Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Atlantik flächendeckend verseucht"Wir verschmutzen die Meere seit 50 Jahren mit Plastik"

Das Nationale Zentrum für Ozeanografie in Southampton deckte eine enorme Mikroplastik-Belastung im ganzen Atlantik auf. Studienleiterin Pabortsava startet lauten Weckruf an die Welt.

© (c) AFP (LAKRUWAN WANNIARACHCHI)
 

Frau Pabortsava, Sie untersuchten als Studienleiterin mit Ihren Kollegen vom "National Oceanography Centre" (NOC) flächendeckend die Belastung des Atlantiks mit Plastik: Wie schlimm ist es wirklich?
KATSIA PABORTSAVA: Seit den 1950er-Jahren sind Produktion von und Verschmutzung durch Kunststoff massiv angestiegen. Seitdem werden auch die Meere damit verschmutzt. Seit den 1970er-Jahren wird Plastikabfall in den Ozeanen untersucht, erst seit 2004 wird auch das Mikroplastik als ernste Gefahr wahrgenommen. Wir beginnen zu verstehen, wie groß diese Bedrohung ist. Allein in oberen Wasserschichten bzw. den ersten 200 Metern sind zwölf bis 21 Millionen Tonnen dieses Mülls.

Was unterscheidet Ihre Studie des NOC von vorhergehenden Untersuchungen der Weltmeere?
PABORTSAVA: Bislang hat es wegen fehlender Mikroplastik-Messungen keine Möglichkeit für Forscher gegeben, die angenommene Menge von in den Ozean gelangten Kunststoff mit jener im Wasser abzugleichen. Unsere Erhebungen sind die ersten, die den gesamten Atlantik von Großbritannien bis zu den Falklandinseln unter die Lupe nahmen.

Kommentare (10)

Kommentieren
petflasche1956
1
6
Lesenswert?

Mikroplastik

Mehr als 60% vom Mirkorplastik kommt von der Waschmaschine und den Wäschetrockner. Man brauchte nur einen feineren Filter einbauen, dann wäre das Problem gelöst. Der Bericht sagt eigentlich gar nichts, sie weiss nicht woher das Mikroplastik und will eigentlich nur einen neuen Forschungsauftrag. Die Aussage, dass sie Polypropylen und Polyäthylen in den tiefen des Meeres gefunden, disqualifiziert die Dame, beide Kunststoffe haben eine Dichte von unter 1 und können nur am Wasser schwimm und nie absinken.

ctsch
1
8
Lesenswert?

Und genau deshalb...

....kann ich nicht verstehen, dass nach wie vor Obst und Gemüse in Plastikschalen und diese dann noch foliert verkauft wird. Da muss man mal anfangen.

Plantago
1
5
Lesenswert?

Wieso: "wir"??

Wie viele Häfen haben wir am Atlantik? Wie viele unserer Flüsse münden in den Atlantik??

Willi128
1
18
Lesenswert?

Bei uns

wird durch geplante "umweltschonende Steuer Regulierungen" Plastik teurer - analog dazu möglicherweise Arbeitsplätze vernichtet - aber die Hauptverantwortlichen der Meeres Plastik Problematik, Indien und Co werfen ihren Plastik- und sonstigen Müll weiterhin ohne irgendwelche Bedenken ins Meer. Wichtiger wäre es meiner Meinung nach, Plastik "recycling" fähig zu machen und das weltweit. Ich weiß, das kostet viel Geld, aber das ist anscheinend für den Umweltschutz nicht vorhanden, wohl aber für Waffen.

langsamdenker
1
7
Lesenswert?

@Willi128 Indien ist ein global player

eine der wichtigsten Wirtschaftsnationen der Welt mit über 100 Milliardären (in Japan gibts 26). Dort kann man Geld verdienen, dass es gleich so tscheppert.
Was glauben Sie warum?

ichbindermeinung
2
8
Lesenswert?

EU säumig und keine Plastiksteuer

Die EU hätte auch auch alle Plastikflaschen, Einwegtrinkbecher, Windeln, Microplastik in Cremen/Pasten, Joghurtbecher, Milchverp., Tablettenblisterverpackungen, Käse/Wurst/Süssigkeitenverp. und weitere verbieten müssen und nicht nur die Luftballonhalter!, Trinkhalme, Einwegessgeschirr und Wattestäbchen...So kann das nichts werden mit dem EUmweltschutz. Und zur Rettung als moralische Kompensation braucht es auch keine Plastiksteuer in Österreich, die für die anteilsmäßige Kreditrückzahlung der 390 Milliarden Coronahilfen verwendet wird.

langsamdenker
4
11
Lesenswert?

Ich trenne seit vielen Jahren den Müll zu Hause

Und dann schmeißen die das alles ins Meer.
Aha.

langsamdenker
2
8
Lesenswert?

@Rotstrichler

Warum schmeißt ihr das ins Meer?

FB4
1
14
Lesenswert?

Eigenartig

Das wissen wir aber auch seit mindestens 30 Jahren und was ist passiert???
Das selbe wie beim Klima, a bissi was zur Beruhigung, wichtig ist das es im Börsel stimmt und nur ka Veränderung, wie sich auch jetzt zeigt 😉

Plantago
1
4
Lesenswert?

Änderung wird immer nur vom Konsumenten verlangt.

Die Produzenten arbeiten weiter wie bisher oder weiten alles noch aus.