Artikel versenden

Schwitzen verboten: Seoul verbietet schnelle Songs in Fitnessstudios

Südkoreas Hauptstadt erlässt ungewöhnliche Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus. Um das Schwitzen in den Fitnessstudios zu verhindern sind die Betreiber angehalten, keine Musik mit einem Tempo von mehr als 120 Schlägen pro Minute zu spielen.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel