Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kurz dämpft Hoffnungen"Lage nach Ostern wird ähnlich wie jetzt sein"

Kanzler Kurz will die Testkapazität auf 15.000 pro Tag erhöhen, erst am Freitag soll klar sein, ob die aktuellen Maßnahmen wirken. Kogler mahnt: weniger Bewegung im Freien.

MINISTERRAT: NEHAMMER / KURZ / KOGLER / ANSCHOBER
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Die Regierung lieferte am Dienstag Vormittag erneut ein Update zur aktuellen Corona-Lage. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) eröffnete damit, dass Österreich nun eine "schwierige Zeit" durchlebe. Ihm sei klar, dass die soziale Distanzierung für viele besonders schwer sei. Deshalb wolle er sich "für Ihren Verzicht" bedanken. Dies sei ein "wesentlicher Beitrag". Viele fragen sich nun, wie es weitergeht "und wie lange wir das ertragen müssen". Seine ehrliche Antwort lautet: "Ich bitte Sie um Geduld", am Freitag werde die Regierung valides Zahlenmaterial dazu haben, wie gut die ergriffenen Maßnahmen wirken.

Aktuell werde an Plänen für die Zeit nach Ostern gearbeitet. Diese hängen jedoch von eben diesen Zahlen ab. "Bitte verabschieden Sie sich davon, die Lage tageweise beurteilen zu können." Es gehe hier um einen längeren Zeitraum. Ziel sei es, bis Ende April die Maßnahmen schrittweise zurückzunehmen. Kurz warnte jedoch vor voreiligem Optimismus: "Wir werden nach Ostern in einer Phase sein, die der heutigen mehr ähnelt, als der Zeit davor."

Bis dahin sei es wichtig, "die Regeln einzuhalten". Dies habe direkte Auswirkungen darauf, "wie es uns in Österreich in ein paar Wochen gehen wird". Wer sich daran nicht hält, werde bestraft. "Wir können nicht zulassen, dass manche die Gesundheit anderer gefährden."

"Testen, testen, testen"

Zudem werde die Regierung nun "Kapazitäten schaffen", was Schutzbekleidung und Testmöglichkeiten betrifft. In den nächsten Wochen treffen viele Lieferungen ein, 20 Millionen Schutzmasken werden z.B. aus China geliefert. "Unser wichtigstes Ziel nun: Testen, testen testen." Bis zu 15.000 Tests sollen pro Tag durchgeführt werden, unter anderem dank Schnelltests. Diese haben zwar "nicht die gleiche Qualität", aber es sei die einzige Möglichkeit, mehr Menschen zu testen.

Eine große Herausforderung werde die Pflege sein. Dafür habe man nun Zivildiener mobilisiert. Kommende Woche sollen zudem Auszahlungen für die Wirtschaft anlaufen, an die Arbeitgeber appellierte Kurz, die Kurzarbeit anzustreben. "Denn die ist besser als die Menschen kündigen zu müssen."

Kogler: Bewegung im Freien einschränken, "sonst Einschränkungen"

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) betonte indes, auch die Bewegung im Freien nicht zu übertreiben. "Das war nicht die Idee", man solle für kurze Zeit und nicht für Stunden raus, um sich zu bewegen. Sonst "würden wir uns gezwungen sehen, hier weitere Einschränkungen vorzunehmen". Auch Kogler betont die Wichtigkeit der Kurzarbeit. "So gut wie alle können das nutzen, also tun Sie das."

Wenn es hier "mehr braucht, wird eben mehr gebraucht, da muss sich keiner Sorgen machen", so Kogler. Diese Woche noch soll der "Härtefond" fertiggestellt werden, ab nächster Woche sollen die Auszahlungen starten.

Neues Maßnahmenpaket

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) gab einen Überblick über die Zahl der Infizierten in der Welt, die überall ansteige, vor allem in den USA verzeichne man starke Zuwächse. In Österreich verzeichne man aktuell einen geringeren Anstieg bei den Infektionen. "Das ist noch nicht unser Ziel", aber man sei am richtigen Weg. Einen Anstieg verzeichne man aktuell bei Fällen in Tirol, wo nun auch vermehrt getestet werde. Aktuell arbeite man "mit aller Vehemenz" an einer Steigerung der Testhäufigkeit. Man sei jedoch auch vom Weltmarkt abhängig, "der derzeit umkämpft ist".

Es sei schwierig, dass man sich seit 10 Tagen engagiert, aber noch keinen Niederschlag in der Statistik sehe. Aber es gelte nun, hier ständig zu evaluieren und in weiterer Hinsicht ein neues Maßnahmenpaket zu schnüren. Positiv sei, dass über 95 Prozent der Erkrankten im Land einen milden Verlauf der Krankheit aufweisen.

Nehammer: "Lebensgefährder"

Laut Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) "nehmen die Menschen die Beschränkungen ernst". Wer sich nicht daran halte, werde "zum Lebensgefährder". Diese werden nun angezeigt, "und diese Anzeigen, das kann ich Ihnen versichern, sind heftig". Das Strafmaß gehe bis zu 3.400 Euro. Aktuell verzeichne man einen Rückgang bei Wohnungseinbrüchen, jedoch einen Anstieg bei der Internetkriminalität. "Seien sie skeptisch, fragen sie nach und melden Sie sich bei der Polizei, wenn sie Opfer werden."


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

medikus60
37
16
Lesenswert?

Nachdem hier sehr Viele mit den der Regierung ach so glücklich sind, habe ich mir die Zahlen seit 25..2.2020 in Österr. und in Italien angesehen und die Maßnahmen der Regierung dazu bemerkt. Alles nachzulesen hier in der KZ.

Artikel der KZ vom 20.3. „Corona-Chronologie“

25. Februar: Erster Covid-19 in Tirol. ---- Italien: 310 Fälle / 11 Tote
27. Februar: Drei Fälle in Wien. --- Italien: 593 Fälle / 17 Tote
28. Februar: 2 weitere Fälle, einer i.d. Stmk.
29. Februar: Kurz-Trump abgesagt --- Italien: 1.049 Fälle / 29 Tote
2. März: Österr. 16 Fälle, 350 in Quarantäne, Engpass Desinfektionsmitteln. --- Italien: 1.835 / 32
4. März: In Ö. 29 Fälle. Ö. nicht mehr nach Israel einreisen. – Italien: 2.706 / 107
5. März: In Ö. 37 Fälle. Der Anstieg von Regierung als "leicht" eingestuft!
6. März: Die AUA hat Kurzarbeit. – Italien: 3.916 / 197
9. März: In Ö 140 Fälle. Rendi-Wagner fordert Absage Großveranst. In Tirol 15 Fälle! Uni Innsbruck sperrt zu. – Italien: 6.387 / 366
10. März: Regierung wird aktiv. Maßnahmen werden präsentiert Einreisestopp für Personen aus Italien, Unis werden geschlossen. Veranstaltungen werden bis Anfang April untersagt, sowohl im Freien wie auch drinnen. Die Regierung bittet die Bevölkerung, soziale Kontakte zu minimieren.
Flüge aus Risikogebieten keine Landung mehr in Wien. – Italien: 8.514 / 631
11. März: Die WHO ruft Pandemie aus. Schulschließungen werden angekündigt.
12. März: Erstes Todesopfer in Österreich. – Italien: 12.839 / 1.016
13. und 14. März: Regierung kündigt Maßnahmen an. Grenzkontr. Schweiz, St. Anton in Quarantäne, Schulschließungen ab 16.3.

orpheus0815
6
28
Lesenswert?

Ja und jetzt?

Wo ist die Zeitmaschine! Ich kann auch nicht nur den Wein aus einer Mischung trinken! Mach das beste aus der Situation

Irgendeiner
0
3
Lesenswert?

Nein, aber Versagern blickt man

noch genauer auf die Griffel die was im Griff haben.

medikus60
14
6
Lesenswert?

Zu schnell geantwortet orpheus0815. Weiter lesen!

;-))

medikus60
38
17
Lesenswert?

Fortsetzung

15. März: Im Eiltempoverfahren wird das Gesetzespaket, das die Regierung zur Eindämmung der Coronakrise angekündigt hat, an einem Sonntag beschlossen. Verschärft wird es noch durch sogenannte Ausgangsbeschränkungen. – Italien: 20.603 Fälle / 1.809 Tote

Fazit: Die Österr. Regierung hat am 10.3.2020 begonnen die ersten Maßnahmen zu setzten. Da hatte Italien 8.514 Fälle und 631 Tote. Bis dahin war es Italienern möglich ungehindert in Österr. ein zu reisen. Ca. 12.000 Fluggäste aus Risikogebieten landeten täglich in Wien, ohne Kontrollen! Österr. verfügte zu diesem Zeitpunkt nicht über genügend Schutzbekleidung. Diese wurde, lt. Anschober in der ZIB2 in der 2 Märzwoche bestellt und er teilte mit, dass es natürlich jetzt schwer ist Schutzbekleidung zu bekommen. – Welche Überraschung! In der Zeit von 10.3. bis 16.3.2020, wo die bis jetzt bestehenden Maßnahmen geplant, beschlossen und am 16.3. wirksam wurden stieg in Österreich die Zahl der Infizierten von 131 am 10.3. auf 959 am 16.3.2020. In Italien hatte man am 16.3.2020, 23.073 Fälle mit 2.158 Toten.

medikus60
39
19
Lesenswert?

Weiter geht's

Am 25.2.2020, als der erste Fall in Österr. auftrat hatte man in Italien 310 Fälle und es verdoppelte sich die Zahl alle 2 Tage. Meiner Meinung hatte man vor der Nase, wie sich das Virus rasend schnell verbreitet und das Ministerium hat dennoch am 5. März bei 37 Fällen in Österr., jedoch bei fast 4000 Fällen und 200 Toten in Italien, die Sache als „leicht“ eingestuft. In Österr. hat man bis gestern ausgesprochen wenig getestet. Im Grunde eigentlich nur Akutfälle! Menschen mit leichteren Beschwerden kamen gar nicht zu einem Test. In Deutschland sprachen Experten davon, dass im Grunde der Karneval in Köln abgesagt werden müsste, natürlich hat die Politik das nicht so gehandhabt, aber die Warnhinweise der meisten Experten wurden nicht ernst genommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Experten in Österr. unwissender sind, als jene in Deutschland. Nachdem angeblich unserer Regierung nach den Vorgaben des Krisenstabes vorgeht, stelle ich die Frage:“Entweder wir haben hier andere Experten als z.B. in Deutschland, oder unsere Regierung, hat genauso wie die Deutschen (die noch später) Expertenmeinungen nicht ernst genommen und erst dann reagiert, als das Wasser schon bis zum Hals stand.

antipasti
0
2
Lesenswert?

medikus60,


ich verstehe nicht, warum Sie so viele rote Daumen sammeln?
Möglicherweise sind die nicht an ihren peniblen Fakten interessiert, oder sie wissen´s besser - aber keiner schreibt es! Was mag das wohl sein? > Österreich hat ein Bildungsproblem!

KVKG
0
0
Lesenswert?

@Medikus

Ich versteh das mit den Daumen nach unten auch nicht. Der hatte vor lauter kopieren und einfügen sicher schon Krämpfe in der Hand.

schnernst
6
28
Lesenswert?

Im Nachhinein sind alle gescheiter

Lieber medikus60,

Ihr Kommentar ist jetzt schon ein Vorgeschmack auf die vielen Postings von Leuten, die es dann im Nachhinein immer besser gewusst haben. Wir wissen nicht, wie es sich entwickelt hätte, wenn die Regierung noch früher gehandelt hätte. Wäre die Akzeptanz in der Bevölkerung vorhanden gewesen? Wie lange kann man die Bevölkerung "einsperren"? Und überhaupt, ich glaube es war auch zu diesem Zeitpunkt für die Regierung sehr schwierig, die meisten mit ins Boot zu holen. Ich behaupte mal, dass eine der vorigen Regierungen mit den älteren Herren und ihren langjährigen Abhängigkeiten von unterschiedlichen Lobbys nicht so flexibel gewesen wäre.
Und jetzt hilft uns keine Kritik, sondern nur der Zusammenhalt.

