Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusORF ändert Programm - Schulfernsehen am Vormittag

Kommende Woche wird der Unterricht an Schulen eingestellt. Aus diesem Grund wird das Programm auf ORF-1 geändert, um schülergerechtes Programm zu senden. Am Donnerstag trifft ORF-1-Chefin Lisa Totzauer den Bildungsminister.

 

Der ORF wird am Montag früh sein Programm ändern. Sobald die von der Regierung verordnete Schulschließung in Kraft ist, soll zumindest in den Vormittagsstunden auf ORF-1 ein schülergerechtes Bildungsprogramm gesendet werden. Das wird im Umfeld von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz der Kleinen Zeitung gegenüber bestätigt.

In den Abendstunden wurde bekannt, dass ORF-1-Chefin Lisa Totzauer am Donnerstag Bildungsminister Heinz Faßmann zu einem ersten Gespräch trifft. Bei einem Pressetermin sollen erste Details bekannt gegeben werden. In Erwägung ist die Schaffung einer Edu-Thek (Mediathek für Erziehung), wo Lerninhalte abgerufen werden können.

Dem Vernehmen nach könnten Sendungen wie „Forscherexpress“ oder andere kindergerechte Bildungsserien ausgestrahlt werden. Noch offen sei, welche Programme lizenzmäßig überhaupt verfügbar sind. Bekanntlich wird ab Montag an Oberstufen, ab Mittwoch an Unterstufen sowie an Volksschulen der Unterricht zumindest bis Ostern eingestellt werden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (23)

Kommentieren
Emsi
0
0
Lesenswert?

Wie woanders

Die BBC oder ARD alpha haben längst sowas wie "edutheken", wo man sozusagen Teleunterricht-Inhalte bekommt

ragnarok
1
10
Lesenswert?

Ich hätte gerne

Russisch für Anfänger mit Lisa Schüller.
Danke.

Hildegard11
0
0
Lesenswert?

Ist Frau Schüller...

...nicht schon an die 80 inzwischen und in Pension?

SagServus
2
21
Lesenswert?

Wie wärs...

...wenn man die knoff hoff oder curiosity show aus dem archiv ausgräbt?

Trieblhe
8
60
Lesenswert?

Es braucht offensichtlich

den Coronavirus damit der Steuergeldfinanzierte ORF seinen Bildungsauftrag wiederentdeckt. 🤔

styrianprawda
1
1
Lesenswert?

@Trieblhe

Schulschwänzer*innen sitzen aber nicht daheim herum.

vonnixkummtnix
7
6
Lesenswert?

Normalerweise sind SchülerInnen

am Vormittag in der Schule. Wozu soll der ORF dann
schulgerechtes Bildungsfernsehen zeigen? Dass man in der momentanen Situation das Programm anpasst, ist genau das was man von einem öffentlich rechtlichen erwartet und was auch gemacht wird.

Ephides
1
29
Lesenswert?

Möglichkeiten gäbe es genug

Unzählige Universum-Folgen, Österreich I+II, und ansonsten werden sich doch unter den Lehrern und Universitätsprofessoren, die jetzt keinen Unterricht haben, ein paar finden, die den Stoff halbwegs fernsehgerecht präsentieren können. So wie beim BR Professor Lesch in "alpha centauri". Das würde nicht viel kosten und wäre auf jeden Fall interessanter als die hundertste Wiederholung einer Serie.

feringo
0
0
Lesenswert?

@Ephides : Fernsehen ist ungeeignet

>>>
Ja, die Möglichkeiten gibt es zuhauf, via Internet, sogar mit aktiver Beteiligung und sie werden auch eingesetzt.
Fernsehen ist wenig geeignet, weil es keine Kommunikation mit Lernenden ermöglicht.
Die von Ihnen gelobten "alpha centauri" mit Lesch sind bei Insidern beliebt, aber nicht für Neulinge geeignet, weil Null Anschauungsmaterial vorhanden ist, billigste Ware. Lesch selbst ist ja nun auf moderne Anschauung umgestiegen.

