Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz 2.500 Toten an einem TagTrump ist sich sicher: "Unsere aggressive Strategie funktioniert"

Der US-Präsident kündigte Richtlinien für eine Rückkehr zur Normalität an und sieht den Höhepunkt der Fälle überwunden.

Donald Trump
Donald Trump © (c) AP (Alex Brandon)
 

US-Präsident Donald Trump hat in der Corona-Krise neue Richtlinien angekündigt, die eine Rückkehr zur Normalität in den Vereinigten Staaten einläuten sollen. Diese Richtlinien seiner Regierung für US-Bundesstaaten sollten an diesem Donnerstag vorgestellt werden, sagte Trump am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im Rosengarten des Weißen Hauses.

"Der Kampf dauert an, aber die Daten deuten daraufhin, dass wir landesweit den Höhepunkt der Fälle überwunden haben. Hoffentlich wird das andauern." Trump fügte hinzu: "Während wir wachsam bleiben müssen, ist es deutlich, dass unsere aggressive Strategie funktioniert." Trump sagte, manche Bundesstaaten könnten früher wieder öffnen als andere - sogar schon vor dem 1. Mai.

Der Kampf dauert an, aber die Daten deuten daraufhin, dass wir landesweit den Höhepunkt der Fälle überwunden haben. Hoffentlich wird das andauern. Während wir wachsam bleiben müssen, ist es deutlich, dass unsere aggressive Strategie funktioniert.

US-Präsident Donald Trump

Allerdings sind in den USA am Mittwoch der Johns-Hopkins-Universität zufolge innerhalb von 24 Stunden so viele Menschen infolge einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben wie noch nie zuvor. Bis Mittwochabend (Ortszeit 21.00 Uhr/3.00 Uhr MESZ) verzeichneten die Experten 2.494 Todesfälle binnen 24 Stunden. Der vorherige Höchstwert war am Dienstag mit 2.303 Toten erreicht worden.

Seit Beginn der Epidemie sind der Universität zufolge in den USA mehr als 28.300 Menschen mit oder an einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Die Zahl der bestätigten Fälle in den USA liegt demnach bei mehr als 630.000 - mehr als in jedem anderen Land der Welt.

Trump hat indes mit der Anordnung einer Zwangspause für das Parlament gedroht, um freie Stellen in seiner Regierung schnell ohne den Kongress besetzen zu können. Wegen der Coronavirus-Epidemie sei es nötig, dass die Regierung freie Stellen endlich besetzen könne, sagte Trump am Mittwochabend (Ortszeit) im Garten des Weißen Hauses.

Die Verfassung gebe ihm das Recht, eine solche Parlamentspause anzuordnen, sagte Trump. Er verurteilte die bisherige Praxis, den Kongressbetrieb durch Pro-Forma-Sitzungen, bei denen keine Abgeordnete oder Senatoren anwesend seien, aufrecht zu erhalten. Dies sei eine "Vernachlässigung der Pflichten, die sich das amerikanische Volk in dieser Krise nicht leisten kann", sagte Trump. Das sei "Betrug".


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ichsags
0
9
Lesenswert?

Unglaublich...

... dem Trump(l) ist das Corona Virus ins Hirn gestiegen und hat massivste Schädigung verursacht...
Jeder andere wäre schon in einer geschlossenen Anstalt ...

Stony8762
6
3
Lesenswert?

Orban und Trump

Will da noch jemand ernsthaft behaupten, Orban gefährde die Demokratie?

Carlo62
1
8
Lesenswert?

Wird das Verhalten Orbans dadurch besser

nur weil Trump sich von Tag zu Tag blöder verhält?

Stadtkauz
1
7
Lesenswert?

Wir sollten nur eines nicht vergessen

Der amerikanische Präsident wird in den USA gewählt und nicht in Österreich. Und für sein Land tut er mehr als manch anderer. Ich persönlich halte ihn für einen ID..... Aber das ist hier nicht von Bedeutung.

Stony8762
3
1
Lesenswert?

Wenigstens etwas Gutes,

dass er amerikanischer, und nicht österreichischer Präsident ist!

Nixalsverdruss
2
8
Lesenswert?

Wen meinen Sie mit manch anderer?

Mir ist trotz genauem Hinschauen nicht aufgefallen, was er für sein Land getan hat ...

Stadtkauz
2
0
Lesenswert?

Möglicherweise haben Sie vergessen, sich

Die Wirtschaftsdaten, insbesondere Beschäftigungszahlen etc. anzusehen.

gb355
0
1
Lesenswert?

na ja..

zur Zeit zählen absolut ZAHLEN...Tote,Tote,Tote...
nichts wie Tote!

Stony8762
3
7
Lesenswert?

Mir auch nicht,

Ausser dass er alles vehunzt und versaut, was Obama wenigstens versuchte, aufzubauen!

canterro
0
1
Lesenswert?

Wirklich eine Frechheit...

...alle Kriege der Obamas und Clintons zu stoppen und keine Krieg zu beginnen

Irgendeiner
8
15
Lesenswert?

