Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nur noch 10 TageAuch Niederösterreich verkürzt Quarantänezeit

Nach Oberösterreich folgt jetzt auch Niederösterreich den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts.

© (c) APA/dpa/Marijan Murat
 

Niederösterreich folgt dem oberösterreichischen Beispiel und verkürzt ebenfalls die Corona-Quarantänezeit. Sie beträgt nun anstatt 14 nur noch zehn Tage, wurde am Dienstag aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) bestätigt. Gefolgt werde Empfehlungen des Gesundheitsministeriums sowie des Robert-Koch-Instituts.

"Es ist doch ein erheblicher Eingriff in die persönlichen Freiheitsrechte und wenn es medizinisch indiziert ist, dass zehn Tage genug sind, dann würde ich sagen, ist das ein guter und wichtiger Schritt, den wir auch in Niederösterreich mitgehen", sagte die Landesrätin dem ORF Niederösterreich. Die Verkürzung der Quarantänezeit sei kein Fehler, schließlich verlasse man sich auf Experten und gehe zudem davon aus, dass der Schritt medizinisch gut abgewogen sei.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hatte bereits Mitte Juli die Empfehlungen zur Quarantäne/Isolierung für Personen mit positivem SARS-CoV-2-Nachweis geändert: Ab sofort beträgt die Quarantänezeit nur noch zehn statt bisher 14 Tage. Dadurch sinkt derzeit die Zahl der Menschen, die sich Corona bedingt in Quarantäne befinden.

Ausnahmen von der neuen Quarantäneregel bestehen für Personen, die aufgrund ihrer COVID-19-Erkrankung sauerstoffpflichtig waren sowie für Bewohner von Altersheimen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (2)

Kommentieren
samro
1
2
Lesenswert?

und gleichzeitig

und gleichzeitig haben wir die faelle wo jemand der im gesundheitsberuf ist wochenlang noch nicht negativ wird beim testen.
wie geht das dann?

walterkaernten
1
4
Lesenswert?

regelungen

Wann wird im KLEINEN ÖSTERREICH ein einheitliches vorgehen stattfinden.
Schön langsam wird's mit den vielen LÄNDERBESTIMMUNGEN unlustig.
CORONA ist doch in ganz ÖSTERREICH, oder schon ÖSTERDUMM gleich ????
Oder wollen die STAATSANGESTELLTEN und POLITIKER in den einzelnen ländern nur ihre SUPERJOBS sichern ?