Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusAus Rotalgen gewonnener Wirkstoff soll das Infektionsrisiko senken

Die Wiener Biotech-Firma Marinomed setzt auf Carragelose gegen das Coronavirus. Der Wirkstoff habe "das Potenzial, das Risiko an Covid-19 zu erkranken zu reduzieren oder auch die Krankheit zu behandeln".

Carragelose ist ein Wirkstoff, der aus Rotalgen gewonnen wird
Carragelose ist ein Wirkstoff, der aus Rotalgen gewonnen wird © APA/dpa/dpaweb/Ulrich Perrey
 

Die börsennotierte Wiener Biotech-Firma Marinomed setzt auf Carragelose gegen das Coronavirus. Der aus Rotalgen gewonnene und vom Unternehmen schon länger gegen Atemwegserkrankungen eingesetzte Wirkstoff habe "das Potenzial, das Risiko an Covid-19 zu erkranken zu reduzieren oder auch die Krankheit zu behandeln", erklärte Marinomed am Donnerstagabend.

Daten aus Zellkulturtests würden bestätigen, dass Carragelose eine deutliche, dosisabhängige Reduktion der Infektion von Zellen durch das SARS-CoV-2 Virus bewirke. Carragelose bilde auf den Schleimhäuten der Atemwege eine Schutzschicht in Form einer physischen Barriere, die vor der viralen Infektion und der Ausbreitung der Viren schützen könne. Die dadurch geminderte Virenlast erlaube dem eigenen Immunsystem, das Virus effektiver zu bekämpfen, hieß es in einer Aussendung.

Im Mai hatte Marinomed erklärt, man erhebe in Kooperation mit der Med-Uni Wien klinische Daten zur Wirksamkeit von Carragelose auf das SARS-CoV-2-Virus. "Wir haben gute Chancen, mit einer Carragelose-Inhalationslösung im globalen Wettlauf um effektive Gegenmaßnahmen eine Rolle zu spielen", so Firmenchef Andreas Grassauer damals.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wolfisch
4
1
Lesenswert?

Natur

Fragt doch einmal die Hildegard von Bingen!