AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Verbote ab 2021China geht gegen Einweg-Geschirr und Plastiksackerln vor

In allen Großstädten sollen Plastiksackerln bis Ende 2020 verboten sein.

Unvorstellbare Plastikmüllberge in China
Unvorstellbare Plastikmüllberge in China © (c) APA/AFP/FRED DUFOUR
 

China sagt Wegwerf-Plastik den Kampf an. In allen Großstädten sollen Plastiksackerln bis Ende 2020 verboten sein, kündigte das Umweltministerium am Sonntag in Peking an.

In den übrigen Orten solle das Verbot ab 2022 gelten. Fischmärkte sollten bis 2025 von der Regelung ausgenommen bleiben. Bis 2025 soll zudem der Verbrauch an Einweg-Geschirr und -Besteck in chinesischen Restaurants um 30 Prozent gesenkt werden.

Kommentare (3)

Kommentieren
ichbindermeinung
0
2
Lesenswert?

EU-Plastikverbotsrichtlinie zu schwach

leider hat die EU-Plastikverbotsrichtlinie nur die mengentechn. komplett unbedeutenden Luftballonhalter ! Wattestäbchen Trinkhalme u. das Einwegessgeschirr verboten nicht aber die wirklichen Platikquotenbringer wie Windeln, alle Flaschen, Microplastik, Einwegtrinkbecher, Tuben, Kanister, Tablettenblisterverp., Blisterverp., Käse/Wurst/Süssigkeitenver. Milchpkg./Joghurtbecher....

Antworten
eleasar
0
3
Lesenswert?

Und was tut China gegen die kommunistische Einweg-Ideologie?

1957 beschloss Mao, dass Spatzen Schädlinge sind und rief 600 Mio Chinesen auf, diese zu töten. Sie veranstalteten einen höllischen Lärm, um die sensiblen Vögel so zu ängstigen, dass sie so lange in der Luft umherschwirren bis sie erschöpft oder tot zu Boden fallen. Am Ende haben die Chinesen an die zwei Milliarden Tiere erschlagen! Die Folgen des Spatzenkriegs: Die Ernteausfälle stiegen dramatisch an, eine große Hungersnot begann. Kein Wunder: Fressen doch Spatzen sehr gerne Getreideschädlinge! Daraufhin musste China Spatzen aus Russland importieren.

Wollen wir hoffen, dass die kommunistische Führung nicht wieder auf ähnliche Ideen kommt.

Antworten
heku49
0
1
Lesenswert?

Seit Jahren importierten wir Plastikmüll aus China....weil ja soooooo billig...

z.B. Kinderspielzeug, zum Teil hochgiftig!

Antworten