AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Goldene Kamera erhaltenGreta Thunbergs flammender Appell bei der Ehrung

Wir stehen jetzt an einem Scheideweg unserer Geschichte", sagte die 16-Jährige am Samstagabend in Berlin.

© APA (dpa)
 

Die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg hat bei der Goldenen Kamera einen flammenden Appell für die Rettung des Weltklimas gehalten. "Wir stehen jetzt an einem Scheideweg unserer Geschichte", sagte die 16-Jährige am Samstagabend in Berlin. Sie rief Prominente auf, ihre Stimme zu erheben, da sie Einfluss auf Milliarden Menschen weltweit hätten.

Thunberg ist zur Symbolfigur einer Protestwelle geworden, weil sie immer freitags für einen beherzteren Kampf gegen den Klimawandel demonstriert statt zur Schule zu gehen. Sie wurde mit einem Sonderpreis für Klimaschutz ausgezeichnet.

"Die Schülerin aus Schweden hat uns aufgerüttelt", sagte Laudator Michael "Bully" Herbig bei der Gala im stillgelegten Flughafen Tempelhof. Den Preis widmete Thunberg denjenigen, die den Hambacher Forst schützten und die fossile Energie im Boden beließen.

Rund 1.200 Gäste waren zur Verleihung der Film- und Fernsehpreise eingeladen. Steven Gätjen moderierte den Abend. Das ZDF übertrug die Preisverleihung, die von der Funke Mediengruppe veranstaltet wird. Zur Eröffnung sangen Westlife. Im Publikum saßen unter anderem die Schauspieler Jan Josef Liefers, Moderator Kai Pflaume und die US-Schauspielerin Jessica Chastain.

Goldene Kamera 2019: Conchita, Greta Thunberg und ein singender Gottschalk

In Berlin ist Samstagabend die Goldene Kamera verliehen worden. Rund 1.200 Gäste feierten im stillgelegten Tempelhofer Flughafen. Aus Österreich war ...

(c) APA/dpa/Christoph Soeder (Christoph Soeder)

... Conchita Wurst mit dabei. In einem Outfit des österreichischen Modedesigners Jürgen Christian Hoerl.

(c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)

Stargast war jedoch ohne Zweifel die schwedische Schülerin Greta Thunberg, die den anwesenden Promis ins Gewissen redete. Dafür ...

(c) Reuters Pool/Hannibal Hanschke (Hannibal Hanschke)

... gab es vom anwesenden Publikum sogar Standing Ovations und natürlich auch eine Goldene Kamera für ihr Engagement.

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Im Mittelpunkt des Abends stand vor allem der Klimawandel.

(c) APA/AFP/dpa/CHRISTOPH SOEDER (CHRISTOPH SOEDER)

Zum Beispiel, als Pianist Lang Lang und Sängerin Katie Melua gemeinsam das Lied "What a wonderful World" spielten. Im Hintergrund sah man Videobilder von Adlern, Löwen, Eisbergen.

(c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)

Weitere Stars des Abends: Jessica Chastain, ...

(c) AP (Hannibal Hanschke)

Tom Wlashia ging vor ihr sogar in die Knie.

(c) AP (Hannibal Hanschke)

Anna Schudt wurde für ihre Rolle im ZDF-Familiendrama "Aufbruch in die Freiheit" geehrt, der auch als bester TV-Film ausgezeichnet wurde.

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)
(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Als die Band Pur auftrat, kam man als Zuschauer kurz ins Stutzen: Ist das nicht...? Hinten sang Moderator Thomas Gottschalk mit. Der 68-Jährige löste eine alte Wettschuld aus seiner früheren TV-Sendung "Wetten, dass...?" ein, wie Moderator Steven Gätjen sagte. "Ich habe 18 Jahre lang kein Auge zugetan wegen dieser verlorenen Wette", scherzte Gottschalk.

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Pur-Sänger Hartmut Engler wirkte überrascht. Die Band habe nicht geglaubt, dass sich der Auftritt noch ergebe. Darauf Gottschalk: "Du, es gibt Dinge, mit denen rechnet man nicht, und die passieren trotzdem."