Irgendeiner
12
4
Lesenswert?

Eben nicht,manche hams vorher gesagt und

sagens noch immer weil sie auch dem "das hat man nicht wissen können" vorbauen.Und erzähl nichts, man hat Wirtschaftsinteressen nach vorne gestellt obwohl man die Daten aus China schon hatte und das läßt sich an Wortspenden der Pressekonferenzen auch nahntlos zeigen,weil mans ja im Griff hatte.

168c6e58e16753b5aa8e266f69fee4d6
9
7
Lesenswert?

schnerst

Besonders lustig finde ich, dass sie Kurz Unabhängigkeit von Lobbies "unterstellen".

medikus60
18
9
Lesenswert?

@schnernst, ich bin nicht wichtig und nur ein User. Aber diese Unterstellung lasse ich mir nicht gefallen. Ich habe das schon vor 3 Wochen geschrieben, und stehe auch jetzt noch dazu!

Das ist NICHT im Nachhinein!

peter80
7
36
Lesenswert?

@Medikus

Ich glaub du hast das ganze System noch nicht so ganz durchblick. Es war in Österreich zu keinem Zeitpunkt möglich das sich das Virus garnicht in Österreich ausbreitet. Den im enffefekt geht das alles nur über eine Herdenimmunität zu kontrollieren. Das einzige was jede Staat in der EU macht ist das er das System der kontrollierte Ansteckungsrate verfolgt um die Systeme nicht peakartig wie in Italien zu überlasten, dahingehen war der Zeitpunkt nicht zuspät

medikus60
12
9
Lesenswert?

@peter80, Deine Annahme ist nicht richtig, ich verstehe das schon Peterle. Die Frage ist, wie komme ich zum Ziel.

Ich bin der Meinung, dass bei einem früheren aktiv werden der Regierung, die Maßnahmen nicht so drastisch ausfallen hätten müssen um dieses Ziel zu erreichen. Durch diese drastischen Maßnahmen ist die Wirtschaft für die nächsten Jahre arg geschädigt, ich denke, da ist man sich einig und die Milliarden die benötigt werden, müssen ja auch wieder bezahlt werden, - von uns! Wenn man z.B. die Grenze zu Italien 14 Tage früher genauer kontrolliert hätte, Flüge aus Iran usw. nicht erlaubt hätte, mit Verordnung die Sitzplätze in Lokalen halbiert hätte usw., wäre der Wirtschaft. Schaden nicht so groß gewesen. Die Infektionen wären natürlich genauso gegeben gewesen, doch nicht mit so einem schnellen Anstieg. Und genau dieser Anstieg bereitete Sorgen. Einfach erklärt. Wenn ich den Wasserhahn hab aufdrehe benötigt es doppelt so lange bis der Eimer voll ist, als wenn ich ihn komplett aufdrehe. Nur das meine ich mit meinen Zeilen. Sars Cov2 ist nicht aufzuhalten. Maßnahmen früher aber stetig. Das wäre mein Zugang gewesen. Für eine Herdenimmunität benötigt man eine Infektionsrate von 50-60% der Bevölkerung, das wird sich daher noch sehr lange hinziehen.

Irgendeiner
34
10
Lesenswert?

Nein,Peter,man kann eine Ausbreitung

auch vorab abfangen,haben wir bei Ebola immer geschafft, sonst wäre hier schon tabula rasa.Und am Anfang brauchst nur an den Grenzen jeden testen der kommt und innen die Beschränkung der Bewegungsfreiheit etwa nach Bezirken, daß Herde isoliert sind,aber wenn Du nichts dagegen hast gehts nur am Anfang.Und wenn es dann doch nicht geht startest von einem niedrigen Level.Wenn Du aber die Vorlaufzeit nicht für Aufrüstung nützt und wenn es da ist über zwei Wochen Beschwichtigungsmeldung absetzt macht Dir der Sockel dann blitzschnell schwere Probleme denn es ist immer exponentiell und da samma jetzt.

peter80
0
2
Lesenswert?

@Irgendeiner

Nett Theorie aber praktisch niemals erfolgreich. Du kannst ein Verbreitung von etwas nicht bremesen das prinzipiell schon zu lange verbreitet war, des zu war schon vor 2 Monaten Abgefangen weil du kannst sicher sein den ersten Fall hatte wir schon in Österreich schon im Jänner, nur hats halt keiner gewußt

Irgendeiner
39
10
Lesenswert?

Jö ein Faunenschnitt,fast wie in der Natur,

aber das ändert weder an meiner Frage was, warum mir zwei regelkonformen Antworten auf ein ad hominem wegkamen noch an einer gegebenen Antwort.Und naja,manchmal glaub ich es wäre erwünschter wenn ich hier Jubelgesänge auf Basti singen würde,aber da nachzuhoppeln wäre mir zu mühsam,er ändert ja im Wochenabstand seinen Kurs,immer in meine Richtung aber viel zu spät,ich bin der Igel in der Geschichte und rauch ein Zigaretterl.

GanzObjektivGesehen
3
18
Lesenswert?

Farbenspiele und ich habe ja schon immer vorher und besser gewusst

Wer noch immer glaubt das Parteifarben hier eine Rolle spielen, der hat wohl etwas verpasst. Es gehört nun einmal zur Aufgabe einer Bundesregierung die Bevölkerung zu informieren. Und im Gegensatz zu anderen Regierungen geben unsere Regierungsvertreter nicht das wieder was irgendeiner glaubt sondern was hochqualifizierte Berater, und wir haben da wirklich gute Leute in Österreich, in mühevoller Arbeit an Informationen schaffen.
Und natürlich ändert sich der Wissenstand praktisch täglich. Die Menschheit ist nämlich weder in der Lage das Wetter, Erdbeben, Lottozahlen oder die nächste
Epidemie vorherzusagen. Und das wird auch noch ziemlich lange so bleiben....

Irgendeiner
6
1
Lesenswert?

Warum verdammt nochmal fehlt hier meine Antwort wenn einer

ohne Tau mit frechen Allgemeinplätzen Zweifel streut, sie war völlig forenregelkonform und das freche Posaunen endet hier und jetzt.Und wenn ich auf Allgemeinplätze mit konkretem antworte bleibt es stehen,jedes Wort war klar beweisbar und was ich serviere wird gegessen, ich weiß wovon ich rede und brauche Gegenreden nie entfernen,laß die Propaganda oder leb mit der Antwort!

Irgendeiner
3
1
Lesenswert?

Und der Nick ist auch eine Zumutung von Dir,

NLP hilft bei mir nichts und Löschen auch nicht.

lieschenmueller
12
6
Lesenswert?

@Irgendeiner

Zum Trost bekommen Sie eine Zeitmaschine.

Ich habe vor (momentan) 57 Minuten auf etwas geantwortet, das Sie vor (momentan) 11 Minuten hier einstellten ins Forum :-)

Das wird einige hier wieder vollständig verwirren. Diesmal fühle ich mich nicht verantwortlich.

Irgendeiner
22
4
Lesenswert?

Naja,vielleicht ordnet man uns

nach Alter, dann will ich aber meine Postings ganz oben sehen,man lacht,oder auch hier ist ein Virus,wennma mal ruhiger Zeiten erleben erzähl ich aus meinem Curriculum hier was ich schon sah,ich hebs GottseiDank auf, sonst glaubts mir keiner.Aber ich fürchte mich beim Thema Digitales ernsthaft vor was anderem,was ist wenn das Netz ausfällt,das ist der Hauptablenkungsfaktor für viele,die meisten haben ihre gesamte Infrastruktur dran gekoppelt,dann hama ein echtes Problem,sind ja schon viele unrund weil manches nur langsamer läuft,dann hama schnell Lagerkoller.Naja bis jetzt hält es.

lieschenmueller
14
3
Lesenswert?

