AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neue Show, neues Konzept35-jährige Mutter wird Miss Germany

Leonie von Hase ist die neue Miss Germany. Die deutsche Schönheit ist eine vergleichsweise alte Miss. Ihre Wahl sieht alles andere als alt aus.

Wahl der 'Miss Germany'  in Rust
Die Siegerin Leonie Charlotte von Hase © APA/dpa/Patrick Seeger
 

Im deutschen Rust wurde nun die neue Miss Germany gewählt: Leonie von Hase aus Kiel ist überglücklich und 35 Jahre alt. Das ist ein beachtliches Alter für eine Schönheitskönigin. Von Hase setzte sich im Finale im Europapark gegen 15 Mitbewerberinnen durch. Insgesamt gab es mehr als 7500 Bewerberinnen.

Laut Verantstalter ist die 35-Jährige die älteste Miss Germany in der Geschichte des seit 93 Jahren laufenden Wettbewerbs. Zudem ist sie die erste Mutter, die den Titel trägt. Von Hase ist Mutter eines drei Jahre alten Sohnes.

Heuer gab es allerdings bei der Bewertung der Damen ein paar Neuerungen. Die Frauen wurden im Finale nicht mehr nur aufgrund ihres Aussehens bewertet, sondern auch aufgrund ihres Charakters.

U18 nicht mehr erlaubt

Zur Wahl der "Miss Germany" dürfen Frauen im Alter von 18 bis 39 Jahren antreten. Sie müssen die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und von ihnen sollen keine Nacktaufnahmen veröffentlicht worden sein. Die Frauen dürfen - das ist neu seit 2018 - Kinder haben sowie verheiratet sein. Unter 18-Jährige sind, im Gegensatz zu früheren Jahren, nicht zugelassen.

In diesem Jahr war die Jury des bisherigen Schönheitswettbewerbs erstmals rein weiblich. Unter anderem gehörten ihr die ehemalige CSU-Politikerin Dagmar Wöhrl und die Fernsehmoderatorin Frauke Ludowig an. 

Miss Germany-Wahl 2020

+
Miss Germany-Wahl 2020

Kommentare (4)

Kommentieren
feringo
10
9
Lesenswert?

Schön diese Richtung!

Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.
Eine Frau mit Nachwuchs. Das ist schön, weil wertvoll.
Das Wort "..."alte"..." im Titel vom dazugehörigen Kommentar von Martin Gasser finde ich geschmacklos. Präpotent will ich nicht schreiben.

Antworten
feringo
0
1
Lesenswert?

@ zuerst lesen, dann denken, dann sprechen

Jetzt haben Sie aber zuerst gesprochen und dann gedacht.
Ich habe nirgends geschrieben Frauen ohne Kinder seien weniger wert als solche mit.
Bei Misswahlen BIS JETZT galt:
Frauen ohne Kinder sind schöner und wertvoller.
JETZT ist eine Gleichstellung beider Gruppen erreicht - aber keine Umpolung.
Frauen mit Nachwuchs sind genauso schön und wertvoll wie jene ohne Kinder!
Möglicherweise wurde ich da von mehreren fehlinterpretiert.

Antworten
erstdenkendannsprechen
1
2
Lesenswert?

frauen ohne kinder sind genauso wertvoll.

kinder zu haben macht noch lange keinen guten menschen, es ist nur die befriedigung des reproduktionsbedürfnisses.

Antworten
erstdenkendannsprechen
1
16
Lesenswert?

gratulation, sicher eine tolle frau

nur: wie bewertet man den charakter bei einer misswahl?

Antworten