Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gefahr zu großEin berühmter Christkindlmarkt wurde bereits abgesagt

"Wir möchten kein zweites Ischgl sein", lautete die Begründung der Absage aus Köln.

© dpa
 

Der berühmte Weihnachtsmarkt am Kölner Dom fällt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr aus. "Wir haben den Markt abgesagt und die Mieter mit einem Schreiben darüber informiert", sagte die Geschäftsführerin der Kölner Weihnachtsgesellschaft, Monika Flocke, am Donnerstag auf Anfrage.

"Wir haben wochenlang überlegt, ob wir den Markt so gestalten könnten, dass es nicht zu Ansteckungen kommt. Aber letztlich haben wir keine Lösung gefunden", sagte Flocke. Das Risiko sei einfach zu groß.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz sei mit etwa fünf Millionen Besuchern nun mal ein Publikumsmagnet, sagte die Veranstalterin. Auch wenn der Markt entzerrt und der Zugang begrenzt würden, könne es vor dem Eingang sicherlich "zu einer Riesen-Stausituation" kommen. "Wir möchten nicht, dass Menschen krank werden und es dann heißt, der Kölner Weihnachtsmarkt war der Hotspot. Wir möchten kein zweites Ischgl sein", sagte Flocke. "Diese Verantwortung können wir nicht tragen."

Kommentare (4)

Kommentieren
smithers
5
1
Lesenswert?

Wenn dann darf es maximal einen Wintermarkt geben,

denn ein Weihnachtsmarkt schließt ja große Teile der in Österreich und Deutschland lebenden Menschen aus.

Hieronymus01
0
9
Lesenswert?

Stille Nacht.

Würde ich mir auch mal wünschen.

pescador
2
19
Lesenswert?

Vielleicht haben wir die Chance auf echte Weihnachten

Weihnachten ohne Punschgesaufe, Kitschüberladene Weihnachtsmärkte, besoffene Weihnachtsmänner usw.
Es wäre wünschenswert.

Baerli6
4
4
Lesenswert?

Weihnachtsmarkt

Wer aber gerne hingeht dem wird es sicher abgehen , sie müssen ja auf keinen Punsch gehen!