@Irgendeiner - Infrastruktur

Bitte, nicht unken!

Ich habe - im persönlichen Bereich - mir ein paar Worst-Case-Szenarien ausgemalt.

Prompt eingetroffen.

Habe mir im Hirn jetzt einen Schranken diesbezüglich eingebaut, da stoppe ich ab!

UHBP
94
47
Lesenswert?

Wie schnell es doch gehen kann

Gestern hat Anschober die Aussage von PRW, dass es viel mehr Test geben müsste, noch als populistisch hingestellt und heute sagt es der Basti selbst.
Gestern haben die türksien Trolle die Aussage von PRW, dass es viel mehr Test geben müsste, noch als populistisch hingestellt und heute sagt es der Basti selbst.
Wie schnell es doch gehen kann

antipasti
64
30
Lesenswert?

An alle 30 Daumen-nach-unten-Voter:

Nun habt ihr bewiesen, dass ihr auch mit kurzen Texten überfordert seid!
Was ist an DEM Kommentar falsch?
Zugegeben, "türkise Trolle" war wahrscheinlich nur eine Vermutung, aber eine sehr reale :-)

Irgendeiner
42
22
Lesenswert?

Ja,UHBP, wenn man keinen Tau hat

und pflichtgemäß nachbetet was andere die keinen Tau haben vormurmeln statt sich sachkundig zu machen,dann überholt einen die Realität und man steht in einem intellektuellen Spagat der einen zerreißt.Aber warum sollte man in Notzeiten nicht auch ein bißchen Spaß haben können, sonst gibts nicht viel zu lachen.

Xanthippe
28
12
Lesenswert?

Der Herr Kogler beginnt sich

im Ton zu vergreifen!

Irgendeiner
14
6
Lesenswert?

Warum,weil er bemerkt daß es brennt

wenn auch zu spät,ich hätte jetzt schon die nächste Tranche losgelassen, wir verlieren Zeit.

Xanthippe
6
7
Lesenswert?

@Irgendeiner

Eine Stunde "Freigang" ist inakzeptabel, solange man sich an das Kontaktverbot hält. In der BRD wird das Spazierengehen im Grünen ausdrücklich empfohlen. Mich würden aber die angedrohten Maßnahmen des Herrn Kogler schon interessieren!

Irgendeiner
8
3
Lesenswert?

Schaun nach Spanien wie weit

Du dich vom Wohnort entfernen darfst,ich glaub so 250 Meter,wenn ichs richtig memoriert habe,die messen nach.Und ich bin alles andere als glücklich obwohl ich mit Garten privilegiert bin,aber wir müssen durch,koste es was es wolle sonst kostets alles.

Irgendeiner
89
29
Lesenswert?

Naja, was sich fast stabil hält sind die Basti-Pressekonferenzen

mit schönen Basti-Photos,nein,ist sogar ein Anstieg zu verzeichen indem man zuerst erklärt was nicht kommt um dann nochmal erklären zu können, daß es kommt.Und es ist offenbar so,daß die Kommunikation mit den lokalen Propagandisten nicht mehr so richtig klappt,denn während die mich hier dafür gestern namelten weil ich Tests,Tests,Tests, forderte will der Held sie heute auf 15000 erhöhen.Und nein Kurz, wieder Mumpitz,die Schnelltests haben nicht "nicht die gleiche Qualität" die testen was anderes,deshalb hatte die Ärztekammer vor Selbstanwendung gewarnt.Aber wenn wir dadurch die Leute finden die Antikörper haben und einen milden Verlauf,würd ich die registrieren um sie hinterher zu bitten sich auch als Fachfremde an neuralgische Punkte zu stellen und andere rauszunehmen,es gibt keinen Grund warum ein Elektriker nicht Waren über einer Registrierkasse ziehen kann und wer durch ist kann auch in einem Pflegeheim zwar keine Pflege machen aber Hilfsdienste ohne gefährdet zu sein oder zu gefährden,ist temporär, ist eine Notsituation.Und es brennt sichtbar und eine Verstärkung der Maßnahmen würd ich besser früher als später einführen,locker lassen kann man dann immer noch.Aber wir sind ja gut vorbereitet und habens im Griff.

lieschenmueller
33
15
Lesenswert?

@Irgendeiner

Sie haben es als Erster vorhergesagt, wurden rot abgewatscht. (Hätten Sie geschrieben, heute ist Dienstag, der 24.3. wäre dies genauso und wie gewohnt geschehen - der gewohnte Irrsinn in diesem Forum hier Ihnen gegenüber - und mir geht es mit diesen Worten hier zu 99 Prozent gleich)

Ich versuche es jetzt wie mit einem Kind zu handhaben, dem man als Vater oder Mutter gesagt hat, wenn du da raufkletterst fällst du runter. Wenn der Nachwuchs dann mit Gipshaxn daheim liegt, verschone ich ihn für diese Zeit mit meinen Vorwürfen, nämlich weil es leider schon geschehen ist und er durch die bettlägerige Zeit muss. HINTERHER kann man alles genau durchgehen an Vorwürfen und Konsequenzen.

Und ja, auch wenn er mit türkisem Pyjama daheim liegt, jeden Tag die türkise Bettwäsche gewechselt haben möchte um zu beeindrucken in den sozialen Medien, irgendwann muss man das Gespräch über die Vermeidung des Beinbruchs wieder hervorkramen. Aber erst dann! In der Zwischenzeit müssen WIR möglichst wenig erkranken, und darüber müssen seine Experten!! überlegt und angemessen handeln. Zur unverdienten Belohnung darf er es dann verkünden und den Applaus einheimsen.

Tyche
0
1
Lesenswert?

Tja, …

es soll sogar welche geben, die man total mundtot gemacht haben …

Irgendeiner
22
11
Lesenswert?

Ja,ja,Werteste,nur er setzt die Eigenwerbung auch noch

mit dem Versagen fort und erzählt der Bild die heroische Geschichte von der expertenfreien einsamen Entscheidung nach Gesprächen mit anderen Politikern ohne Sachtau,wäre es so gewesen wärs ohnehin Gemeingefährdung,und wenn mich schon ein Virus bedroht weil der verzögert hat,laß ich mich nicht nerven zusätzlich von einem Studienabbrecher der schon auf zig anderen Gebieten nachweislich gemurkst hat.Und Werteste,ich bin ein Anhänger zartester Psychologie bei verletzlichen Kinderseelen aber bei Erwachsenen die sachwidrig widersprechen halt ichs anders,da bin ich ein Anhänger schwärzester Pädagogik und hatte auch das vorab gesagt.Und in der Sache Werteste,ändert sich einstweilen nichts, Sie müssen Kontakt meiden und ich noch mehr,aber hinsehen daß die nicht wieder Larifari machen werd ich eisern und wenn es das letzte ist was ich tue.Passen Sie auf sich auf.

pwebhofer
3
14
Lesenswert?

Hmmm

Ich kann euren Kommentaren leider gar nicht mehr folgen.

Mein Graz
11
4
Lesenswert?

@pwebhofer

Nochmaliges konzentriertes Lesen schafft vielleicht Abhilfe?

lieschenmueller
15
2
Lesenswert?

@pwebhofer - nicht mehr folgen

Fühlen Sie sich frei - fragen Sie einfach!

pwebhofer
4
7
Lesenswert?

@lieschenmueller

Ich beobachte hier ja gern, weil man einiges ablesen kann, was so los ist. Sprachverwirrung ist auch was Schönes und kann ruhig so stehen bleiben.

lieschenmueller
13
3
Lesenswert?

@pwebhofer

Ich meine heute einen Artikel in der Onlineausgabe gefunden zu haben, wo mit einfachen Worten der Inhalt rübergebracht werden soll.

