Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kampf gegen CoronaJetzt gibt es eine weltweite Reisewarnung

Aktuell 361 Fälle in Österreich +++ Hotels und Skilifte in Tirol , Salzburg und Vorarlberg schließen +++ Die USA verhängen für 30 Tage ein allgemeines Einreiseverbot für Menschen aus Europa +++ Alle Entwicklungen weltweit im Live-Blog!

 


In Österreich gibt es mit Stand Donnerstag, 8.00 Uhr, 361 positiv getestete Personen

In Echtzeit: Das Coronavirus in Österreich und der ganzen Welt

Erst Wuhan, dann die ganze Welt: Das Coronavirus kennt keine Grenzen und stellt die globalisierte Moderne auf die Probe. In fünf laufend aktualisierten Grafiken liefern wir einen kontinuierlichen Überblick über die Ausbreitung des Virus, die Zahlen der Geheilten und Todesfälle.

JETZT ZUR INTERAKTIVEN GESCHICHTE

Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Die aktuellen Entwicklungen weltweit im Live-Blog:

Eine Karte der Johns Hopkins University zeigt die Ausbreitung des Coronavirus: Hier geht's zur Karte!


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (99+)

Kommentieren
AloisSteindl
6
15
Lesenswert?

Ihre Bemühungen in Ehren

Denken Sie wirklich, dass Frau Merkel oder sonst eine EntscheidungsträgerIn regelmäßig die Leserbriefe in der Kleinen Zeitung liest, um herauszufinden, was sie demnächst tun sollte?

brosinor
6
20
Lesenswert?

China

Also nix da mit der Virus zieht sich zurück!
Der Rückgang der Infektionen war nur den strengen Massnahmen geschuldet! Werden die Massnahmen gelockert, gibts neue Infektionen.
So schauts aus...
Nicht schön!

Jondrick
7
13
Lesenswert?

Ja.

Leider sind die Oesterreicher alte Meister der Realitaetsverweigerung. Das wird dem Virus gefallen... ;)

selbstdenker70
1
25
Lesenswert?

...

Anregung....ich finde es bei diesem Thema nicht passend, diverse Berichte, aber auch regionale Ereignisse zu diesem Thema als plus Artikel, sprich nur für Geld, zu bringen. Dieses Thema ist zu wichtig und sollte daher für JEDEN zugänglich sein.

erstdenkendannsprechen
7
18
Lesenswert?

unten weiter wird die ganze zeit davon geschrieben, das ALLES zum erliegen kommt.

das ist eigentlich nicht vorgesehen.
der tourismus wird schweren schaden nehmen, aber das wird ziemlich sicher vorübergehend sein (wenn einmal viele krank waren, werden eben diese vielen wieder reisen).
gearbeitet werden wird ja trotzdem - wer redet davon, die arbeit niederzulegen? was schon sein kann, das ist, dass große firmen bei vielen erkrankten gleichzeitig einmal dicht machen. aber dass es dazu nicht kommt, sind ja die maßnahmen da...

GanzObjektivGesehen
7
83
Lesenswert?

Natürlich..

muss man alles tun um die Ausbreitung dieser Krankheit ( und derer die da noch kommen werden) zu verhindern. Kein Reisen mehr, keine Menschenansammlungen, Arbeitsstätten schließen....

Aber man muss auch darüber nachdenken, was das für viele Menschen bedeuten würden. Vor allem, aber nicht nur, für kleine Unternehmen , EPUs .

Ich kann mir als selbständiger keinen Ausfall leisten. Und oben beschriebene (notwendige) Maßnahmen bedeuten einen Totalausfall. Aber Kreditraten, Sozialversicherungsbeiträge und Vorauszahlungen sind weiter zu entrichten.
Konkurs also. Auf Grund der überhöhten Mieten, Immobilienpreise und den Kosten für die Mobilität haben viele keine Möglichkeit mehr etwas anzusparen.
Und das was da ist braucht man in so einem Fall um das Notwendigste für die Familie zu besorgen. Bei mir wird es knapp und dabei gibt es viele Menschen und Familien die noch stärker darunter leiden werden.
Da ist die Politik und unser Sozialsystem gefordert

ralfg
23
8
Lesenswert?

..