Der nächste narzistische Plapperant,

ich hatte gesagt die fahren an die Wand,als sie noch heiße 60 Fälle hatten und wer 3,5 Millionen Leute aus dem Krankensystem fallen läßt in einer Pandemie ist dümmer als selbst die dortige Polizei erlaubt,auch der hat ewig abgewiegelt und jetzt den Coronasalat,nur wie überall zahlt er für Ignoranz,Präpotenz und Dummheit nicht persönlich.Und die einzige aggressive Strategie die ich sehe ist gegen die WHO,das sind die einzigen die Menschen in Gebieten mit weniger Infrastruktur helfen könnten,man könnte fast glauben er tut das damit die USA dann nicht wieder schlechter dastehen als Drittweltländer,wie in der Frage der Analphabeten,aber das hieße ihm mehr strategisches Denken zuzutrauen als er sichtbar täglich durch das zeigt was seinem Munde entfleucht ohne den Kopf zu passieren.Naja,ist überall so,was man vorher raufgesetzt hat, mit dem muß man dann auch durch eine Pandemie und das kostet halt,Menschenleben.

TrailandError
2
51
Lesenswert?

Wie

Unterbelichtet müssen die Amis sein, so einen Blender und Rabauken als ihren Anführer zu billigen ?! Ich kann es nicht glauben das Trump nicht wegen Gemeingefährdung sofort aus dem Verkehr gezogen wird....

Gonzaga
3
36
Lesenswert?

Dass sind die Früchte ...

... langjähriger Volksverblödung hervorgerufen durch mangelnde Bildungsmöglichkeiten und einer extrem manipulativen Medienlandschaft, sowohl auf dem Nachrichten- als auch auf dem Unterhaltungssektor.

erstdenkendannsprechen
2
11
Lesenswert?

einerseits.

andererseits ist das der kandidat der protestwähler, die sich benachteiligt, übergangen usw. fühlen.
unverständlich...

Irgendeiner
4
7
Lesenswert?

Ja,erst, das ist das was hier flächendeckend nicht verstanden wird,

die Dems waren dort das turbokapitalistische Establishment und der war anders und hat ihnen durchaus Sachen versprochen die sie wollten,Sanders wäre als Parteirebell mit einigen Jungen die Chance auf einen neuen new Deal gewesen,Biden ist es nicht und wird Trump wohl nicht schlagen können weil er genau die Schiene repräsentiert die den Marginalisierten dort mißfiel.Und das Land ist jetzt krank und voll bewaffnet,wird spannend ob sie in die Anomie laufen oder in eine Form des Faschismus,arme Menschen.

Gonzaga
1
4
Lesenswert?

Uppps ...

... man entschuldige das extra "s". Nochmals eine Anmerkung an die Redaktion/Administration ... eine Editierfunktion ist lange überfällig.

gonde
3
37
Lesenswert?

Wann wird der endlich aus dem Verkehr gezogen?

Wie lächerlich will sich die USA noch machen?

ingvier1977
0
0
Lesenswert?

Dieser Typ ist lächerlich ja,

Denn andere Staatsmänner stehen mit Gesichtsmaske vor einer Kamera.
Hat denn jemand diesen „Trump“ schon mal mit so etwas gesehen? Also ich nicht.
Im Land sterben täglich über 2000-3000 Leute und dieser Egoist meint alles überwunden zu haben.

Desweiteren behauptet Er immer das nichts ist?!?!?!

Hallo bitte entfernt diese Person denn endlich von den Bildschirmen.

gb355
0
0
Lesenswert?

na ja..

er braucht keine Maske, er ist ja der Allmächtige!
Vielleicht ist er programmiert?
In Amerika im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist Programmierung, Gehirnwäsche usw. möglich!
Alles ist möglich...Unterdrückung, Sklaverei, Rassismus, Todesstrafe...
alles wird praktiziert und alles ist "hausgemacht"

Gonzaga
4
5
Lesenswert?

Traurig ist ...

... dass die Alternativen nicht viel besser sind. Kurzfristig gibt es mit Mike Pence keine wirkliche Verbesserung und im November hat man einen geistig ziemlich angeschlagenen Demokraten ohne attraktivem Wahlprogramm als Gegenspieler.

SoundofThunder
2
16
Lesenswert?

Wenn Trump nicht wiedergewählt wird ist es nicht den Demokraten zu verdanken.

Weil von denen kommt nichts!

ritus
14
16
Lesenswert?

Welche amerikanische Präsidenten ...

...waren nicht nur Marionetten, die die Interessen der mächtigsten Gruppen (Industrie, Waffen, Energie, Handel, Finanzen, Kirchen (!) am wirksamsten vertreten und umsetzen konnten? Fast alle anderen waren - politisch gesehen- "Betriebsunfälle" im System, die auf Grund der jeweils aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung gewählt wurden. Namen wie Bush sen. und jun., Clinton, sowie Reagan oder Nixon sind einschlägig bekannt.

Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Franklin D. Roosevelt,

geht auf die Straße und zwingt mich dazu,das war ein Mann mit Aufgabe.

SagServus
2
39
Lesenswert?

...

Was macht der Trump eigentlich, wenn alle den Flugverkehr zwischen den Ländern wieder aufnehmen nur die USA ausgeschlossen bleibt weil die es nicht unter Kontrolle bringen?

:-D

Gerhard818
5
70
Lesenswert?

Dass ein US President

je sooo ungebildet einfältig oder gar dumm sein könnte, hat sich eigentlich nie jemand vorstellen können. America hat jedes Ansehen in 4 Jahren verspielt.

ritus
0
8
Lesenswert?

Naja, nach Bush jun. ...

...dachten wir, es kann doch kein größerer Dickhead als Präsi kommen.Weit gefehlt!

 
Kommentare 1-26 von 32