Picken Sie einen Satz aus dem Unverstanden raus und fragen Sie detailliert. Würde mir Mühe geben bei der Antwort, kurz und bündig - wie in der Kinderbibel ;-)

pwebhofer
1
0
Lesenswert?

Der Kontext fehlt. Jetzt hab ichs.

Da wurde offensichtlich bei jemanden etwas gelöscht.

lieschenmueller
4
1
Lesenswert?

etwas gelöscht

Böse Katze im Homeoffice ;-)

antipasti
49
21
Lesenswert?

An alle Daumen-nach-unten-Voter:

Den Kommentar, auch wenn er lange ist, muss man Sinn erfassend durchlesen (können), und nicht nur auf den Ersteller schauen (wollen)!
Sonst macht ihr euch doch nur lächerlich - das macht euch aber nichts, weil ihr hinter dem undurchsichtigen Vorhang steht :-)

kleinalm
4
7
Lesenswert?

Lol...

Wer liest Irgendana's Texte durch? Kann doch nur Kurzbashing und Scha... sein!

Mein Graz
9
1
Lesenswert?

@kleinalm

Ich lese seine Texte.
Manche lesen sie nicht, weil sie die Texte nicht verstehen.

marcneum
8
18
Lesenswert?

Schade um jede Sekunde meines Lebens...

Völlig egal wie kurz oder lang die Kommentare mancher Ersteller/innen hier sind, sie sind komplett überflüssig! Während manche ihre (zum Teil durchaus berechtigte) Kritik an der Regierung gut strukturiert und nachvollziehbar darlegen, hetzen andere ohne Rücksicht auf Fakten, Zahlen, etc. einfach nur um der Hetze Willen gegen BK Kurz.
Ich kann zwar nicht nachvollziehen woher dieser Hass und diese Besessenheit kommt, aber eines ist mir klar: Ich bin froh, dass zur Zeit diese Regierung Verantwortung für unser Land übernimmt und auch unpopuläre Maßnahmen setzt. Dies gefällt nicht allen und anscheinend auch nicht, dass viele Österreicher/innen so denken wie ich!

Vielleicht begründen Sie Ihre Kritik besser bzw. sparen sich sonst einfach so manchen (angeblich ohnehin wieder gelöschten) Kommentar, sonst werden einfach viele weiterhin bei ihren verschwörungstheoretischen oder sinnentleerten Kommentaren auf “Daumen runter“ klicken.

Mein Graz
6
7
Lesenswert?

@marcneum

Mit dem ersten Satz hast recht.
Beherzige ihn bitte.

Carlo62
25
33
Lesenswert?

Braucht man nicht!

Nach zwei Sätzen ist klar, dass es sich wieder um ein Kurz-Bashing handelt. Ist von diesem user auch nichts anderes zu erwarten!

Irgendeiner
14
4
Lesenswert?

Buh,

man lacht.

antipasti
14
6
Lesenswert?

Carlo62,


ich fühle mich doch irgendwie betroffen:
Haben Sie auf meinen vierzeiligen Kommentar repliziert, der über dem ihren steht?
Wenn ja, dann ist meine Meinung ja berechtigt, dass viele Poster, die ich hier gemeint habe, nicht sinnerfassend lesen können - denn von "Kurz-Bashing" ist da absolut nichts zu lesen!

tannenbaum
106
28
Lesenswert?

Ich

glaube diesen Bundes-Pinocchio sowieso kein einziges Wort mehr! Ich sehe noch immer vor mir, wie er sich bei Regierung Kurz-Strache abfällig und desinteressiert gebärdet hat, wenn ein Abgeordneter der Opposition am Rednerpult gestanden ist! So ein eingebildeter Politiker hat keinen Respekt verdient! Und danke für die nichtveröffentlichung, schwarze, Kleine Zeitung!

gab65
20
2
Lesenswert?

zu tode geängstigt

ist auch gestorben !!

Kommentare 76-126 von 215