Mieten sind nicht überhöht. Prozentuell zum Einkommen wird immer weniger für Wohnraum ausgegeben.
Die prozentualen Anteile beim Einkommen haben sich in den letzten Jahrzehnten verschoben. Glauben sie unsere Eltern hätten 15% ihres Einkommen für sinnlose Elektronik und 10% für Markenklamotten ausgegeben? Die ich gönn mir mal was 30 mal im Monat Gesellschaft ist schuld das Leute nix gespart haben.

styrianprawda
0
0
Lesenswert?

@ralfg

Wieviel von Ihrem Einkommen geben Sie für Ihren Wohnsitz auf der Rückseite des Mondes aus?
Denn von der Realität auf der Erde haben Sie keine Ahnung.

brosinor
9
27
Lesenswert?

Ich wünsche Ihnen viel Kraft!

Aber: Politik und Sozialsysteme sind seit 40 Jahren alarmiert dass es zum Crash, egal aus welcher Richtung, kommen würde! Für die nächsten 10 bis 20 Jahre wird der Klimacrash erwartet.
Was wird dagegen jetzt schon unternommen? Wenig bis nichts.
Mein Vater, ein kluger Mann, hat uns in dem Sinne erzogen: vertraue niemals Politikern und Machthabern denn sie sind NIE die Guten!

cockpit
17
47
Lesenswert?

nicht daran zu denken, wieviele Arbeitnehmer dadurch ihren

Job verlieren würden; kaum jemand kann mit dem Arbeitslosengeld über die Runden kommen. Außer vielleicht die Hartinger-Klein.

erstdenkendannsprechen
1
4
Lesenswert?

was ist ihre alternative?

ich mein jetzt - ernsthaft.

Irgendeiner
58
21
Lesenswert?

Naja,finanzielles läßt sich immer puffern,mit einem Rechtsakt,

und wären wir anfangs in die Gänge gekommen wäre es auch auf dieser sehr unwesentlichen Ebene billiger geworden,aber die irre Systemlogik ich lasse mehr Menschen sterben damit es billiger wird was es natürlich auch nicht spielt mach ich nicht mit,wir hätten es möglicherweise abfangen können,das hätte gekostet,jetzt wird es mehr Tote geben und mehr kosten dazu,aber ihr setzt jetzt schon bei Euch selbst die Prioritäten gleich krank wie bei Flüchtlingen, erst das Geld und dann das Menschenleben,aber ihr habt dafür eindeutig die richtigen Oberhammel, wünsche wohl zu schnaufen.

tigeranddragon
3
6
Lesenswert?

Habe

erst heute ihr @irgendeiner Posting vom 5.März hinsichtlich der Nichttesttung und einer potentiellen Weiterverbreitung gelesen.

5. März 29 Infizierte....5 Tage später 206

Vor knapp 2 Wochen begannen bei mir Grippesymptome aufzutreten. Anruf bei 1450, besetzt....Eine halbe Stunde und 7 Fehlversuche später Anruf bei der Hotline.

Die nette Dame erklärte mir, falls es keinen Aufenthalt in China oder in Italien gegeben hätte ist es definitiv kein Coronavirus.

Also ab in die Arztpraxis....dort wurde mir aufgrund meiner Angaben Bronchitis diagnostiziert. Als ich bei dem Arzt dieses C-Wort erwähnte wurde er ganz unrund.

Nein, sie haben ganz sicher kein Coronablabla....ich kann sie auch nicht testen, denn ich habe so etwas gar nicht....sie dürfen aber nicht sagen, dass sie den Verdacht haben sich diesen Coronavirus eingefangen zu haben, denn dann müsste ich meine Praxis schließen lassen.

Bin noch immer im Krankenstand, habe massive Probleme mit der Lunge.....werde wohl nie wissen ob sich Ces an mich angedockt haben.

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Entschuldige erst spät gesehen,

ja, da haben wir Probleme, aber Dir was anderes,wenn was nachkommt geh ins Krankenhaus und schone Dich so lang es geht, ich hatte wen in der Familie der das nicht beachtet hat,das geht dann u.U. auf den Herzmuskel,das kann Jahrzehnte kosten.Ich danke dir für die Bestätigung der Vorgehensweise und wünsch Dir ehrlich alles Gute,gute Besserung.

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

ja, und so geht es leider vielen menschen.

es ist ja auch schwer: tests gibt es zu wenig, die saisonale grippe ist heuer stärker unterwegs als sonst, die allergiesaison beginnt früher heuer....
es wurden antikörper-tests entwickelt. vlt. sind die irgendwann verfügbar, auch für privatpersonen. dann kann man es im nachhinein feststellen. es würde halt viele sorgen nehmen (kann ich jemanden anstecken, muss ich in quarantäne, wenn ich erkältungssymptome habe, etc.) besonders jene, die in sensiblen bereichen mit menschen arbeiten (pflegeberufe, kh-personal, schulen, etc.) könnten so vlt. als virenquelle ausgeschlossen werden, was deren arbeitskraft sicherstellen würde.
hoffe, es geht ihnen schon besser!

Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Wieso sollten PCR Tests limitiert sein und

wir haben das Kontigent daß Basti frei in den Raum stellte nicht annähernd ausgeschöpft, wir haben 5000 insgesamt gemacht.Bitte um Antwort.

feringo
3
24
Lesenswert?

@Irgendeiner: Wer sind die Oberhammel

>>>
Hallo Irgendeiner!

Sie meinen doch nicht mit Oberhammel etwa Vertreter Ihrer früher so hochgelobten Wiesenfarbenpartei? 🧐

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Die laufen nur mit

und Dein Held einem Virus hinterher wo er vermurkst hat.

Irgendeiner
15
22
Lesenswert?

Übrigens Conte sprach

"Die öffentliche Gesundheit habe über alles den Vorrang." Findet den Unterschied.

9956ebjo
6
10
Lesenswert?

Conte

„Bei den öffentlichen Verkehrsmitteln soll es zu keinen Beschränkungen kommen. Man wolle somit den Menschen erlauben, zur Arbeit zu gehen, erklärte der Premier bei einer Pressekonferenz in Rom.“

Finde den Fehler

Irgendeiner
44
16
Lesenswert?

Ja, mein tiefer Respekt den Italienern,die sind gelaufen,ich

wünsche Euch viel Glück da drüben, wir hatten einen Zeitpuffer und haben nichts getan, und jetzt könnma nichtmal mehr Fiebermessen, welche irren Ideen,ach und ich hatte wieder vorher gemeldet,wie immer,aber Wirtschaftsinteressen waren wichtiger,wie immer, ich wünsch auch Euch hier viel Glück, das wird noch verständlich werden.Wer nicht testet weiß nicht wie es steht,wer die Mobilität nicht kontrolliert und es damit bremst läßt das Gesundheitssystem zusammenbrechen aber es wird ein Bastiphoto bleiben vom letzten ungeheuer wichtigen halbstündigen Besuch in London in einer Pandemie und das war es wohl wert.

Wildberry
7
28
Lesenswert?

"Österreich gibt sich abwartend"

Super Maßnahmen!!!

Irgendeiner
46
15
Lesenswert?

Naja, Basti hat alles im Griff

und Maßnahmen ankündigen ist billiger als sie durchzuführen, vor allem für die Wirtschaftskasperln die ihn finanzieren.Und im ganzen Krisenrat sitzt keiner dessen Kopf auch nur einmal mit Lotka-Voltera zusammengestoßen ist und das hier ist schwieriger,und so fuchtelt es und faselt es und sondert heiße Luft ab und man hält Taferln in die Kameras und läßt sich informieren,Gott wie die Viren da Angst haben, und testet nicht und setzt Alibiaktionen und quasselt um Panik zu verhindern, und das wird sie dann auslösen.

hakre
4
10
Lesenswert?

!

irgendeiner: du kannst es auch jetzt in dieser Situation nicht unterlassen, deinen "Freund - Kurz" zu verunglimpfen. schäme dich!!!!

9956ebjo
1
11
Lesenswert?

Zu den Tests

Nachweisbar ist eine Infektion kurz vor Symptombeginn. Das ist auch der Zeitpunkt, ab dem die Betroffenen ansteckend sind.

erstdenkendannsprechen
0
3
Lesenswert?

nein, die pcr tests weisen ziemlich genau schon früher nach

und zwar aus der rachen-schleimhaut. man meinte, hier negativ getestete später noch einmal aus der lunge testen zu müssen, aber das ergebnis änderte sich da nie.

Irgendeiner
26
1
Lesenswert?

Alle Daten sagen, die streuen vor der Symptomatik und Kinder noch länger hinterher,

und was Du sagst belegst jetzt und nicht mit einem Esoteriker und es bliebe sich sogar gleich wenn Du gar nicht testest,gemma.Und ich würd Gemeingefährdung nur verteidigen wenn ich ein Privater wäre, da gibts auch Unterschiede.

mari73
1
29
Lesenswert?

Hilft nur mehr Eigenverantwortung!

....zB auf La Repubblica gehen und sich die Studie über die Übertragung des Viruses anschauen. Via Google Übersetzer.... Hände waschen - immer! Aber man sollte noch vorsorglicher sein! ... Wie müssen jetzt einfach aufeinander aufpassen. Und jene, die nicht so informiert sind schützen. Uns allen alles Gute.

scaramango
15
40
Lesenswert?

Und Österreich schaut zu....

Alle auch nur halbwegs vernünftigen Staaten streichen Großveranstaltungen, testen Einreisende, haben Desinfektionsmittel in Einkaufszentren, öffentlichen Einrichtungen etc.

Nur Österreich/Kärnten nicht - die Insel der Seeligen!!!

Wir machen Faschingsumzüge, Eishockeymatches, Jubiläumstreffen als gebe es nichts Wichtigeres.

Einmal die Vernunft und das logische Denken einschalten geht wohl nicht!

Kaum ein Staat verzichtet freiwillig auf Einnahmen, aber sie tun es - warum wohl.....

Hazel15
4
4
Lesenswert?

Nur Österreich/Kärnten nicht

Deswegen gibt es bei uns auch so viele infizierte. Eine Person und die ist wohlauf!!

Miraculix11
1
17
Lesenswert?

Du tust ja so als ob man hingehen müßte

Muß erst der Staat Großveranstaltungen streichen? Muß erst der Staat das Rauchen einschränken? Ist keiner mehr fähig selbst klug zu handeln?

Wildberry
9
5
Lesenswert?

scaramango

Dafür gibts ja ab morgen die tollen fieberchecks an der italienischen Grenze....ach ja... da wird wohl nix drauß, gibts ja keine Reisenden mehr.
Die 5 Fieberthermometer könnens wieder einpacken.

brosinor
6
14
Lesenswert?

Alle herhören:

Österreich hat einen Maßnahmenkatalog!

hfg
10
31
Lesenswert?

Warum glaubt man

Das das Dilemma von der Lombardei bei uns mit den verhältnismäßig harmlosen Maßnahmen zu verhindern ist. nur mit drastischen Maßnahmen kann man italienische Verhältnisse mit katastrophalen wirtschaftlichen Folgen verhindern. Fiebermessen ist lächerlich. Absolute Abschottung und Quarantäne nur das wäre wirksam. Das würde die wirtschaftlichen-, gesundheitlichen Folgen und die Zeiträume deutlich minimieren. Der Grippevergleich und das Relativieren dieses Dilemmas führen zu Zuständen wie in Italien. Auch dort wurde anfangs verabsäumt sich von den Chinesenheimkehrern eindeutig abzugrenzen. Jetzt ist das nicht mehr möglich. Das alles binnen 17 Tagen und eigentlich wieder jeder Vernunft.

pit2016
12
28
Lesenswert?

österr.gemütlichkeit....

legt einmal die infektionskurven der ersten 20 tage von china italien deutschland und österreich übereinander dann wisst ihr wo die reise hingeht.....die chinesen haben es uns vorgezeigt und halb österreich kapiert es nicht.....

blubl
11
11
Lesenswert?

?

Was haben uns die Chinesen gezeigt?

pietrok5
24
33
Lesenswert?

Der Krisenstab beobachtet

während überall - nicht nur in Italien drastische Maßnahmen gesetzt werden. Aber was kann man auch von Kurz, Nehammer und Co. erwarten, wenn man es nicht einmal fertig bringt in drei Tagen Thermochecks an der Grenze zu Italien zu beginnen ?

hfg
10
17
Lesenswert?

Fiebermessen

Und Händewaschen recht nett. Nur damit wird man die Verbreitung nicht verhindern und schon gar nicht eindämmen. Je länger man wartet desto schlimmer wird es. Es gibt praktisch keine Maßnahmen in der derzeitigen Situation die überzogen sind, um den Schaden gesundheitlich aber vor allem wirtschaftlich
Einzugrenzen.

