AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KalifornienMusk startet Tesla-Produktion trotz Verbots - zur Not will er sich festnehmen lassen

Er werde selbst an der Produktionslinie sein, schrieb Musk am Montag bei Twitter. "Wenn jemand festgenommen wird, werde ich darum bitten, dass es nur ich bin."

FILES-US-TRANSPORT-IT-TESLA
© APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI
 

Tesla-Chef Elon Musk will das Hauptwerk in Kalifornien umgehend wieder hochfahren und eskaliert damit seinen Streit mit den Behörden um Corona-Einschränkungen. Er werde selbst an der Produktionslinie sein, schrieb Musk am Montag bei Twitter. "Wenn jemand festgenommen wird, werde ich darum bitten, dass es nur ich bin."

Im Alameda County, in dem sich das Tesla-Werk in Fremont befindet, gelten weiterhin Ausgehbeschränkungen, die eine Ausbreitung des Coronavirus verhindern sollen. Tesla hatte am Wochenende eine Klage dagegen eingereicht - und Musk hatte gedroht, den Firmensitz des Elektroauto-Herstellers von Kalifornien zum Beispiel nach Texas oder Nevada zu verlegen.

Kaliforniens Gouverneur Gavon Newsom hatte kurz vor Musks Tweet eine Wiederaufnahme der Produktion möglicherweise in der kommenden Woche in Aussicht gestellt.

Musk hatte die Coronavirus-Gefahr von Anfang an heruntergespielt und vergangene Woche die Ausgehbeschränkungen im Alameda County als "faschistisch" beschimpft. In Fremont werden die mit Abstand meisten Fahrzeuge von Tesla gebaut, während die Produktion in dem neuen zweiten Werk in China gerade erst hochgefahren wird.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (9)

Kommentieren
Lodengrün
1
9
Lesenswert?

Vielleicht

ereilt ihm, Trump als auch Pence das Virus. Diese Herrschaften glauben nämlich wie Boris Johnson so erhaben zu sein das die Immunität gegen das Virus Ihnen in die Wiege gelegt wurde. Nun, der Boris der damit prahlte wie viel Hände er heute schon schüttelte wurde eines Besseren belehrt. Sein Leben rettete groteskerweise eine Institution der er über die Jahre weniger und weniger zuerkannte. Wenn ich daran denke das die ÖVP über Jahre ihre Kraft daran setzte das Gesundheitssystem zu privatisieren, was am Widerstand scheiterte. Wie wären wir jetzt dagestanden? Frau Edlinger-Ploder verbrachte Jahre und viel Willen damit das LKH West schließen zu wollen. Ein Haus das jetzt mit Covid 19 Parienten besetzt wurde.

Antworten
scionescio
9
12
Lesenswert?

Bin schon gespannt, wie die Fanboys und Mitglieder der Tesla-Sekte dieses unverantwortliche Verhalten des durchgeknallten Soziopathen wieder rechtfertigen werden ...

... zuerst schickt er sie ihn unbezahlten Zwangsurlaub und jetzt glaubt er über dem Gesetz zu stehen und setzt seine Belegschaft einem Risiko aus - aus purer Angst, sein künstlich hochgetriebener Aktienkurs könnte wieder vorzeitig fallen.
Der Blender, der angeblich für einen Dollar im Jahr arbeitet, hat so einen kleinen Nebenvertrag, der ihm garantiert, dass er Aktien zu einem bestimmten Preis kaufen kann, wenn der Kurs über 6 Monate im Schnitt über 100 Milliarden liegt - wenn er die Option bekommt, bedeutet das für ihn so um die 750 Millionen $ (damit wäre er der bestbezahlteste Manager auf diesem Planeten - aber er will ja nur die Welt verbessern ...).
Die Aktie steigt, obwohl der von ihm für 2019 angekündigte LKW (Semi) gerade wieder um 2 Jahre verschoben wurde und auch der 2017 vorgestellte Roadster frühestens 2022 kommen wird - Tesla ist ein reines Spekulationsobjekt, gestützt durch eine sektenartige Fangemeinde mit einem genau auf sie zugeschnittenen Marketing - aber ganz sicher kein seriöser und zukunftsweisender Mobilitätsanbieter!

Antworten
samro
3
12
Lesenswert?

regeln

warum sich auch an regeln halten wie allen anderen?
so kommtman in die schlagzeilen. ist ein hero? ein geknechterer des systems?

Antworten
gonde
4
18
Lesenswert?

Ja bitte bitte, nehmt ihn fest, damit er seine Grenzen aufgezeigt kriegt.

...und holt die hunderte von Satelliten von ihm herunter.

Antworten
bb65
1
4
Lesenswert?

@gonde

Ich kann nicht begreifen wie Starlink jemals eine Genehmigung der Behörden erholten konnte, eine typisch amerikanische frechheit dem Rest der Welt gegenüber so den Himmel zu versauen. Und es ist ja erst der Anfang ,es kommen noch viel mehr von den Satelliten.

Antworten
gonde
0
4
Lesenswert?

...und der Rest der Welt schaut zu (mit offenem Mund!).

.

Antworten
scionescio
2
4
Lesenswert?

Im Endausbau sind zwischen 30.000 bis 50.000 Satelliten geplant ...

... da wird nach dem Ende der Lebenszeit der Stelliten (oder bei der absehbaren Insolvenz) wohl auch eine Menge Weltraumschrott auf der Erde einschlagen.

Antworten
bb65
0
1
Lesenswert?

@scionescio

das wär noch das Beste Scenario, wenn die Satelliten abstürzen würden ,ich hab gelesen die sind eher klein, also die dürften gänzlich verglühen beim Wiedereintritt.

Antworten
Mezgolits
5
10
Lesenswert?

Tesla-Produktion trotz Verbot

Ich meine: Schade um die Energieverschwen-
dungen für diese unwirtschaftlichen Geldver-
schwendungen. Erfinder Mezgolits Draßburg

Antworten