AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"So gewaltig, so verheerend"Klima-Aktivistin Greta im Braunkohletagbau Hambach

"Es war so gewaltig, so verheerend und es macht mich irgendwie traurig", sagte die 16-Jährige. Das Rheinische Revier gilt mit drei laufenden Braunkohletagebauen als eine der großen Quellen für das klimaschädliche CO2 in Europa.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg
Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg © (c) APA/AFP/dpa/OLIVER BERG
 

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat am Samstag den Braunkohletagebau Hambach im Rheinischen Revier besucht. Danach schilderte die 16-Jährige, wie schwer ihr der Anblick gefallen sei: "Es war so gewaltig, so verheerend und es macht mich irgendwie traurig." Die Braunkohle trage mit zur ökologischen Krise bei.

Um die Klimaziele zu erreichen, dürfe Deutschland keine weitere Kohle verbrennen, sagte sie unter Bezugnahme auf Wissenschafter. Sie fühle auch mit den Menschen, die wegen des Tagebaus wegziehen müssten. Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Ende Gelände rief sie die Menschen dazu auf, am 20. und 27. September an dem geplanten globalen Klimastreik teilzunehmen. "Die Zeit läuft uns davon und die Regierenden enttäuschen uns weiterhin", sagte Thunberg.

Greta mit anderen Klimaaktivisten im Hambacher Forst
Greta mit anderen Klimaaktivisten im Hambacher Forst Foto © (c) APA/AFP/dpa/OLIVER BERG

Thunberg will voraussichtlich am kommenden Mittwoch von einem Hafen in Süden Englands aus mit einer Jacht zum UN-Klimagipfel nach New York aufbrechen. Sie allein werde die Klimasituation nicht verändern können, sagte die 16-Jährige, aber sie könne dort durch ihre Teilnahme zu einem Bewusstsein für die Krise beitragen. "Und wenn genügend Menschen Druck machen, dann können wir versuchen, eine Änderung herbeizuführen."

Das Rheinische Revier gilt mit drei laufenden Braunkohletagebauen als eine der großen Quellen für das klimaschädliche CO2 in Europa. Der Kampf um den Hambacher Forst, der für den fortschreitenden Tagebau gerodet werden soll, steht symbolisch für die Forderung nach einem schnellen Kohleausstieg in Deutschland.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Kormoran
0
3
Lesenswert?

Kapitalismus

letzte Woche 2 Dokus auf ZDF gesehen. einer bzgl. der Fetzenindustrie rund ums Thema Baumwolle in Indien/Bangadlesch usw. dort is alles von unseren BilligJeans usw. zerstört. sämtliche giftigen Abwässer landen 1 zu 1 in den Flüssen.
und dann noch eine bzgl. der Plastikflaschen Plage rund um Coca Cola und Co. Traurig was die Gier von Konzernen anrichtet.

Antworten
schaerdinand
16
21
Lesenswert?

hut ab vor diesem mädchen

und ihren mitstreitern.
schande über sie ewig gestrigen die nicht verstehen wollen.
die erde braucht den menschen nicht. der mensch braucht aber die erde!

Antworten
umo10
5
6
Lesenswert?

Wenn alles CO2, dass die Natur in Jahrmillionen eingelagert hat

Wir verbrennen und in die Atmosphäre befördern, dann haben wir wieder das Klima in dem Dinosaurier überleben

Antworten
derdrittevonlinks
7
4
Lesenswert?

Was geht ist...

... man schraubt den Kapitalismus runter, nicht weg, nur runter, nimmt die Vergänglichkeit an und verabschiedet sich über Generationen, oder man lässt's kolapieren.
Warum Kapitalismus? Der Kommunismus, Faschismus und Marxismus sind nur Endzeitstimmungen.
Und alles was man für das sich verabschieden tun bzw. eben auch lassen kann wie den Tagbau, weil ja wirklich überflüssig, spricht für die Menschheit, nehm ich an!?
Man kann ja was anderes behaupten.

Antworten
derdrittevonlinks
5
1
Lesenswert?

-

... kollapieren...

Antworten
wollanig
0
3
Lesenswert?

Noch immer

falsch.

Antworten
stadtkater
0
0
Lesenswert?

Fast:

kollabieren

Antworten
derdrittevonlinks
6
6
Lesenswert?

Und Billigfluglinien...

... sind wie Borkenkäfer.

Antworten
Kristianjarnig
6
10
Lesenswert?

Ach @drittervonlinks....

...was genau unterscheidet Billigfluglinien genau von "normalen" Airlines?

Mir fällt genau ein Totschlagargument ein(eines das Ihnen nich gefallen wird) - Billigairlines benutzen meist das allerneueste Fluggerät mit den niedrigsten Emissionen. Man kann natürlich auch mit der AUA fliegen mit 767 die bereits alt waren als ich in den 90ern bei Lauda Air geflogen bin oder den 777 die auch bereits in den 90ern eingeflottet wurden. Oder alten A320.

Das blöde heutzutage - jeder kann was behaupten obwohl er von der Materie keine Ahnung hat. Billigairlines klingt halt gut, richtig? Das Easy, Ryan und Co die neuesten Flugzeuge einsetzt, etwas was bei der AUA ein Sonderfall ist, immer wenn die Hansa mal was neues "übrig" läßt und an die Pleitebude in Österreich weiterleitet. Und wenigsten sind die Flugzeuge der Billigairlines voll was somit wiederum gut für die Umwelt ist statt wie so manche andere Buden mit halbleeren Flugzeugen in der Gegend rumschaukeln und Luftraum blockieren. Und ja - das sind meist die Flugzeuge der (ehemaligen) "National Carriers".


Kein Wunder das sich nicht effektives im Umweltschutz tut. Alle reden, keiner hat eine Ahnung.

Antworten
Shiba1
21
15
Lesenswert?

Jetzt hab ich geglaubt

die sei am Segelschiff auf dem Weg nach Amerika

Antworten
Jamestiberius
5
20
Lesenswert?

?

Steht im 3. Absatz des Artikels, den Sie offenbar nicht wirklich gelesen haben...

Antworten
scionescio
38
41
Lesenswert?

Berichte die KLZ sonst auch, wenn sich ein instrumentalisiertes Mädchen in der Pubertät mit einem Dutzend anderer Pubertierender im Wald trifft?

Vermutlich waren dort mehr Journalisten als angebliche Klimaaktivisten (warum muss man sich dort eigentlich vermummen - die falsche Demo erwischt?) - wenn man dafür die Schule schwänzen kann, werden es sicher wieder viel mehr sein - aber in den Ferien gibt es anscheinend Wichtigeres als der Klimaschutz...

Antworten
Stratusin
32
28
Lesenswert?

Was wollen Sie?

Witzig sein oder besonders intelligent? Falls es Ihnen noch keiner gesagt, ihre Kommentare sind weder noch!

Antworten
homerjsimpson
12
35
Lesenswert?

So ein Mega-Tagbau zeigt am schönsten....

....was die Menschheit am Planeten so anrichtet. Weniger sichtbar passiert natürlich noch viel mehr. Und wenn wir so weiter machen, war es irgendwann zu viel, und die Zeit läuft ab,

Antworten
brosinor
6
21
Lesenswert?

....

....ist längst abgelaufen!
No way out...

Antworten
UVermutung
2
13
Lesenswert?

Fail is not an option

Ich vertraue auf die Anpassungsfähigkeit des Menschen. Aber es wird brutal.

Antworten
Sicherheitsfachkraft
2
2
Lesenswert?

War eigentlich Bärnbach der letzte Braunkohle Tagbau in Österreich?

Oder gibt es vielleicht noch den einen, oder Anderen bei uns zu Hause???

Antworten
UVermutung
0
7
Lesenswert?

@Sicherheit... Nein seit 2004 nicht mehr.

...

Antworten