AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Star-Trek-Fans empörtSpace-Force-Logo löst Shitstorm aus

Da verstehen Trekkies keinen Spaß: Das nun präsentierte Logo der neuen Weltraum-Streitkräfte der USA sieht jenem aus dem Roddenberry-Universum relativ ähnlich.

Die beiden Logos weisen eine frappierende Ähnlichkeit auf © APA
 

Mit dem Logo seiner neuen Streitkräfte für den Weltraum hat Donald Trump einmal mehr seine tiefgreifende Kenntnis der Fernsehkultur unter Beweis gestellt: Kurz nachdem der US-Präsident am Freitag auf Twitter das neue Logo vorgestellt hatte, wiesen "Star-Trek"-Fans auf die frappierende Ähnlichkeit des Designs mit dem Emblem der fiktiven "Sternenflotte" aus der TV-Kultserie hin.

"Hättet Euch mal besser vorher mit den Anwälten von Gene Roddenberry beraten", reagierte der beliebte Satire-Auftritt im Internet, Pourmecoffee, in Anspielung auf das angebliche Urheberrecht des bereits vor Jahren gestorbenen Star-Trek-Schöpfers. Auch andere Nutzer vermuteten, die Designer des neuen "Space Force"-Logos hätten sich mit dem nach oben zeigenden Pfeil und einem darum kreisenden Objekt bei der Science-Fiction-Serie bedient.

Ein Sprecher der neuen US-Space Force wies die Vorwürfe umgehend zurück. Er erklärte, dass es sich bei dem Pfeil in Wirklichkeit um das Delta-Symbol handelt, wie es schon 1961 in den Emblemen der damaligen Raumfahrtorganisation der US-Luftwaffe benutzt worden sei.

Die "Star Trek"-Serie wurde erst 1966 im US-Fernsehen ausgestrahlt; 1972 kam sie dann als "Raumschiff Enterprise" ins deutsche Fernsehen. Am 24. Jänner startete die neueste Serie aus dem Star-Trek-Universum: In "Star Trek: Picard" schlüpft Sir Patrick Stewart, von 1987 bis 1994 Held der Serie "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert", wieder in seine alte Rolle

Kommentare (1)

Kommentieren
Musicjunkie
1
6
Lesenswert?

Und ich check es immer noch nicht, über 320 Millionen Einwohner und einen Clown als Präsident.

--

Antworten