Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bundesstaat Wisconsin Drei Tote nach Schüssen in Bar in den USA

Mutmaßlicher Schütze ist noch nicht gefasst worden - erst am vergangenen Donnerstag tötete ein Bewaffneter in einem Paketzentrum im Bundesstaat Indiana acht Menschen und nahm sich dann das Leben.

© (c) AP (Mike De Sisti)
 

Bei Schüssen in einer Bar im US-Bundesstaat Wisconsin sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen seien mit ernsten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, berichteten US-Medien übereinstimmend am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) unter Berufung auf die Polizei. Der mutmaßliche Schütze sei noch nicht gefasst worden. Beamte seien gegen Mitternacht zu dem Lokal im Norden der Stadt Kenosha gerufen worden.

Erst am vergangenen Donnerstag tötete ein Bewaffneter in einem Paketzentrum im Bundesstaat Indiana acht Menschen und nahm sich dann das Leben. Am 22. März hatte ein Schütze im Bundesstaat Colorado zehn Menschen in einem Supermarkt getötet. Wenige Tage zuvor waren in drei Massage-Salons in und um Atlanta im US-Bundesstaat Georgia acht Menschen erschossen worden. Nach den Schussattacken ist die politische Debatte über eine schärfere Gesetzgebung neu aufgeflammt.

Kommentare (2)
Kommentieren
Hapi67
6
3
Lesenswert?

Die Demokraten

unter Biden unternehmen trotz jahrelanger Kritik und den mittlerweile vorhandenen Mehrheiten gegen das wöchentliche Shootout nichts.

Einziger Unterschied zu den Republikanern ist die Heuchelei und Verlogenheit der Akteure und der plötzlich unkritischen Journaille.

Vielen Dank

Ratte
0
1
Lesenswert?

Nur die Naivsten haben angenommen,...

..dass sich unter den Demokraten - der Name ist eine echte Verhöhnung - irgendetwas zum besseren wendet. Radikal bleibt radikal - links oder rechts - beides zu vergessen...