Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Polizei ging davon aus, dass "Handytaucherin" tot ist

31-Jährige ist in Neu-Ulm an einer Eisenbahnbrücke ins Wasser gestiegen, um nach dem Handy zu tauchen. Polizei rechnet nicht mehr damit, sie lebend zu finden.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel