Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Florida Täter schossen in bei Konzert in Menschenmenge: Zwei Tote, 20 Verletzte

Bei einer Schießerei vor einem Billardklub in Hialeah, Florida, sind zwei Menschen gestorben und mehr als 20 verletzt worden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Bei einer Schießerei vor einem Billardklub in Hialeah, Florida, sind zwei Menschen gestorben und mehr als 20 verletzt worden, sagte der Polizeidirektor von Miami-Dade, Alfredo Ramirez, am frühen Sonntag (Ortszeit) in einem Tweet. "Ich bin am Ort einer weiteren gezielten und feigen Waffengewalt", sagte der Beamte in dem Tweet.

Drei Unbekannte haben vor einem Nachtklub im südöstlichen US-Bundesstaat Florida willkürlich auf Gäste geschossen.

Ein weißer Nissan Pathfinder hielt demnach vor dem Club an. Drei Leute stiegen mit Sturm- und Handfeuerwaffen bewaffnet aus und begannen, in die Menge zu schießen, die sich zu einem Konzert am Veranstaltungsort versammelt hatte, berichtete CNN. Polizeichef Alfredo Ramirez versprach über Twitter, die "kaltblütigen Mörder" würden zur Rechenschaft gezogen werden.

Kommentare (2)
Kommentieren
Hapi67
19
2
Lesenswert?

Nächster Vorfall

Biden macht wieder nichts.
Als Nichtpräsident konnte er wenigstens kritisieren.
Jetzt heißt es aussitzen und auf Wunder warten.
Das Wunder Biden und seine unkritische Journaille in Schockstarre.

Vielen Dank

friedrich45
1
11
Lesenswert?

@hapi67

vielleicht sollten Sie doch lieber einmal nachdenken, wer in den USA in erster Linie schuld an diesem sinnlosen Töten ist, Aber das ist wahrscheinlich zu viel verlangt.
Wie Sie schreiben bleibt da wohl nur: aussitzen und auf ein Wunder warten...