AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Eine der "tödlichsten Naturgefahren"Städte müssen für gefährliche Hitzewellen vorbeugen

Zu den von der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung vorgeschlagenen Maßnahmen gehören mehr Grünanlagen, begrünte Dächer, autofreie Zonen und weiß bemalte Oberflächen.

Hitze in Wien © APA/HANS PUNZ
 

Städte müssen sich besser darauf vorbereiten, ihre Bewohner vor gesundheitsgefährdender Hitze zu schützen. "Hitzewellen gehören zu den für die Menschheit tödlichsten Naturgefahren, und die von ihnen ausgehende Gefahr wird mit dem Fortschritt der Klimakrise nur noch ernster und verbreiteter werden", wurde der Präsident der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung (IFRC), Francesco Rocca, in einem in New York veröffentlichten Bericht zitiert.

"Die gute Nachricht ist, dass Hitzewellen vorhersagbar und vermeidbar sind. Die Maßnahmen, die Behörden ergreifen können, um Leben zu retten und Leid zu ersparen, sind einfach und bezahlbar", stellte Rocca in dem am Dienstag publizierten Papier fest. Zu den vom IFRC vorgeschlagenen Maßnahmen gehören mehr Grünanlagen, begrünte Dächer, autofreie Zonen und weiß bemalte Oberflächen. Hitzewellen betreffen Menschen in Städten am meisten, da dort viele Autos, Klima- und Industrieanlagen zusammenkommen und sich die Hitze stärker staut.

Kommentare (6)

Kommentieren
Stratusin
0
3
Lesenswert?

In Graz

sollte es verboten werden zusätzliche Flächen zu verbauen. Man kann Altbestände nutzen und in die Höhe bauen. Zusätzliche Bäume pflanzen. Damit die Stadt nicht noch weniger lebenswert wird. Zudem sollten Neubauten nur mit Photovoltaik genehmigt werden. Diese produzieren Strom und senken auch die Temperatur, da sie die Sonnenenergie zumindest teilweise aufnehmen.

Antworten
stadtkater
1
11
Lesenswert?

Laut NAGL soll Graz

zur gesündesten Stadt Europas werden: Mit Veggie-Day und 3-Meter-Sprühnebel am Hauptplatz, dafür aber jährlich tausende Bäume, Wiesen und Wälder weniger?

Graz ist in Wirklichkeit die Zubetonierer-Hauptstadt der Welt mit schlechter Luft, Lärm, Dreck und Gestank! Davon kann man sich jeden Tag in der Innenstadt überzeugen!

Antworten
brosinor
0
2
Lesenswert?

aber Veggie-Day und Sprühnebel

werden die Grazer Wähler bis ins Mark hinein begeistern und beeindrucken so dass sie ihn wieder wählen werden.
Weil nämlich der tut so viel für die Stadt.

Antworten
brosinor
0
18
Lesenswert?

was Graz betrifft:

entweder umdenken oder weiterhin die Abholzer und Zubetonierer wählen!
Es liegt ganz allein beim Wähler

Antworten
selbstdenker70
2
4
Lesenswert?

...

Darum holzen wir die halbe Au ab damit wir "sauberen" Strom produzieren..für die Klimaanlagen....zum speien...

Antworten
brosinor
1
2
Lesenswert?

nicht für die Klimaanlagen

für die heimlichen Hosentaschen der Freunde!

Antworten