Herzstillstand in KältePapst betete für auf Petersplatz gestorbenen Obdachlosen

46-jähriger Nigerianer hatte einen österreichischen Pass.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AP
 

Beim Angelus-Gebet am Sonntag hat Papst Franziskus für den Obdachlosen nigerianischer Herkunft gebetet, der am Mittwoch unweit des Petersplatzes tot aufgefunden wurde. Der 46-Jährige, der laut Medien einen österreichischen Pass bei sich hatte, soll einem Herzstillstand erlegen sein. Dazu könnte es wegen der niedrigen Temperaturen dieser Tage gekommen sein.

Franziskus rief die Gläubigen zu Gebeten für den mit dem Namen "Edwin" bekannten Obdachlosen auf. "Mehrere Obdachlose sind kürzlich in Rom unter ähnlichen dramatischen Umständen gestorben", sagte der Papst, der das Angelus-Gebet in der Bibliothek des Apostolischen Palasts sprach.

"Denken wir, an das, was Edwin in der Kälte, von allen verlassen, gefühlt haben muss. Beten wir für ihn", sagte der Heilige Vater. Der leblose Körper des Obdachlosen war von ehrenamtlichen Helfern der katholischen Basisgemeinschaft Sant'Egidio entdeckt worden, die sich um die vielen rund um den Vatikan lebenden Obdachlosen kümmern.

Franziskus hatte wegen erneuter starker Rückenschmerzen die bereits geplanten Termine am Sonntag und Montag mit Ausnahme des Angelus-Gebets nicht selbst wahrnehmen können. Der Wortgottesdienst am Sonntag im Petersdom wurde vom Präsidenten des Päpstlichen Rates für die Förderung der Neuevangelisierung, Erzbischof Rino Fisichella, zelebriert.

Der traditionelle Neujahrsempfang für die beim Vatikan akkreditierten Diplomaten, der am Montagvormittag geplant ist, wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Vesper zum Abschluss der Gebetswoche für die Einheit der Christen, die - ebenfalls am Montag - um 17.30 in der Basilika Sankt Paul vor den Mauern beginnt, wird stattdessen durch Kurienkardinal Kurt Koch geleitet. Bereits zu den Feierlichkeiten zum Jahreswechsel ließ der Papst sich wegen starker Rückenschmerzen vertreten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
13
11
Lesenswert?

Aber keiner hat diesen Mann in einem von

Tausenden Zimmern des Vatikans schlafen lassen.....das BETEN kommt jetzt ein klein wenig spät...Hr.Papst...meinen Sie nicht!?
Gordon

calcit
1
6
Lesenswert?

Da kommen sie sofort die dämlichen Meldungen gegen die Kirche...

...es sind gerade kirchliche Einrichtungen die tausenden Obdachlosen in Europa Hilfe und Unterkunft bieten. Wie vielen haben sie schon Unterkunft gewährt Herr Kelz?

cathesianus
0
1
Lesenswert?

Ganz richtig!

Aber in kirchlichen Belangen weiß der Herr Kelz immer sehr genau Bescheid!

cathesianus
0
0
Lesenswert?

Ganz richtig, calcit!

hab ich gemeint

Aragorn5555
4
13
Lesenswert?

Obdachlose

Es gibt auch Obdachlose die das einfach nicht wollen, in Graz gab es mal einen jungen Mann der unter einer Brücke gelebt hat und trotz vielen Angeboten dort nicht weg wollte. Am Angebot mangelt es im Vatikan auch nicht, gerade Papst Franziskus liegen die Obdachlosen ja sehr am Herzen, er hat sanitäreinrichtungen bauen lassen, unlängst gab es Corona Impfungen, man bietet sogar Haarschnitte für Obdachlose an. Wie gesagt es gibt immer Menschen die, warum auch immer, so Angebote nicht annehmen wollen oder auch nicht können

haumioh
9
12
Lesenswert?

Papst betete für auf Petersplatz gestorbenen Obdachlosen

wie wäre es statt zu beten den Obdachlosen zu helfen zb essen warmes Zimmer usw - sie haben sicher einige Zimmer frei und sperren einmal ihre Schatzkammer auf

Aragorn5555
5
15
Lesenswert?

Obdachlose

Haben sie den Artikel auch gelesen? Die katholische Gemeinschaft san egidio kümmert sich um die Obdachlosen. Papst Franziskus ist außerdem dafür bekannt das ihm die Obdachlosen sehr am Herzen liegen, so wurden duschen eingerichtet, unlängst gab es Corona Impfungen usw. manche der Obdachlosen wollen halt das Angebot auch nicht annehmen, an den Fehlenden Möglichkeiten liegt das nicht immer

logon 1
9
3
Lesenswert?

..der Petersplatz ist so groß, dass..

..er nicht gesehen wurde.
Aber das Gebet wird ihm helfen ,ins Himmelreich zu kommen.

hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Allfällige zeitliche Sündenstrafen

im Fegefeuer können gemildert und verkürzt werden.
Pax Domini sit semper omnibuscum!