Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Grenzöffnung Tschechien möchte in nächsten Tagen Grenze öffnen

Die Aufhebung der Beschränkungen gilt für Österreich, Deutschland und Ungarn.

© (c) AFP (MICHAL CIZEK)
 

Der tschechische Regierungschef Andrej Babis hat am Donnerstag bestätigt, dass Tschechien die Beschränkungen an den Grenzen zu Österreich und Deutschland sowie für Einreisende aus Ungarn früher als geplant aufheben wird. Diese könnten schon in der Nacht auf Samstag fallen, sagte er.

Für den morgigen Freitag um 7.00 Uhr habe er eine außerordentliche Sitzung des Kabinetts einberufen, die das beschließen sollte, sagte Babis den Medien während seines Besuches im Karlsbader Kreis am Donnerstag.

Laut der Nachrichtenagentur CTK schloss er nicht aus, dass die bisherigen Beschränkungen „vielleicht schon ab Freitag Mitternacht“ (gemeint ist die Nacht von Freitag auf Samstag, Anm.) aufgehoben würden.

Zuvor hatte die tschechische Botschafterin in Wien, Ivana Cervenkova, im Interview mit dem Tschechischen Rundfunk über die Abschaffung der tschechischen Kontrollen an der tschechisch-österreichischen Grenze „vielleicht ab Freitag“ gesprochen. Es werde sich um eine reziproke Maßnahme Tschechiens zu der österreichischen handeln, so Cervenkova.

Ursprünglich wollte Tschechien seine Grenzkontrollen erst ab 15. Juni abschaffen. Schon am gestrigen Mittwoch hatte jedoch Babis mit seinem slowakischen Amtskollegen Igor Matovic in Prag die sofortige Öffnung der gemeinsamen Grenze ihrer Länder ab dem heutigen Donnerstag angekündigt.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren