Um 475.000 US-Dollar (umgerechnet rund 436.000 Euro) kauft man in Graz eine ca. 80m2 große Wohnung in durchschnittlicher Lage. In Nicaragua gibt es für den gleichen Preis eine eigene Insel. Der Inselhändler "Private Islands Inc." hat derzeit die rund 20.000 m2 große Insel "Iguana" im Angebot. "Das Rauschen des Karibischen Meeres, das gegen die Küste plätschert, ist der tägliche Soundtrack auf Iguana Island, einer vulkanischen Insel 12 Meilen vor der Küste von Bluefields, Nicaragua", heißt es im Immobilien-Exposé. 

Schlüsselfertig: Ein Haus mit drei Schlafzimmern und zwei Bädern, umgeben von Kokospalmen
© Private Islands

Die Insel sei ein echter Rückzugsort und Kokospalmen und Bananenstauden gewährleisten ein Höchstmaß an Privatsphäre. Das luxuriöse Inselleben wird quasi schlüsselfertig übergeben. So verfügt Iguana Island über ein Haus mit drei Schlafzimmern und zwei Bädern, einer umlaufenden Veranda, einem Esszimmer, einer Bar und einem Wohnbereich sowie weiteren Unterkünften für das Personal auf der anderen Seite der Insel. 

Internet, Strom und keine Steuern

Auf der Insel gibt es dank eigener Generatoren Strom, das Internet ist noch in Signalweite und die Versorgung und der Transfer mit dem Boot ist gewährleistet: In einer halben Stunde erreicht man die Küstenstadt Bluefields. Auch wirbt Nicaragua damit, ausländisches Einkommen nicht zu besteuern. Das Angebot erscheint im Vergleich zu den anderen auf der Webseite feilgebotenen Inseln tatsächlich günstig: Die Preise bewegen sich eher mindesten im einstelligen Millionenbereich, oft auch im oberen zweistelligen. Einen Haken dürfte der ganze Inseltraum dennoch haben, sonst wäre "Iguana Island" nicht schon seit mindestens August 2022 zu haben, wie ein Blick auf diese Webseite zeigt. 

Erst im September 2022 wurde übrigens in Jesolo eine ganze Insel versteigert

Die Insel liegt vor Bluefields:

Mehr zum Thema