Kristianjarnig
1
12
Lesenswert?

Es wäre interessant zu wissen...

...ob man z.b. von Apulien noch über die adriatische Autobahn zurück nach Österreich kommt. Scheint ja so das die Autobahn derzeit durch zumindest 2 "Rote Zonen" führt, Marken und Venetien.

Gibt es hier Informationen?

cockpit
1
13
Lesenswert?

Kristianjarnig

vielleicht weiß der ÖAMTC mehr?

Kristianjarnig
1
9
Lesenswert?

Werde dort nachfragen.

Gute Idee, danke!

hfg
5
21
Lesenswert?

Eine Forderung

Um den Kollaps in Europa zu vermeiden muss Italien und alle aus Italien kommende Personen überall in Quarantäne genommen werden.
Einige Fakten:
A) Das Virus kommt von China
B) In Italien und Südkorea etc. wurde es verabsäumt Chinesen und aus China kommende Personen zu isolieren. Daher die drastische Ausbreitung mit drastischen wirtschaftlichen Folgen.
C) Der Versuch zu beschwichtigen und das Coronavirus mit der Grippe zu vergleichen funktioniert nicht - weil die Wirtschaft zusammenbricht. Egal ob das Virus gefährlicher ist oder nicht.
D) Vom Problem Italien und natürlich China etc. muss man für Europa lernen, das nur drastische Maßnahmen wie absolute Quarantäne für alle Personen, aus und von Italien China etc. Kommende hilft die Ausbreitung - und die wirtschaftlichen Folgen einzudämmen bzw. einzugrenzen und abzukürzen
F) Natürlich muss die EU vor allem Italien helfen.
G) Alle halben Maßnahmen vergrößern, verlängern nur den Schaden und der totale Kollaps ist nicht aufzuhalten

hermannsteinacher
1
30
Lesenswert?

Es sind nicht 15 Regionen

Kleine Zeitung kennt offensichtlich de Begriffe Region und Provinz nicht richtig.

ritus
3
0
Lesenswert?

Erbsenzählerei...

Lächerlich!

kropfrob
3
4
Lesenswert?

Region muss nicht ein pol. Begriff sein.

"Region bezeichnet in der Geographie ein Gebiet, das geographisch, politisch, ökonomisch und/oder administrativ eine Einheit bildet." (Wikipedia)

pescador
6
25
Lesenswert?

.

Worauf es jetzt ankommt, ist es so schnell als möglich (und nicht in einem Jahr) einen Impfstoff gegen das Virus zu finden. Darauf sollte sich jetzt die Menschheit mit aller Kraft konzentrieren. Keine Wahl, kein politischer Konflikt, kein Trump oder Putin ist jetzt so wichtig wie diesen Impfstoff zu finden.

compositore
3
13
Lesenswert?

@pescador

Wahrscheinlich wird es mit dem Impfstoff so nicht funktionieren. Laut Lauterbach bei Markus Lanz (5. März) dauert es eineinhalb bis zwei Jahre für die Entwicklung desselben.

pescador
0
8
Lesenswert?

.

Ein bis zwei Jahre sind definitiv zu lange.

hfg
6
19
Lesenswert?

Grundsätzlich richtig

Nur jetzt helfen nur noch drastische Abschottung von Italien, China, italienreisenden etc. und Quarantäne in Europa.
Der Fehler ist die Verharmlosung, Beschwichtigung und Vergleich mit der Grippe - in dieser Situation sieht man am Beispiel Italien-,das man nicht Überreagieren kann und keinesfalls Verhältnismäßigkeit angesagt ist.
In Italien ist in nur 17 Tagen die totale Katastrophe ausgebrochen.
Die wirtschaftlichen Folgen sind dramatisch.
Das alles, obwohl man sich eigentlich persönlich vor dem Virus nicht fürchten müsste wenn man nicht zu einer Risikogruppe zählt.
Es helfen trotzdem nur drastische Vorsichtsmaßnahmen um den wirtschaftlichen Supergau zu verhindern und die Ausbreitung zu stoppen. Unsere Regierung muss endlich reagieren. 100 %ige Abschottung von jeglichen Verdachtsfällen und besonders Italien für einen bestimmten Zeitraum.

Kommentare 126-174 von 174