen Maßnahmen schnell unter Kontrolle gebracht. Mitte März wurde eine strikte Ausgangssperre verhängt, die Landesgrenzen wurden geschlossen. Mitte Juni dann erklärte sich der Inselstaat im Südpazifik offiziell für Coronavirus-frei. Alle Beschränkungen wurden aufgehoben.

Die Grenze bleibt allerdings für fast alle Ausländer geschlossen, Einreisende müssen zudem für 14 Tage in Quarantäne. Insgesamt wurden in dem Land mit seinen fünf Millionen Einwohnern bisher rund 1.200 Infektionsfälle gezählt, 22 Menschen starben an den Folgen ihrer Ansteckung.

 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (6)

Kommentieren
Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Gute Frau, kluge Frau,

verantwortungsvolle Frau, geschlechterübergreifend rar.

DavidgegenGoliath
10
5
Lesenswert?

Unfassbar!

Wegen 4 Fällen verhängt man eine Ausgangssperre?
Das ist unverhältnismäßig!

Immerkritisch
0
2
Lesenswert?

Der Erfolg

gibt den Neuseeländer recht!!!!

Hausverstand100
12
17
Lesenswert?

Ganz offensichtlich

Der einzig richtige Weg! Grenzen zu und alle Verdächtigen in Quarantäne

DavidgegenGoliath
9
6
Lesenswert?

@Hausverstand

Mit welcher Begründung?

Immerkritisch
0
2
Lesenswert?

Sie

sind ein ganz Gscheiter!