Artikel versenden

Fumio Kishida wird japanischer Regierungschef

In wirtschaftspolitischer Hinsicht fordert der frühere Außenminister Fumio Kishida einen "neuen Kapitalismus", um die durch die Corona-Pandemie noch verschärften Einkommensunterschiede zwischen Arm und Reich zu verringern.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel