AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aufregung in AmsterdamPilot löste irrtümlich Entführungsalarm aus: Großeinsatz

Aus einem Flugzeug wurden Passagiere evakuiert, Spezialeinheit der Polizei wurde in Marsch gesetzt.

Flughafen Amsterdam © AP
 

Große Aufregung am Amsterdamer Flughafen Schiphol: Die niederländische Grenzpolizei sprach von einer „verdächtigen Situation“ in einem Flugzeug auf dem Flughafen. Dann stellte sich aber heraus: Es handelte sich um einen Fehlalarm.

„Aus Versehen“ sei ein Gefahrenprotokoll für Geiselnahmen ausgelöst worden, gab die Fluggesellschaft „Air Europa“ bekannt. „Nichts ist passiert, alle Passagiere sind sicher und warten darauf, bald loszufliegen. Wir bedauern das zutiefst.“

Nach einem Bericht des niederländischen Fernsehsenders NOS war ein Teilbereich des Flughafens geräumt worden. Autos mit abgedunkelten Scheiben seien zum Gate D5 gefahren.

Nach Informationen des "Algemeen Dagblad" war ein schwer bewaffnetes Spezialkommando der Polizei am Ort. Zwei Rettungshubschrauber seien unterwegs. Laut "Algemeen Dagblad" sollte die betroffene Maschine der spanischen Fluglinie "Air Europa" gegen 19.00 Uhr nach Madrid fliegen.

Piloten und Passagiere seien aus der Maschine gebracht worden und in Sicherheit, teilte die Militärpolizei mit.

Wie "Air Europa" auf Twitter mitteilte, war der Auslöser der ganzen Aufregung ein Fehler des Piloten: Er habe irrtümlich den Entführungsalarm ausgelöst. Man bitte um Entschuldigung. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sprach die Fluglinie von einem "technischen Fehler".

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren