Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verstoß gegen CoronaregelnMainzer Polizisten feierten zu innig: 50 mal Geldstrafe

In Altstadtlokal gegen Regeln wie Mund-Nasen-Schutz und Abstandhalten verstoßen.

© AP
 

Die Stadt Mainz will über rund 50 Polizisten Geldstrafen verhängen, weil sie vor etwa drei Monaten in einem Altstadtlokal gegen Corona-Regeln verstoßen haben. "Die Höhe der beabsichtigten Bußgelder reicht dabei von schlichten Verwarngeldern wegen des Verstoßes gegen die Maskenpflicht bis hin zu Strafen, die deutlich im dreistelligen Bereich angesiedelt sind", sagte Stadtsprecher Ralf Peterhanwahr.

Die Polizisten und Polizistinnen hätten gegen elementare Vorgaben der im Mai gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes verstoßen und etwa keinen Mund-Nasen-Schutz getragen sowie Kontaktbeschränkungs- und Abstandsregelungen nicht eingehalten, so Peterhanwahr am Freitag. Die Mainzer Polizisten hatten in dem Lokal zudem länger als erlaubt gefeiert.

Anlass der Feiern während des Lockdowns sollen der Beförderungstag der Polizei sowie die Beerdigung eines unerwartet gestorbenen Kollegen gewesen sein. Polizeisprecher Rinaldo Roberto sagte, die Polizei müsse das Verfahren in jedem Einzelfall abwarten, bevor sie disziplinarrechtliche Folgen prüfen könne.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren