Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Birmingham 27-Jähriger nach Messerattacke festgenommen

Am Abend waren Bilder des Gesuchten veröffentlicht worden, nun konnte ein Verdächtiger verhaftet werden. Der Mann soll wahllos Passanten verletzt haben.

Forensiker am Tatort © AFP
 

Nach den Messerattacken im britischen Birmingham ist am Montag ein 27 Jahre alter Mann festgenommen worden. Der Verdächtige, der wahllos auf Passanten eingestochen haben soll, sei in den frühen Morgenstunden in einer Wohnung in Birmingham festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Der Mann sei des Mordes und des siebenfachen versuchten Mordes verdächtig.

Am Abend zuvor waren Bilder von Überwachungskameras veröffentlicht worden, nachdem die Suche am Sonntag zunächst ohne Erfolg blieb. Daraufhin habe es entscheidende Hinweise gegeben, die auf die Spur des Verdächtigen führten, berichtete die Polizei.

Die Bilder der Überwachungskamera Foto © AFP

Bei der Attacke war in der Nacht auf Sonntag ein Mann ums Leben gekommen, sieben Menschen hatten zum Teil schwere Verletzungen erlitten. Die Angriffe ereigneten sich im Zentrum von Birmingham an vier Orten und über einen Zeitraum von etwa zwei Stunden. Die Behörden müssen sich nun Kritik gefallen lassen, weil der Angreifer so lange Zeit ungehindert weiter zustechen konnte.

Motiv weiterhin unklar

Die Polizei ermittelt wegen Mordes und geht nicht von einer Terrorattacke, rassistischen Motiven oder Bandenkriminalität aus. Nach der Festnahme sagte Steve Graham von der zuständigen Polizeibehörde: "Natürlich war die Festnahme ein wichtiger Schritt - aber unsere Ermittlungen gehen weiter." Derzeit werde der Festgenommene befragt, sein Motiv ist weiterhin unklar.

Augenzeugen zufolge soll es angeblich vorher gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen gegeben haben. In den Clubs in der Umgebung des Tatorts habe es eine "multikulturelle Nacht" gegeben, sagte Cara Curran am Sonntag der BBC. "Ich arbeite seit zwei Jahren in der Clubszene und habe viele Kämpfe gesehen, aber noch nie so etwas wie heute Nacht", berichtete die Frau. Ihr zufolge sollen zwei Gruppen von Jugendlichen aufeinander losgegangen sein.

Messerattacken sind seit Jahren ein großes Problem in Großbritannien. Auch in London waren am Wochenende mehrere Menschen verletzt worden.

Kommentare (15)

Kommentieren
Vem03
2
22
Lesenswert?

Sicher

geistig verwirrt, aus der Partyszene und eine Bereicherung für Europa.

schadstoffarm
17
1
Lesenswert?

keppeln

bis man genaues weiß. Was soll das bringen ?

stadtkater
1
11
Lesenswert?

Die Wahrheit muss zumutbar sein:

BBC hat schon ein Fahndungsfoto veröffentlicht: Alles wie erwartet!

schadstoffarm
10
0
Lesenswert?

Dann denkst

Aber sehr linear innerhalb deiner Erwartungen. Weiterkeppeln.

stadtkater
1
16
Lesenswert?

Party People

wieder einmal.

Plantago
16
5
Lesenswert?

nur der Vollständigkeit halber:

Welche Schuhgröße hat der Mann?

Plantago
7
6
Lesenswert?

Das ist in Zeiten wie diesen wichtig,

um seinen persönlichen, ökologischen Fußabdruck ermitteln zu können.

shorty
1
25
Lesenswert?

Die Briten

warten nicht zwei Monate bis sie Bilder veröffentlichen? ;-)

Sam125
5
29
Lesenswert?

Ja,wir wissen eh alle,da ja von vornherein und ohne zu wissen wer der Angreifer

war,wurde ja schon im Vorfeld von den Politikern eine Terror- und Rassismusatacke ausgeschlossen,doch die Bevölkerung sollte "wachsam" und "aufmerksam" bleiben! Na was war das dann für ein Übergriff?Ach ja,die Politiker wussten natürlich schon im Vorfeld dass die Übergriffe auf völlig ahnungslose Menschen,die von einem bis dato völlig unbekannten Menschen verübt wurden, bestimmt kein Terroanschlag war und leider nur von einen "psychisch kranken Mann"ausgegangen ist! Das war jetzt meine persönliche Annahme,denn wenn man im Vorfeld ohne jemanden zu kennen,schon alles andere Ausschließt.....,ja was war es dann? Bestimmt wird sofort wieder der Mantel des Schweigens über die Angriffe gelegt, denn das Volk muss ja dahingehend belogen werden,denn sonst könnten die Menschen auf die Idee kommen,dass mit der Integration von vielen Migranten einiges schief gelaufen ist!Also belügt und betrügt die Menschen nur so weiter,bis es zu spät ist um gegenzusteuern!!

Mein Graz
26
4
Lesenswert?

@Sam125

Ich versuch einmal, deinen Kommentar zu ent-wurschteln:
1. Die Politiker wissen nicht, welcher Art der Angriff war. Du aber auch nicht. Eigenartig ist, dass die Attacken lt. Berichten gegen die Gay Community gerichtet waren. Ob es stimmt wird man sehen.
2. Der Mantel des Schweigens ist noch nicht über die schrecklichen Ereignisse gelegt worden, man kann sich auch international auf englischen Seiten informieren, und da gibt es mehr als genügend Berichte.
3. Wie willst du feststellen, ob das ein Integrationsproblem war? Nur weil der mutmaßliche Täter schwarz ist? Stell dir vor, gerade in England gibt es eine Menge nicht-weißer Menschen, die seit Generationen Briten sind.

Deine "persönliche Annahme" zeigt sehr stark auf, wie deine persönlichen Einstellungen zu Menschen sind, die nicht deinen Vorstellungen entsprechen.

wollanig
1
8
Lesenswert?

zu Graz

fällt einem wieder nur naiv oder ignorant ein.

Vem03
3
18
Lesenswert?

Liegt

Vielleicht daran das sich seit 2015 eventuelle Vorurteile regelmäßig bestätigen und Kritiker sofort ins rechte Eck gestellt werden.

Plantago
2
25
Lesenswert?

Es ist immer das gleiche Muster:

Vertuschen, Abstreiten, Informationen zurück halten, Kritiker mundtot machen, und wenn's gar nicht mehr anders geht, halt im Nebensatz dann zugeben.

schadstoffarm
21
3
Lesenswert?

Lies

Und Spar spekulatiusfür später auf.

Sam125
0
14
Lesenswert?

Schadstoffarm,welche Spekulation?

Haben Sie den ersten Bericht,den die Briten an die Öffentlichkeit abgegeben haben nicht gelesen?Ja,dann LESEN sie einmal,wie die Öffentlichkeit über diese Anschläge Informiwrt wurde und WAS Ausdrücklich schon im Vorfeld, (als reine Spekultion)ohne dass man wusste wer die Täter waren und was sie eigentlich Vorhatten, schon ausgeschlossen wurde?