Ursache und Wirkung: Keine zwei Stunden, nachdem sich der russische Raketenangriff auf eine Ölraffinerie und ein Treibstoffdepot herumgesprochen hatte, begannen sich in Odessa vor vielen Tankstellen lange Schlangen zu bilden. War es in der Hafenstadt in den vergangenen Wochen trotz regelmäßiger Luftalarme vergleichsweise ruhig geblieben, wurde ihren Einwohnern Sonntagmorgen schlagartig klar, dass es mit der relativen Entspanntheit bis auf Weiteres vorbei sein dürfte.