Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Deutschland3000 Schweine bei Brand in Mastanlage verendet

Die Brandursache ist noch unklar, der Schaden wird auf mindestens drei Millionen Euro geschätzt. In der Mastanlage nahe Schwerin waren 9000 Schweine untergebracht gewesen.

© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Ein Brand in einer Schweinemastanlage in Mecklenburg-Vorpommern hat einen Millionenschaden verursacht und rund 3.000 Tieren das Leben gekostet. In Kobrow in der Nähe von Schwerin brannte eines von drei Stallgebäuden am Sonntag bis auf die Grundmauern nieder, wie die Polizei in Rostock mitteilte. Ein Drittel der dort gehaltenen 9.000 Schweine verendete in den Flammen.

Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens drei Millionen Euro geschätzt. An der Brandbekämpfung seien etwa 110 Feuerwehrleute mit 20 Einsatzfahrzeugen beteiligt gewesen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hapi67
0
17
Lesenswert?

Eigentliche Schweinerei,

dass so etwas im Jahr 2021 in der EU zugelassen ist.
Schlagzeile Schaden mehrere Millionen, Nebensatz 3000 tote Tiere

Vielen Dank an die Schweine

georgXV
1
3
Lesenswert?

bitte NICHT vergessen !!!

diese riesen Zuchtbetriebe sind (leider) noch ein Relikt der DDR bzw. der alten (Ostblock) Planwirtschaft ...

Shiba1
0
0
Lesenswert?

Aber schon wirklich nicht.

Solche Zuchtbetriebe gibt's bei uns ja leider auch - ohne dass wir die DDR hier hatten