Trieblhe
3
15
Lesenswert?

Ist ja alles nett,

aber vielleicht könnte man bei einem Budget von 1 Milliarde Euro!!! (Rund 2/3 davon Gebührenfinanziert) auch eigene, aktuelle Bildungsbeiträge
produzieren.

umo10
27
30
Lesenswert?

Wer zweifelt noch am ORF?

Es ist sinnvoll Steuern (GiS) für den Bildungsauftrag zu verlangen. Ich glaube, das ist jetzt auch bei den großen Kritikern bestimmter Farbe angekommen

baldasar
5
6
Lesenswert?

Bis nein danke

Ich möchte mir selber aussuchen für was ich zahle...

goje
19
17
Lesenswert?

nein! man darf getrost davon ausgehen, dass

dies bei denen nicht ankommen wird.

brosinor
28
8
Lesenswert?

früher oder später.....

....werden auch TV und Radiostationen geschlossen werden.

styrianprawda
0
1
Lesenswert?

@brosinor

Weil?

umo10
3
11
Lesenswert?

Nein

Erst wenn der Strom ausfallt

KarlZoech
13
79
Lesenswert?

Ein schülergerechtes Bildungsprogramm am Vormittag auf ORF 1.

Das finde ich gut und richtig. Allerdings: Warum braucht es für diese grundvernünftige Maßnahme erst die Schulschließungen im Zuge der Corona-Bedrohung? Warum nicht als Normalzustand am Vormittag? Wer braucht denn überhaupt das bisher gesendete Vormittagsprogramm auf ORF 1? Ich wünsche mir dieses schülergerechte Bildungsprogramm als Dauereinrichtung!

Susanne71
10
42
Lesenswert?

Schüler in der Schule

Ich nehme an, dass sonst vormittags kein Schülerprogramm gesendet wird, weil die Schüler da in der Schule sind und keine Zeit zum Fernsehen haben.

KarlZoech
2
12
Lesenswert?

@ Susanne71: Es gibt kranke Schüler*innen, es gibt auch

andere Menschen, Erwachsene, welche sich gerne weiter bilden oder Wissen auffrischen möchten. Der ORF hat einen Bildungsauftrag!

centuria1600
9
49
Lesenswert?

ORF Vormittagsprogramm

Und wer soll das im Normalfall ansehen, wenn die Kinder in der Schule sind.
Bitte vor dem Posten ein bißchen nachdenken.
P.s. Was die Programmgestaltung des ORFs betrifft bin ich ganz ihrer Meinung

KarlZoech
0
4
Lesenswert?

@ centuria1600: Auch für Sie: Es gibt kranke Schüler*innen, es gibt auch andere Menschen,

Erwachsene, welche sich gerne weiter bilden oder Wissen auffrischen möchten. Der ORF hat einen Bildungsauftrag!
PS. Wer sieht jetzt am Vormittag ORF 1?

Ephides
2
10
Lesenswert?

Schulfernsehen

Wir haben damals in der Schule öfters Sendungen aus dem Schulfernsehen gesehen, das war eine sinnvolle Ergänzung des Unterrichts. Und mit den heutigen technischen Möglichkeiten kann man die Inhalte doch digital vorhalten, bei uns mussten die Lehrer noch mit Videokassetten hantieren. Da könnte man beispielsweise in Chemie oder Physik Versuche zeigen, für die die einzelnen Schulen nicht die Ausrüstung im Chemielabor haben, oder die man am besten in Zeitlupe beobachten kann. Oder in den ganzen Sprachen könnten Muttersprachler ihre Heimat zeigen - da könnte man vielleicht auch Koproduktionen mit BBC etc. machen. Also die Möglichkeiten wären vielfältig.

Ivo40
6
26
Lesenswert?

Genau dieses frage ich mich auch...

... - seit Jahren wird die einstelligen Quoten von ORF1 hingenommen, als eben beispielsweise wirklich kinder- und jugendgerechtes Programm zu bieten.