Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Polizei betroffenNeuer Covid-Cluster in Salzburg

Rund um zwei Polizeiinspektionen in Salzburg gibt es einen neuen Cluster. Sie befinden sich am Hauptbahnhof und in Itzling. Noch herrscht Unklarheit darüber, wo sich der sogenannte Index-Fall angesteckt haben könnte.

© (c) Parilov - stock.adobe.com (PARILOV EGENIY)
 

In der Stadt Salzburg hat sich ein neuer Covid-Cluster gebildet. Wie die Gesundheitsbehörden am Dienstag mitteilten, sind die zwei Polizeiinspektionen am Hauptbahnhof und im Stadtteil Itzling betroffen. Bei drei Beamten wurde das Virus bereits nachgewiesen, ein weitere Person weise Symptome auf. Beide Inspektionen wurden vorübergehend geschlossen und alle dort Beschäftigten außer Dienst gestellt.

Noch ist unklar, wo sich der sogenannte Indexfall angesteckt haben könnte. "Wir wissen noch nicht, wie die Übertragung stattgefunden hat", sagte Stadtpolizeikommandant Manfred Lindenthaler zur APA. "Möglicherweise wird sich das auch nicht mehr feststellen lassen können."

Die erkrankten Beamten hätten neben ihren privaten Kontakten auch sehr vielen dienstliche Kontakte gehabt. Auf Urlaub sei seinem Wissen nach zuletzt aber keiner der betroffenen Kollegen gewesen, sagte Lindenthaler. Der erste Fall in der Polizeiinspektion am Bahnhof sei am Wochenende aufgetreten, die anderen Beamten wurden dann am Montag positiv getestet. "Sie waren miteinander im Dienst und dürften sich untereinander angesteckt haben." Zuletzt waren drei positive Covid-19-Fälle bekannt, eine weitere Person zeigte Symptome.

Ergebnisse frühestens am Mittwoch

Die Räume in den zwei Dienststellen und die Polizeiautos werden nun desinfiziert, die Aufgaben der beiden Posten zwischenzeitlich von umliegenden Polizeiinspektionen wahrgenommen. Das Contact-Tracing und das Containment laufen seit Montagabend auf Hochtouren. Rund 100 Polizistinnen und Polizisten und Sondereinsatzkräfte werden noch im Laufe des heutigen Tages zu den Drive-In-Testungen des Roten Kreuzes geschickt. Erst wenn ihre Testergebnisse vorliegen, werde über die weitere Vorgangsweise entschieden.

Mit Ergebnissen rechnete Lindenthaler allerdings frühestens am Mittwoch, vielleicht auch erst am Donnerstag. "Wenn wir die ersten Testergebnisse haben und wissen, wer von den Gesundheitsbehörden der Kontakt-Kategorie I oder II zugeordnet worden ist, können wir uns einen guten Überblick verschaffen." Die Sperre der beiden Inspektionen könne aber gut von den anderen Dienststellen kompensiert werden. "Wir gehen auch davon aus, dass beide Inspektionen im Notbetrieb bald wieder starten können."

Der Krankheitsausbruch wird von der Behörde mittlerweile als "Cluster C" geführt. Zuletzt war es in Salzburg rund um einen Clubabend der Rotarier ("Cluster A") und um zwei private Seniorenwohnheime ("Cluster B") zu größeren Krankheitsausbrüchen gekommen. Wie die Stadt mitteilte, sei der erste Cluster bereits rückläufig, der zweite konnte eingekapselt werden und sei stabil.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (28)

Kommentieren
Bobby_01
9
23
Lesenswert?

ja

ist wohl eine Folge der frühen Lockerungen. Auch die Polizei trägt keinen Mundschutz mehr.
Es muss auch in der Steiermark was los sein, aber das wird still geschwiegen. in den letzten 24 Stunden waren 13 Neuinfektionen !!!

Bobby_01
10
17
Lesenswert?

inzwischen

sind es 20 in der Steiermark, aber neue!
Nachdem wir schon auf aktuelle 26 Infizierte unten waren werden wir heute wieder die 100 erreichen. Leider haben die Leute keine Disziplin. Bei der GVB fahren die Leute auch ohne MNS und keinen kümmert es.
Es stellt sich die Frage ob die Holding nicht haftbar, wenn es zu einer Infektion in den Öffis kommt?

hermannsteinacher
4
12
Lesenswert?

Gehet mehr zu Fuß

oder nehmet das Radl!

Kommentare 26-28 von 28