Beihilfe zum MordProzess gegen frühere KZ-Sekretärin: 96-Jährige gefasst

Als Stenotypistin und Schreibkraft in der Lagerkommandantur des KZ Stutthof bei Danzig, das heute in Polen liegt, soll die Frau den Verantwortlichen des Lagers bei der systematischen Tötung von Gefangenen Hilfe geleistet haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der "Todestor" genannte Eingang zum Konzentrationslager Stutthof
Der "Todestor" genannte Eingang zum Konzentrationslager Stutthof © KK
 

Die zwischenzeitlich geflohene Angeklagte im Prozess um NS-Verbrechen im Konzentrationslager Stutthof ist gefasst worden. Die Polizei führe die 96-Jährige dem Gericht vor, sagte eine Sprecherin des Itzehoer Landgerichts am Donnerstag. Zuvor hatte das deutsche Gericht die Fortführung des Prozesses wegen der Abwesenheit der Angeklagten auf den 19. Oktober vertagt. Irmgard F. wird Beihilfe zum Mord in über 11.000 Fällen vorgeworfen.

Als Stenotypistin und Schreibkraft in der Lagerkommandantur des KZ Stutthof bei Danzig, das heute in Polen liegt, soll die Frau zwischen Juni 1943 und April 1945 den Verantwortlichen des Lagers bei der systematischen Tötung von Gefangenen Hilfe geleistet haben. Die 96-Jährige habe ihr Heim in Quickborn (Schleswig-Holstein) in der Früh in unbekannte Richtung verlassen, sagte Gerichtssprecherin Frederike Milhoffer. "Sie hat ein Taxi genommen." Fahrziel sei eine U-Bahn-Station in Norderstedt am Hamburger Stadtrand gewesen.

"Gegen eine ausgebliebene Angeklagte findet die Hauptverhandlung bekanntlich nicht statt", sagte der Vorsitzende Richter Dominik Groß am Donnerstag. Das Gericht gehe selbstverständlich davon aus, dass die Angeklagte beim nächsten Termin dabei sei. "Irgendwie werden wir das schon hinkriegen."

Das Internationale Auschwitz-Komitee hatte sich empört über die Flucht der Angeklagten im NS-Prozess geäußert. "Darin zeigt sich eine unglaubliche Verachtung des Rechtsstaats und auch der Überlebenden", sagte Vize-Exekutivpräsident Christoph Heubner am Donnerstag. Das Komitee vertritt KZ-Überlebende und deren Angehörige.

Im deutschen KZ Stutthof und seinen Nebenlagern sowie auf den sogenannten Todesmärschen zu Kriegsende starben nach Angaben der für die Aufklärung von NS-Verbrechen zuständigen Zentralstelle in Ludwigsburg rund 65.000 Menschen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Ragnar Lodbrok
0
2
Lesenswert?

Und - was bei der Recherche auffällt -

viele Artikel der Kleinen Zeitung kommen wortwörtlich in großen deutschen Medien vor. Man darf davon ausgehen, daß da nur abgeschrieben wird.

DukeNude
11
39
Lesenswert?

Was...

wird der Dame jetzt im Detail vorgeworfen? Hat sie Exekutionen angeordnet? Oder nur Listen geschrieben?
Wird auch der Schreibmaschinenhersteller verklagt?

Ragnar Lodbrok
0
5
Lesenswert?

Irmgard Furchner war damals 18 Jahre alt -

deswegen wird ihr Fall auch vor der Jugendkammer verhandelt. Der Verteidiger der Angeklagten , Wolf Molkentin, räumte in einem Interview des „Spiegel“ ein, dass Beihilfe zum tausendfachen Mord auch vom Schreibtisch aus erfolgen könne. Bei einer Schreibkraft könnte die Messlatte für eine strafrechtliche Verantwortung jedoch höher anzulegen sein. „Vorliegend wird es auch darauf ankommen, ob eine Kenntnis von den Mordmerkmalen, Grausamkeit oder Heimtücke, vorlag. Sonst bliebe nur Beihilfe zum Totschlag, das wäre dann verjährt“, sagte Molkentin.

allack
0
4
Lesenswert?

Friedensnobelpreis

Und der große Schreibtischtäter Henry Kissinger bekam den Friedensnobelpreis! (Michael Lüders - Amerika die scheinheilige Supermacht)

allack
14
75
Lesenswert?

Greisin

Eine 96-jährige im Pflegeheim wird gejagt, weil sie als 18-jährige von den Nationalsozialisten als Schreibkraft in einem KZ eingeteilt wurde. Wer jagt die Verbrecher ,die heute auf der ganzen Welt "Stellvertreter-Kriege" führen, Länder zerstören und Millionen unschuldige Menschen ermorden ?

Sam125
67
28
Lesenswert?

Einfach unglaublich und solchen Personen ist auch nich ein langes Leben

gegeben worden und aberdausende Menschen mussten grauenvoll verrecken!