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Desiree Nosbusch.

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Lea van Acken.

(c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)

Milena Tscharntke ("Druck") bekam den "Yount Talent Award")

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Moderator Kai Pflaume bekam eine Überraschungs-Kamera für "Zeig mir dein Leben" als beste Doku-Reihe.

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Der ehemalige Bild-Chefredakteur Kai Diekmann mit seiner Frau Katja Kessler.

(c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)

Karoline Herfurth.

(c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)

Die Schauspielerin Judy Winter schickte Genesungswünsche an die britische Schauspielerin Vanessa Redgrave, die für ihr Lebenswerk geehrt wurde, wegen eines Unfalls aber nicht kommen konnte.

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Redgrave meldet sich mit Blessuren im Gesicht in einer Videobotschaft zu Wort. Sie bedankte sich für Ehrung und wollte die Gelegenheit auch nutzen, um Kanzlerin Angela Merkel zu danken. "Viel Glück für Sie, Frau Merkel." Ihr Preis wurde von ihrem Ehemann Franco Nero entgegen genommen.

(c) APA/AFP/POOL/HANNIBAL HANSCHKE (HANNIBAL HANSCHKE)

Model Barbara Meier.

(c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)

Die Gruppe Westlife.

(c) AP (Hannibal Hanschke)

George Ezra trat auf und nahm ebenfalls eine Goldene Kamera mit nach Hause.

(c) AP (Hannibal Hanschke)
1/23

Auftritt für Tom Neuwirth

Auf dem pinken Teppich erschien auch der österreichische Künstler Tom Neuwirth, bisher bekannt als Conchita Wurst. Zuletzt zeigte er sich auf Bildern eher maskulin und nannte sich "Wurst". In Berlin erschien er mit dicker Metallkette und schwarzer Korsage.

Über die Verleihung mehrerer Preise entschied eine Jury, zu der auch die Schauspieler Nadja Uhl und Richy Müller ("Tatort") gehörten. Geehrt wurde zum Beispiel die Schauspielerin Anna Schudt. Die 45-Jährige bekam eine Goldene Kamera als beste Darstellerin für ihre Rolle im ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit". Das Familiendrama über die Lage von Frauen in den 1970ern wurde auch als bester Fernsehfilm prämiert. "Ich bin so stolz auf diesen Film", sagte Schudt. Und fügte hinzu: "Das nächste Mal spiele ich wirklich was Lustiges, Papi."

Bereits bekannt war, dass die britische Schauspielerin Vanessa Redgrave für ihr Lebenswerk ausgezeichnet werden sollte. Sie konnte aber nicht selbst kommen. "Sie hatte letzte Woche einen Unfall. Obwohl es ihr jeden Tag besser geht, haben ihr die Ärzte striktes Reiseverbot erteilt", hatten die Veranstalter erklärt.

Kommentare (2)

Kommentieren
Fotomandalas
6
11
Lesenswert?

Ein Mädchen braucht es , um die Welt aufzurütteln.

Es braucht ein 16 jähriges Mädchen, daß den Mut hat, die Menschen aufzuwecken. Meine Bewunderung hat sie auf jeden Fall. Sie wird sicher in die Geschichtsbücher eingehen, so wie es die vielen Frauen getan haben, die für das Wahlrecht und für die Gleichberechtigung sich eingesetzt haben und andere Menschen, die dafür eingetreten sind, daß sich was zum Besseren verändert hat. Jetzt ist die Frage, ob und wieviel wir von unserem Wohlstand hergeben wollen . Es wird leider zu viele geben, die wieder ins Koma zurückfallen werden, weil sie zu träge sind, wirklich ihren
Beitrag zu leisten. Bin gespannt, wie groß der Aufschrei für den fleischlosen
Tag in Graz sein wird.

Antworten
MoritzderKater
1
1
Lesenswert?

Hundert Prozent Zustimmung

und die Hoffnung, dass die Jugend nicht "locker" lässt und "ihr" Anliegen durchzieht.
Meine Hilfe ist ihr sicher.

Antworten