AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tonnenweise Drogen geschleust "König des Kokains" in Kolumbien festgenommen

Das Drogennetzwerk von Cesar Emilio Peralta, das laut US-Bundespolizei FBI bis nach Venezuela, Puerto Rico und Kolumbien reichen soll, ist bei rund 60 Einsätzen von Ermittlern "komplett zerschlagen" worden.

Sujetbild © (c) APA/DPA/ULI DECK (ULI DECK)
 

Der auch als "König des Kokains" bekannte Drogenhändler Cesar Emilio Peralta ist in Kolumbien gefasst worden. Der 44-Jährige aus der Dominikanischen Republik sei am Montag im Norden Kolumbiens festgenommen worden, teilte die dominikanische Staatsanwaltschaft mit.

Sein Drogennetzwerk, das laut US-Bundespolizei FBI bis nach Venezuela, Puerto Rico und Kolumbien reichen soll, sei bei rund 60 Einsätzen von Ermittlern "komplett zerschlagen" worden. Insgesamt 18 Menschen wurden demnach festgenommen. Drei Verdächtige seien bereits in die USA ausgeliefert worden; ein vierter solle folgen.

Die USA hatten Peralta im August auf ihre schwarze Liste gesetzt. Sie werfen ihm vor, tonnenweise Kokain und große Mengen an Opioiden von der Dominikanischen Republik in die USA und nach Europa geschmuggelt zu haben.

Das FBI hatte für Hinweise auf Peralta eine Belohnung von 100.000 Dollar ausgesetzt. Nach seiner Festnahme in Kolumbien soll er laut Staatsanwaltschaft entweder in seine Heimat oder in die USA überstellt werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren