AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Verführungen allerortsQuengelige Kinder in Geschäften: Diese Mutter hat den Dreh heraus

Eine US-amerikanische Mutter hat einen Trick herausgefunden, wie sie ihre Tochter davon abhält, in Geschäften Terror zu machen.

Sujetbild © (c) Екатерина Царюк - stock.adobe.com
 

Fast jeder Vater und jede Mutter kennt die Situation: Das eigene Kind sieht beim Einkaufen Spielsachen in einem Geschäft und beharrt darauf, diese mit nach Hause zu nehmen. Gerade vor Weihnachten sind die Einkaufszentren voll mit Puppen, Feuerwehrautos und anderem bunten Tand, der dem Nachwuchs unwiderstehlich erscheint. Die Folge: Diskussionen, Streit oder gar heftige Wutattacken, wenn das Objekt der Begierde nicht gleich im Einkaufskorb landet.

Macht ein Foto!

Die US-amerikanische Mutter Kristina Watts, die selber unzählige ermüdende Kämpfe mit ihrer Tochter Emerson ausgetragen hat, weiß wie es anders geht und hat ihren Trick auch gleich mit anderen Müttern und Vätern in den sozialen Medien geteilt. "Macht einfach ein Foto. Es ist wirklich so einfach", schreibt Watts in ihren Facebook-Eintrag. Sie fordert ihre Tochter, immer wenn diese ein bestimmte Sache fokusiert hat, dazu auf, sich mit dem Spielzeug fotografieren zu lassen, um das Bild dann dem Weihnachtsmann zu schicken, damit dieser weiß, dass sie es sich wünscht. "Es ist magisch, Emmy lächelt, sagt 'cheese', will das Foto anschauen, dann legt sie das Spielzeug weg und geht weiter", schildert Watts. Tränen und Dramen würden mit diesem Trick der Vergangenheit angehören.

 

Kommentare (1)

Kommentieren
Leberknoedel
0
2
Lesenswert?

Das böse Erwachen

ist dann am Heiligabend oder wann immer die ihre Geschenke auspacken:-)

Dass man mit Ablenkung Kinder beruhigen kann ist nicht ganz neu. Hilft auch bei Wehwehchen. Komm ich jetzt in die New York Times?

Antworten